Zwei Tore von Romelu Lukaku zurückgenommen! Leidenschaftlich kämpfende Slowaken ringen Belgien überraschend nieder

Von SPOX / SID
lukaku-1600
© getty

Abwehrpatzer, Starversagen, Nervenflattern: Der ewige Geheimfavorit Belgien hat einen blamablen EM-Fehlstart hingelegt und steht mitsamt seinem deutschen Coach sofort massiv unter Druck. Die Mannschaft des früheren Bundesliga-Trainers Domenico Tedesco verlor in der Gruppe E 0:1 (0:1) gegen Außenseiter Slowakei.

Cookie-Einstellungen
  • Torschütze: 0:1 Schranz (7.)
  • Belgien startet furios, kassiert dennoch früh das 0:1 - und tut sich in Halbzeit eins fortan schwer
  • In Hälfte zwei drängt Belgien auf den Ausgleich, zwei Tore von Romelu Lukaku werden aber wieder zurückgenommen
  • Die Slowakei kämpft leidenschaftlich und sorgt für die erste ganz große Überraschung der EM
  • Spielplan, Ergebnisse, Tabellen - hier findet Ihr alle wichtigen Zahlen.

Ivan Schranz (7.) traf für die Slowaken, zwei Tore von Starstürmer Romelu Lukaku zählten nicht - nach Hinweisen des Video-Assistenten Bastian Dankert (Rostock). Damit endete Tedescos Erfolgsserie. Vor dem verpatzten EURO-Auftakt hatte der Deutsch-Italiener seit seinem Amtsantritt vor 16 Monaten keine Partie (zehn Siege, vier Unentschieden) mit den Roten Teufeln verloren. In der anderen Partie der Gruppe hatte Rumänien zuvor 3:0 (1:0) gegen die Ukraine gewonnen.

Vor 47.000 Zuschauern in Frankfurt machten die Belgier in ihrem ersten Endrunden-Duell mit der Slowakei zu Beginn mächtig Dampf. Lukaku hatte die frühe Führung auf dem Fuß, scheiterte aber am slowakischen Torwart Martin Dubravka (3.). Auch in den Minuten danach lag der Treffer für den Vize-Europameister von 1980, bei dem der angeschlagene Ex-Dortmunder Axel Witsel fehlte, in der Luft.

Das Tor fiel aber völlig überraschend auf der anderen Seite. Nach einem Aussetzer von Jungstar Jeremy Doku (Manchester City) wehrte Belgiens Torwart Koen Casteels (noch VfL Wolfsburg) den Ball vor die Füße von Schranz ab. Der Flügelstürmer bedankte sich.

EM 2024: Beflügelte Slowakei ringt Belgien nieder

Der Treffer beflügelte die Slowaken, die zum dritten Mal in Folge bei einer EURO dabei sind. Die Mannschaft des italienischen Trainers Francesco Calzona spielte munter mit. Erst ein Fehler von Dubravka bescherte Leandro Trossard die Chance zum Ausgleich (21.).

Trotz dieser Möglichkeit fiel dem Favoriten um Topstar Kevin De Bruyne kaum etwas ein. Dabei haben die Belgier in Deutschland etwas gutzumachen. Bei der WM 2022 war das hochgehandelte Team kläglich in der Vorrunde gescheitert. Bei der EM 2021 schied Belgien im Viertelfinale gegen den späteren Titelgewinner Italien (1:2) aus.

EM 2024: Die Tabelle der Gruppe E im Überblick

PlatzMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Rumänien11003:033
2Slowakei11001:013
3Belgien10010:1-10
4Ukraine10010:3-30

Tedesco trieb seine Schützlinge mit zunehmender Spieldauer immer stärker an. Der 38-Jährige, bei dem Startorwart Thibaut Courtois von Champions-League-Sieger Real Madrid nach einem Streit in der Qualifikation keine Rolle mehr spielt, hatte damit aber keinen Erfolg. Die Belgier mussten sich sogar bei Casteels bedanken, dass er gegen Lukas Haraslin einen höheren Rückstand verhinderte (40.). Auf der Gegenseite vertändelte Lukaku kurz vor der Pause (42.).

Zu Beginn des zweiten Durchgangs wurde es aus Sicht der Belgier nicht besser. Ein zunächst gegebener Treffer von Lukaku (56.) wurde wegen einer Abseitsstellung des bulligen Angreifers nicht anerkannt. Dankert pfiff den türkischen Schiedsrichter Umut Meler zurück.

Auch die wütenden Angriffe der Belgier in der Folge brachten keinen Erfolg. Lukaku (61.) und der eingewechselte Johan Bakayoko (62.) konnten riesige Chancen nicht verwerten - die Begegnung wurde danach immer hektischer. Der vermeintliche Ausgleich von Lukaku (86.) wurde wegen eines Handspiels des kurz zuvor eingewechselten Leipzigers Lois Openda nicht gegeben.

