Cookie-Einstellungen

Noten: BVB-Leihgabe und Hinti Army machen den Unterschied!

 
Eintracht Frankfurt erspielt sich vor einer sensationellen Kulisse ein 1:1 gegen den FC Barcelona im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League. Bei der Eintracht überzeugen einige, bei Barca zaubert Funky-Frenkie. Die Noten und Einzelkritiken des Spiels.
© imago images
Eintracht Frankfurt erspielt sich vor einer sensationellen Kulisse ein 1:1 gegen den FC Barcelona im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League. Bei der Eintracht überzeugen einige, bei Barca zaubert Funky-Frenkie. Die Noten und Einzelkritiken des Spiels.
EINTRACHT FRANKFURT - KEVIN TRAPP: Grandiose Parade schon nach drei Minuten gegen Ferran Torres. Danach lange weniger beschäftigt, als er vielleicht erwartet hatte. Beim Gegentor chancenlos. Mit einer einzigen Unsicherheit in der 83. Minute. Note 3.
© imago images
EINTRACHT FRANKFURT - KEVIN TRAPP: Grandiose Parade schon nach drei Minuten gegen Ferran Torres. Danach lange weniger beschäftigt, als er vielleicht erwartet hatte. Beim Gegentor chancenlos. Mit einer einzigen Unsicherheit in der 83. Minute. Note 3.
TUTA: Lange ein souveräner Auftritt. Holte sich früh Sicherheit durch starke Ballgewinne in der Anfangsphase, nahm so Torres zunächst aus dem Spiel. Beim Gegentor vor Ort, aber ohne Zutun. Zieht dann Pedri den Schuh aus und sieht Gelb-Rot. Note 4.
© imago images
TUTA: Lange ein souveräner Auftritt. Holte sich früh Sicherheit durch starke Ballgewinne in der Anfangsphase, nahm so Torres zunächst aus dem Spiel. Beim Gegentor vor Ort, aber ohne Zutun. Zieht dann Pedri den Schuh aus und sieht Gelb-Rot. Note 4.
MARTIN HINTEREGGER: Bernd Schuster sagte im Vorfeld, dass Barcelona so einer wie Hinti fehlt. Den Grund lieferte er dann gegen Barca. Wurde mehrmals von den Fans für seine gewonnen Zweikämpfe gefeiert. Exemplarisch gegen Traore (56.). Note 1,5.
© imago images
MARTIN HINTEREGGER: Bernd Schuster sagte im Vorfeld, dass Barcelona so einer wie Hinti fehlt. Den Grund lieferte er dann gegen Barca. Wurde mehrmals von den Fans für seine gewonnen Zweikämpfe gefeiert. Exemplarisch gegen Traore (56.). Note 1,5.
EVAN N’DICKA: Hatte im ersten Durchgang relativ wenig Beschäftigung, weil er keine direkte Berührung mit einem Gegenspieler hatte. Das änderte sich in der 67., als er von De Jong düpiert wird und das Zuspiel zum Ausgleich zulässt. Note 4.
© getty
EVAN N’DICKA: Hatte im ersten Durchgang relativ wenig Beschäftigung, weil er keine direkte Berührung mit einem Gegenspieler hatte. Das änderte sich in der 67., als er von De Jong düpiert wird und das Zuspiel zum Ausgleich zulässt. Note 4.
ANSGAR KNAUFF: Was eine Bude direkt nach Wiederanpfiff! Traumhaft! Die BVB-Leihgabe hatte nach vier Minuten eine Riesenchance, auch danach ein Aktivposten nach vorne. In der Schiene fleißig nach hinten, womit er Tuta unter die Arme griff. Note 1,5.
© imago images
ANSGAR KNAUFF: Was eine Bude direkt nach Wiederanpfiff! Traumhaft! Die BVB-Leihgabe hatte nach vier Minuten eine Riesenchance, auch danach ein Aktivposten nach vorne. In der Schiene fleißig nach hinten, womit er Tuta unter die Arme griff. Note 1,5.
KRISTIJAN JAKIC: Wenig Ballaktionen, aber seine Laufarbeit und Antizipation beweisen, wie wichtig das Spiel ohne Ball ist. Gewann einige wichtige Zweikämpfe, um Barcas passorientierte Angriffe zu unterbrechen. Eine Schusschance (76.). Note 3.
© imago images
KRISTIJAN JAKIC: Wenig Ballaktionen, aber seine Laufarbeit und Antizipation beweisen, wie wichtig das Spiel ohne Ball ist. Gewann einige wichtige Zweikämpfe, um Barcas passorientierte Angriffe zu unterbrechen. Eine Schusschance (76.). Note 3.
DJIBRIL SOW: Aktivposten bei der Eintracht – war überall zu finden, auch ganz vorne bei der Riesenchance schon nach sieben Minuten. Spielte immer den ersten Ball vor Eintrachts Vorstößen und daher sehr wichtig im Aufbau. Note 2,5.
© imago images
DJIBRIL SOW: Aktivposten bei der Eintracht – war überall zu finden, auch ganz vorne bei der Riesenchance schon nach sieben Minuten. Spielte immer den ersten Ball vor Eintrachts Vorstößen und daher sehr wichtig im Aufbau. Note 2,5.
FILIP KOSTIC: Es ist immer wieder eine Freude, ihn beim Kicken zuzusehen. Immer mit einer guten Idee, tolle Flankenwechsel oder Bälle in die Tiefe, die für Gefahr gesorgt haben. Lässt beim 1:1 Dembele zu viel Platz bei der Einleitung. Note 3,5.
© imago images
FILIP KOSTIC: Es ist immer wieder eine Freude, ihn beim Kicken zuzusehen. Immer mit einer guten Idee, tolle Flankenwechsel oder Bälle in die Tiefe, die für Gefahr gesorgt haben. Lässt beim 1:1 Dembele zu viel Platz bei der Einleitung. Note 3,5.
JESPER LINDSTRÖM: Sehr gute Vorstellung des Dänen, der auf der rechten Seite unentwegt marschierte. Tolle Vorarbeit in der 7. Minute für Sow, dann eine Riesenchance in der 47. Minute. Machte dann Platz für Hauge in der 72. Minute. Note 2,5.
© imago images
JESPER LINDSTRÖM: Sehr gute Vorstellung des Dänen, der auf der rechten Seite unentwegt marschierte. Tolle Vorarbeit in der 7. Minute für Sow, dann eine Riesenchance in der 47. Minute. Machte dann Platz für Hauge in der 72. Minute. Note 2,5.
DAICHI KAMADA: Immer wieder aus der Tiefe kommend mit tollen Vorstößen und einer großartigen Ballsicherheit. Sicher in kurzen und langen Bällen. Nach der Pause aber nicht mehr ganz so auffällig. Ging dann in der 80. Minute runter. Note 3,5.
© imago images
DAICHI KAMADA: Immer wieder aus der Tiefe kommend mit tollen Vorstößen und einer großartigen Ballsicherheit. Sicher in kurzen und langen Bällen. Nach der Pause aber nicht mehr ganz so auffällig. Ging dann in der 80. Minute runter. Note 3,5.
RAFAEL BORRE: Frankfurts Laufwunder. Was der Kolumbianer angelaufen ist und sich für keinen Meter zu schade war, verdient Anerkennung. Holte vor der Pause einen vermeintlichen Elfmeter raus. Ist keine Tormaschine, aber dennoch wertvoll. Note 3.
© imago images
RAFAEL BORRE: Frankfurts Laufwunder. Was der Kolumbianer angelaufen ist und sich für keinen Meter zu schade war, verdient Anerkennung. Holte vor der Pause einen vermeintlichen Elfmeter raus. Ist keine Tormaschine, aber dennoch wertvoll. Note 3.
JENS PETTER HAUGE: Kam in der 72. Minute für Hauge – da hatte aber Frankfurt schon nicht mehr diesen Vorwärtsdrang und dann schon gar nicht mehr nach dem Platzverweis. Keine Auffälligkeiten. Keine Bewertung.
© imago images
JENS PETTER HAUGE: Kam in der 72. Minute für Hauge – da hatte aber Frankfurt schon nicht mehr diesen Vorwärtsdrang und dann schon gar nicht mehr nach dem Platzverweis. Keine Auffälligkeiten. Keine Bewertung.
ALMAMY TOURE: Kam nach der Gelb-Roten Karte gegen Tuta ins Spiel, um defensiv abzusichern und gewann bei zwei Ecken noch wichtige Kopfballduelle. Keine Bewertung.