Belgien vs. Slowakei - Die Stimmen zum Spiel:

Domenico Tedesco (Trainer Belgien): "Das Einzige, was uns nicht gut gelungen ist, waren die verpassten Chancen. Und wir hatten reichlich. (...) Irgendwann müssen wir mal verlieren. Leider ist es heute passiert und nicht in einem Testspiel."

Kevin De Bruyne (Kapitän Belgien): "Das ist wirklich schade. Wir haben gut begonnen - und dann machen wir einen Fehler. Wir hätten mehrere Tore schießen können."

Belgien vs. Slowakei 0:1

Tore0:1 Schranz (7.)
Aufstellung BelgienCasteels - Castagne, Faes, Debast, Carrasco (84. Lukebakio) - Mangala (58. Bakayoko), Onana - Trossard (74. Tielemans), De Bruyne, Doku (84. Openda) - Lukaku
Aufstellung SlowakeiDubravka - Pekarik, Vavro, Skriniar, Hancko - Kucka, Lobotka, Duda (90.+5 Obert) - Schranz (81. Duris), Haraslin (69. Suslov), Bozenik (69. Strelec)
Gelbe KartenMangala (Belgien, 30.), Schranz (Slowakei, 41.), Tielemans (Belgien, 76.), Lukebakio (Belgien, 85.)

Belgien vs. Slowakei: EM Gruppenspiel heute im Liveticker - Zum Nachlesen

Fazit Belgien legte furios los, hatte in den ersten fünf Minuten zwei Großchancen. Dann wurde der Favorit eiskalt erwischt, als die zunächst eher fahrigen Slowaken durch Schranz in Führung gingen. Danach fightete sich der Außenseiter mehr und mehr ins Spiel, hielt leidenschaftlich dagegen und wurde immer wieder selbst gefährlich. Im zweiten Durchgang machte Belgien dann zunehmend Druck, kam zu vielen Chancen und auch zu zwei Toren - doch beide, jeweils erzielt von Lukaku, wurden wieder zurückgenommen. Beim ersten Treffer stand er ganz knapp im Abseits, beim zweiten Tor war Openda in der Entstehung mit der Hand am Ball, weshalb der VAR umstrittenerweise eingriff.

SCHLUSSPFIFF Und aus! Die Slowakei schlägt Belgien überraschend mit 1:0.

90.+6: Kassiert Belgien tatsächlich die überraschende Auftaktpleite? Viel Zeit bleibt jetzt nicht mehr.

Belgien vs. Slowakei: EM Gruppenspiel heute im Liveticker

90.+3: De Bruyne nimmt es mit mehreren Slowaken auf und kommt aus zehn Metern zum Abschluss. Er kann aber nicht mehr genug Druck dahinter bringen.

90.: Sieben Minuten werden nachgespielt.

86.: Das ist natürlich sehr hart für die Belgier!

86.: TOR FÜR BELGIEN - ZURÜCKGENOMMEN! Und da ist doch noch der Ausgleich - aber wieder nur vermeintlich! Der gerade eingewechselte Openda setzt sich stark gegen Vavro durch, legt dann von links klug in den Rückraum zu Lukaku. Der zieht aus zwölf Metern zentraler Position sofort wuchtig ab, keine Chance für Dubravka. ABER: Openda war in der Entstehung mit der Hand am Ball, nach Überprüfung durch den VAR wird auch dieses Tor wieder zurückgenommen.

84.: Tedesco bringt noch einmal frische Kräfte für die Schlussminuten: Doku und Carrasco nimmt er runter, dafür sollen es nun Lukebakio und Openda richten.

82.: Die Slowakei schafft es, das Spiel immer wieder weit weg vom eigenen Tor zu halten. Und Belgien läuft die Zeit davon.

79.: De Bruyne sucht Lukaku mit einer seiner typischen Hereingaben. Doch er findet nur Skriniar, der stark klärt.

76.: Nach langer Zeit mal wieder eine Offensivaktion der Slowaken, die sich zuletzt etwas vom Druck der Belgier befreien konnten. Schranz kommt über rechts durch und Strelec probiert es nach seiner Hereingabe mit der Hacke. Abgefälscht, es gibt eine Ecke, die letztlich nichts einbringt.

Belgien vs. Slowakei: EM Gruppenspiel heute im Liveticker

74.: Nächster Wechsel bei Belgien, Tielemans kommt für Trossard. Kann der Favorit die Auftaktniederlage in der Schlussviertelstunde noch abwenden?

70.: Doku kommt nach Vorarbeit von Lukaku beinahe aussichtsreich zum Abschluss, doch Lobotka kann noch dazwischen gehen. Wahnsinn, wie die Slowaken hier fighten.

66.: Die Slowaken müssen jetzt eine knifflige Phase überstehen, halten weiterhin leidenschaftlich dagegen. Wie lange können sie die Null noch halten?

62.: Belgien drängt hier voll auf den Ausgleich. Doku setzt sich über links durch, Dubravka wehrt seine Hereingabe vor die Füße von Bakayoko ab. Der Offensivmann will den Ball aus wenigen Metern einschieben, doch Hancko rettet auf der Linie.

60.: Belgien hat jetzt eine Chance nach der anderen. Zunächst scheitert Carrasco aus elf Metern an der vielbeinigen slowakischen Abwehr, dann hämmert Lukaku den Ball nach Flanke von De Bruyne ans Außennetz.

59.: Belgien legt direkt wütend nach, Trossard zieht aus 20 Metern gefährlich ab. Dubravka kann aber parieren. Derweil hat Domenico Tedesco einen Wechsel vorgenommen, Bakayoko ist für Mangala im Spiel.

Belgien vs. Slowakei: EM Gruppenspiel heute im Liveticker

56. Eine Standardsituation bringt den Ausgleich - zumindest vermeintlich. De Bruyne spielt eine Ecke kurz zu Trossard, der an den zweiten Pfosten flankt. Dort steigt Onana hoch und legt per Kopf in die Mitte zu Lukaku ab, der nur noch einschieben muss. Das Tor wird zunächst gegeben, dann aber doch wegen Abseits wieder zurückgenommen. Lukaku stand hauchzart in der verbotenen Zone, bitter für Belgien.

54.: Guter Gegenangriff der Belgier, am Sechzehner steckt De Bruyne schön für Trossard durch. Doch ehe der Arsenal-Star abschließen kann, ist Skriniar dazwischen.

51.: Die Slowaken sind weiterhin sehr aggressiv und sehr griffig. Das wird ein extrem dickes Brett für die Belgier, diese Partie noch umzubiegen.

48.: Belgien kommt wieder schwungvoll aus der Kabine und probiert viel. Die Slowaken halten diesmal aber besser dagegen als zu Beginn der ersten Halbzeit.

46.: Das spiel läuft wieder, Belgien stößt die zweite Halbzeit an. Es gibt keine Wechsel.

Belgien vs. Slowakei: EM Gruppenspiel heute im Liveticker

HALBZEIT Und dann ist Pause. Belgien kam furios aus der Kabine, hatte in den ersten fünf Minuten zwei Großchancen. Doch kurz darauf schlugen die Slowaken mit ihrer ersten Offensivaktion eiskalt zu. Seitdem ist es ein intensives und ausgeglichenes Spiel. Die überraschende Pausenführung für die Slowakei ist dabei nicht unverdient.

45.+3: Haraslin flankt nach einer kurz ausgeführten Ecke von der Strafraumkante auf den zweiten Pfosten. Dort steigt Kucka hoch, bringt den Ball aber nicht aufs Tor.

45.: Zwei Minuten werden nachgespielt.

41.: Nach gutem Zuspiel von Carrasco taucht Lukaku frei vor Dubravka auf. Bedrängt von Hancko kann der Roma-Stürmer den Ball aber nicht richtig kontrollieren und kommt nicht zum Abschluss.

39.: Die Slowakei fährt einen traumhaften Angriff, der beinahe das 2:0 bringt! Kucka und Schranz spielen sich über rechts durch, Kucka hat viel Platz auf der Seite. Seine Flanke erreicht Haraslin an der Strafraumgrenze und der nimmt das Ding direkt volley. Super Versuch, aber Casteels fliegt und lenkt den Ball zur Ecke.

35.: Bei der anschließenden Ecke findet De Bruyne den Kopf von Onana. Der Mann von Everton bringt aber zu wenig Druck hinter den Ball, kein Problem für Dubravka. Hancko steht derweil wieder und kann weiter machen.

34.: De Bruyne hat einen Geistesblitz und öffnet das Spiel auf Doku. Der zieht in den Strafraum und geht ins Eins-gegen-Eins gegen Hancko. Der slowakische Linksverteidiger bleibt standhaft und kann die Hereingabe verhindern, hat sich dabei aber offenbar wehgetan.

31.: Guter Angriff der Slowaken! Letztlich landet der Ball am Sechzehner bei Bozenik, der etwas Platz hat, aufdreht und schießt. Der Versuch ist aber harmlos, da war mehr drin.

Belgien vs. Slowakei: EM Gruppenspiel heute im Liveticker

30.: Nach einem unsauberen Zuspiel von Trossard geht Haraslin vor Mangala energisch dazwischen. Der Belgier stempelt seinen Gegenspieler und kassiert dafür Gelb.

26.: Die Slowaken spielen es sehr aggressiv und nerven die fußballerisch überlegenen Belgier damit. De Bruyne und Co. fällt in den letzten Minuten indes nicht sonderlich viel ein im Spiel nach vorne.

23.: Seit dem Tor spielen die Slowaken hier wirklich gut mit. Jetzt tankt sich Pekarik auf rechts durch und grätscht den Ball gerade noch so in den Sechzehner. Dort kommt Bozenik an die Kugel, legt sie sich einmal kurz vor und zieht ab - geblockt.

21.: Dubravka wird von De Bruyne angelaufen und spielt den Ball fahrlässig in den Fuß von Trossard. Der probiert es aus knapp 25 Metern direkt, zielt aber etwas zu hoch.

18.: Die Slowaken zeigen sich immer wieder mal vorne. Jetzt taucht Bozenik nach einem langen Ball im Strafraum auf, Faes kann aber klären.

15.: Doku dreht Hancko ein und sucht von rechts den Weg auf das lange Eck. Skriniar steht jedoch im Weg und klärt.

Belgien vs. Slowakei: EM Gruppenspiel heute im Liveticker

11.: Was für eine turbulente Anfangsphase! Die Belgier wirken allerdings nicht sonderlich geschockt und übernehmen gleich wieder das Kommando.

7.: TOR FÜR DIE SLOWAKEI! Und dann führen plötzlich die Slowaken. Belgien spielt im eigenen Strafraum einen Fehlpass, der genau vor den Füßen von Kucka landet. Dessen Abschluss kann Casteels noch parieren, doch Schranz steht richtig und schiebt per Abstauber aus wenigen Metern ein.

5.: Und die nächste große Gelegenheit für Belgien! Lukaku kommt - aus abseitsverdächtiger Position gestartet - gerade noch so vor Dubravka an den Ball, kann die Kugel aber nicht mehr erlaufen. Stattdessen gelangt sie zum mitgelaufenen Trossard, der kurz auf Lukaku hätte zurücklegen können. Doch er will lieber De Bruyne am zweiten Pfosten suchen, allerdings kann Dubravka dazwischen gehen.

3.: Fast der Blitzstart für die Belgier, die hier feurig loslegen! Doku läuft über rechts allen davon, gibt in die Mitte zu De Bruyne. Dessen Abschluss landet bei Lukaku, der aus fünf Metern sofort abzieht. Dubravka steht aber gut und kann parieren. Erste Großchance!

1.: Los geht's! Die Slowakei hat angestoßen.

Belgien vs. Slowakei: EM Gruppenspiel heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Die Mannschaften stehen im Tunnel bereit, um dann gleich raus auf den Rasen zu kommen und die Hymnen zu singen.

Vor Beginn: Belgien hat ganz klar die Favoritenrolle inne. Für die "Roten Teufel" zählt gegen den Außenseiter nur ein Sieg. Mit Stars wie Kevin De Bruyne und Romelu Lukaku wollen die Belgier endlich einmal bei einem Großereignis siegen. Die Slowakei hofft dagegen auf eine Überraschung.

Vor Beginn: Das zweite Spiel des Tages in der Gruppe E wird um 18 Uhr im Deutsche-Bank-Park in Frankfurt angepfiffen.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker des EM-Spiels Belgien gegen die Slowakei.

Kevin De Bruyne ist der Kapitän von Belgien.
© getty

Belgien vs. Slowakei: EM Gruppenspiel heute im TV und Livestream

Bei MagentaTV und dem ZDF wird Belgien vs. Slowakei live im TV und im Livestream übertragen. Für die Übertragung bei MagentaTV im TV und im Livestream müsst Ihr allerdings mittels eines Abos bezahlen.

Beim ZDF ist die Übertragung im Free-TV kostenlos. Das gilt auch für den angebotenen Livestream in der ZDF-Mediathek.

Die Slowakei will gegen Belgien für eine Überraschung sorgen.
© getty

EM 2024, Belgien vs. Slowakei: Voraussichtliche Aufstellungen

  • Belgien: Casteels - Castagne, Faes, Witsel, Theate - Mangala, Onana - Doku, De Bruyne, Trossard - Lukaku
  • Slowakei: Dubravka - Pekarik, Vavro, Skriniar, Hancko - Lobotka - Kucka, Duda - Suslov, Haraslin - Bozenik

EM 2024: Die Tabelle der Gruppe E im Überblick

#MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Rumänien00000:000
1Ukraine00000:000
1Belgien00000:000
1Slowakei00000:000