© imago images
ALMAMY TOURE: Kam nach der Gelb-Roten Karte gegen Tuta ins Spiel, um defensiv abzusichern und gewann bei zwei Ecken noch wichtige Kopfballduelle. Keine Bewertung.
RAGNAR ACHE: Zwei Minuten vor Schluss für Borre im Spiel. Schön für die Prämie, zu wenig für eine Bewertung.
© imago images
RAGNAR ACHE: Zwei Minuten vor Schluss für Borre im Spiel. Schön für die Prämie, zu wenig für eine Bewertung.
SEBASTIAN RODE: Kam kurz vor Schluss für Jakic, um Sicherheit zu bringen. Gelang ihm. Keine Bewertung.
© imago images
SEBASTIAN RODE: Kam kurz vor Schluss für Jakic, um Sicherheit zu bringen. Gelang ihm. Keine Bewertung.
FC BARCELONA - MARC-ANDRE TER STEGEN: Hatte wenig zu tun und war dabei gewohnt zuverlässig. Verrichtete seine Pflichtaufgaben mit vier Paraden souverän. Der DFB-Schlussmann war beim Gegentor komplett unschuldig. Note 3.
© imago images
FC BARCELONA - MARC-ANDRE TER STEGEN: Hatte wenig zu tun und war dabei gewohnt zuverlässig. Verrichtete seine Pflichtaufgaben mit vier Paraden souverän. Der DFB-Schlussmann war beim Gegentor komplett unschuldig. Note 3.
RONALD ARAUJO: Die Schwachstelle im Team von FC Barcelona. Hatte riesige Probleme mit Kostic. Auch Frankfurt merkte ihm die Unsicherheit an: Viele Angriffe über seine rechte Seite. Note 4.
© getty
RONALD ARAUJO: Die Schwachstelle im Team von FC Barcelona. Hatte riesige Probleme mit Kostic. Auch Frankfurt merkte ihm die Unsicherheit an: Viele Angriffe über seine rechte Seite. Note 4.
GERARD PIQUE: War zusammen mit Busquets für den Spielaufbau zuständig. 27 seiner 31 Pässe kamen an. Allerdings auch mit ein paar Unsicherheiten. Musste nach 23 Minuten mit einer Leistenverletzung runter. Note 3.
© getty
GERARD PIQUE: War zusammen mit Busquets für den Spielaufbau zuständig. 27 seiner 31 Pässe kamen an. Allerdings auch mit ein paar Unsicherheiten. Musste nach 23 Minuten mit einer Leistenverletzung runter. Note 3.
ERIC GARCIA: Solides Spiel des Spaniers und Abwehrchef nach Piques Verletzung. Der Innenverteidiger war weniger mit Spielaufbau als vielmehr mit Verteidigen beschäftigt. Note 3.
© getty
ERIC GARCIA: Solides Spiel des Spaniers und Abwehrchef nach Piques Verletzung. Der Innenverteidiger war weniger mit Spielaufbau als vielmehr mit Verteidigen beschäftigt. Note 3.
JORDI ALBA: Sehr offensiv und immer wieder mit gefährlichen Pässen in die Spitze. Allerdings vor allem vor der Pause mit Problemen im Rückwärtsgang gegen Lindström und Knauff. Sage und schreibe 29 Ballverluste. Note 4.
© imago images
JORDI ALBA: Sehr offensiv und immer wieder mit gefährlichen Pässen in die Spitze. Allerdings vor allem vor der Pause mit Problemen im Rückwärtsgang gegen Lindström und Knauff. Sage und schreibe 29 Ballverluste. Note 4.
SERGIO BUSQUETS: Gewohnt sicher im Spielaufbau. Muss im System Xavi viele lange Bälle spielen. War dabei auch immer anspielbar und dadurch das Zentrum des Barca-Spiels. Glück, dass sein vermeintliches Foul an Borre vom VAR zurückgepfiffen wurde. Note: 2.
© imago images
SERGIO BUSQUETS: Gewohnt sicher im Spielaufbau. Muss im System Xavi viele lange Bälle spielen. War dabei auch immer anspielbar und dadurch das Zentrum des Barca-Spiels. Glück, dass sein vermeintliches Foul an Borre vom VAR zurückgepfiffen wurde. Note: 2.
GAVI: Spielte sehr energisch und versuchte viel. Hatte enorme Probleme mit dem körperlichen Spiel der Frankfurter. Bekam vielleicht den ein oder anderen Pfiff nicht. Musste dann de Jong weichen. Note 3,5.
© getty
GAVI: Spielte sehr energisch und versuchte viel. Hatte enorme Probleme mit dem körperlichen Spiel der Frankfurter. Bekam vielleicht den ein oder anderen Pfiff nicht. Musste dann de Jong weichen. Note 3,5.
PEDRI: Hatte ebenfalls Schwierigkeiten mit dem harten Einsteigen der Hessen. Musste viele lange Bälle verarbeiten und hatte damit so seine Probleme. Dadurch auch insgesamt eher unauffällig. Note 4.
© getty
PEDRI: Hatte ebenfalls Schwierigkeiten mit dem harten Einsteigen der Hessen. Musste viele lange Bälle verarbeiten und hatte damit so seine Probleme. Dadurch auch insgesamt eher unauffällig. Note 4.
ADAMA TRAORE: Das Kraftpaket war schwierig zu kontrollieren und nahm das robuste Spiel der Eintracht gerne an. Konnte aber nicht den entscheidenden letzten Pass spielen. Für ihn kam dann Ousmane Dembele. Note 3.
© imago images
ADAMA TRAORE: Das Kraftpaket war schwierig zu kontrollieren und nahm das robuste Spiel der Eintracht gerne an. Konnte aber nicht den entscheidenden letzten Pass spielen. Für ihn kam dann Ousmane Dembele. Note 3.
FERRAN TORRES: Er zwang schon nach drei Minuten Kevin Trapp zu einer Glanzparade, danach so seine Probleme mit Tuta, aber seine Bemühungen zahlten sich aus, er biss sich ins Spiel und sorgte dann im Zusammenspiel mit de Jong für den Ausgleich. Note 2.
© imago images
FERRAN TORRES: Er zwang schon nach drei Minuten Kevin Trapp zu einer Glanzparade, danach so seine Probleme mit Tuta, aber seine Bemühungen zahlten sich aus, er biss sich ins Spiel und sorgte dann im Zusammenspiel mit de Jong für den Ausgleich. Note 2.
PIERRE-EMERICK AUBAMEYANG: Musste extrem um jeden Ball kämpfen und rieb sich an der Innenverteidigung der SGE auf. Hatte sehr wenig Platz zur Verfügung und konnte seine Schnelligkeit selten ausspielen. Note 4.
© imago images
PIERRE-EMERICK AUBAMEYANG: Musste extrem um jeden Ball kämpfen und rieb sich an der Innenverteidigung der SGE auf. Hatte sehr wenig Platz zur Verfügung und konnte seine Schnelligkeit selten ausspielen. Note 4.
CLEMENT LENGLET: Kam schon in der 23. Minute für den verletzten Gerard Piquet und machte seine Sache ordentlich. War ebenso wie Garcia mehr mit der Arbeit nach hinten beschäftigt. Note 3.
© imago images
CLEMENT LENGLET: Kam schon in der 23. Minute für den verletzten Gerard Piquet und machte seine Sache ordentlich. War ebenso wie Garcia mehr mit der Arbeit nach hinten beschäftigt. Note 3.
OUSMANE DEMBELE: Wurde zusammen mit de Jong in der 62. Minute eingewechselt und brachte viel Gefahr. Seine Dribblings und Schnelligkeit brachte müde Frankfurter extrem ins Schwimmen. Er leitete den Ausgleich ein. Note 2,5.
© imago images
OUSMANE DEMBELE: Wurde zusammen mit de Jong in der 62. Minute eingewechselt und brachte viel Gefahr. Seine Dribblings und Schnelligkeit brachte müde Frankfurter extrem ins Schwimmen. Er leitete den Ausgleich ein. Note 2,5.
FRENKIE DE JONG: Kam in der 62. und sorgte fünf Minuten später mit einer genialen Vorabeit für den Ausgleich. Ihn hätte Barca von Anfang an gebraucht. Schaffte es auch insgesamt das Spiel der Katalanen mehr zu stabilisieren. Klasse. Note 2.
© imago images
FRENKIE DE JONG: Kam in der 62. und sorgte fünf Minuten später mit einer genialen Vorabeit für den Ausgleich. Ihn hätte Barca von Anfang an gebraucht. Schaffte es auch insgesamt das Spiel der Katalanen mehr zu stabilisieren. Klasse. Note 2.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung