Albanien vs. Spanien 0:1: Spanien siegt auch mit zweiter Garde! Albanien raus

Von SPOX/SID
torres-jubel
© getty

Dani Olmo marschierte zufrieden durch das Spalier der ersten Garde, nachdem Spaniens B-Elf die überzeugende Vorrunde veredelt hatte. Der Topfavorit behielt trotz großer Rotation seine weiße Weste und startet auch dank des starken Leipzigers mit ordentlich Rückenwind in die heiße Turnierphase. In Düsseldorf setzte sich das Team von Nationaltrainer Luis de la Fuente mit 1:0 (1:0) gegen Albanien durch - und beendete damit auch die Hoffnungen des Gegners.

Cookie-Einstellungen
  • Torschütze: 0:1 Ferran Torres (13.)
  • Spanien gewinnt auch das dritte Spiel bei der EM. Albanien scheidet mit einem Punkt in der Gruppenphase aus.
  • Spielplan, Ergebnisse, Tabellen - hier findet Ihr alle wichtigen Zahlen.

"Natürlich ist das ein Traumstart", sagte Spaniens Torhüter David Raya bei RTL mit Blick auf die maximale Ausbeute von neun Zählern nach drei Siegen ohne Gegentor: "Wir haben alles gezeigt und alles gegeben. Wir wollen immer gewinnen." Trotz der zehn Wechsel in der Startelf habe jeder gewusst, "was er machen sollte".

Nach toller Vorarbeit von Olmo traf Ferran Torres (13.) für den dreimaligen Europameister, der nach den vielen Wechseln aber teils weniger an die starken Auftritte anknüpfte. Im Achtelfinale trifft Spanien auf einen der vier besten Gruppendritten, im Viertelfinale könnte dann ein Duell mit dem DFB-Team warten.

Für die Albaner ist die EM-Reise dagegen bereits beendet, der Underdog hätte zumindest einen Punkt für die Chance auf das Weiterkommen benötigt, scheiterte aber wie bereits bei der ersten EM-Teilnahme 2016 in der Gruppenphase. Dennoch spendeten die Fans nach dem Abpfiff Applaus.

Bei bestem Fußballwetter am Rhein hatten sich die Anhänger bereits viele Stunden vor Anpfiff auf das Spiel eingestimmt. Vor allem die Anhänger von Albanien waren überall in der Stadt verteilt - selbst die Fahrerin der Straßenbahn hatte ihre Arbeitskleidung gegen ein Trikot eingetauscht.

EM 2024: Die Abschlusstabelle der Gruppe B

#MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Spanien33005:059
2Italien31113:304
3Kroatien30213:6-32
4Albanien30123:5-21

Doch während es für Albanien im dritten Spiel des Turniers um alles ging, rotierte de la Fuente kräftig durch. Schließlich hatte sich Spanien mit überzeugenden Siegen gegen Kroatien (3:0) und Italien (1:0) bereits vorzeitig den Gruppensieg gesichert. Eine fast komplett neue Elf benannte der spanische Coach, nur Innenverteidiger Aymeric Laporte blieb in der Startelf, mit Leverkusens Alejandro Grimaldo und Olmo spielten zwei Bundesliga-Profis von Beginn an.

Die albanischen Fans glaubten an die Sensation gegen den großen Favoriten, auf den Rängen gaben sie eindeutig den Ton an. Die eigene Mannschaft befeuerte diese ohrenbetäubende Lautstärke in den ersten Minuten mit einem couragierten Auftritt auf dem Platz, setzte den Gegner früh unter Druck. Doch die Spanier blieben in der hitzigen Atmosphäre cool - und belohnten sich. Nach einem genialen Pass von Olmo traf Torres mithilfe des Innenpfostens zum 1:0.

Spanien versuchte es immer wieder mit schnellen Kombinationen nach vorne, zwingende Torszenen fehlten aber. Und so plätscherte die Begegnung zunächst ein wenig vor sich hin - bis Olmo im Strafraum an den Ball kam, doch Kapitän Berat Djimsiti blockte in letzter Sekunde den Schuss (36.). Kurz vor der Pause wurde Albanien einmal gefährlich, Keeper Raya parierte den Versuch von Kristjan Asllani (45.) aber.

Nach dem Warnsignal wollten die Spanier zu Beginn. Der Druck wurde immer größer, doch weil sich der Favorit weiter nicht viele Chancen erspielte, lebte die Hoffnung bei den Albanern weiter - die selbst plötzlich offensiver wurden. Der eingewechselte Armando Broja scheiterte aber erneut an Raya (64.), auch in der Nachspielzeit versuchte er es noch einmal.

Albanien - Spanien: Die Stimmen zum Spiel

Sylvinho (Trainer Albanien): "Die Auslosung war schwierig, die Gruppe war schwierig - und Albanien ist es nicht gewöhnt, solche Turniere zu spielen. Ich hatte deshalb viele schlaflose Nächte in der Vorbereitung und überlegt, wie wir gegen Kroatien, Spanien und Italien spielen. Aber das war es wert. Wir haben alles auf dem Platz gelassen. Das Land ist wirklich stolz. Jetzt muss es zur Gewohnheit werden, dass wir bei so Turnieren dabei sind."

Luis de la Fuente (Trainer Spanien): "Wir haben eine tolle Gruppenphase gespielt, haben gegen Kroatien und Italien ein sehr hohes Niveau erreicht. In der Offensive waren wir hervorragend. Wir haben zudem in drei Spielen kein Gegentor bekommen - das zeigt, dass wir in der Abwehr sehr solide sind."

Albanien vs. Spanien - 0:1

Tor

0:1 Ferran Torres (13.)

Aufstellung Albanien

Strakosha - Balliu, Djimsiti, Ajeti, Mitaj - Ramadani, Asllani, Asani (81. Muci), Laci (70. Berisha), Bajrami (70. Hoxha) - Manaj (59. Broja)

Aufstellung Spanien

Raya - Jesus Navas, Vivian, Laporte (46. Le Normand), Grimaldo - Zubimendi, Merino, Dani Olmo - Ferran Torres (72. Yamal), Joselu (72. Morata), Oyarzabal (62. Lopez)

Gelbe Karten

Bajrami (66.), Berisha (89.)

morata-1600
© getty

Albanien vs. Spanien: EM Gruppenspiel im Liveticker zum Nachlesen - 0:1

90.+5. Abpfiff!

90.+2. Albanien bekommt noch einen Freistoß auf der rechten Seite zugesprochen. Der wird gefährlich und landet im Strafraum bei Broja, der abzieht. Raya ist zur Stelle und hält.

90.+1. Vier Minuten werden nachgespielt.

90. Berisha geht zu hart in den Zweikampf mit Fermin, erwischt ihn mit dem Ellbogen, und wird verwarnt.

88. Asllani tritt an und knallt weit über das Tor.

87. Die Uhr tickt, Albanien läuft die Zeit davon. Jetzt ein Freistoß.

83. Yamal setzt sich gleich gegen mehrere Albaner durch und hat damit freie Bahn aufs Tor. Er will aber lieber passen - Fehler, denn er bleibt hängen.

81. Asani wird ausgewechselt, Muci kommt.

80. Grimaldo spielt raus auf Olmo, der sich den Ball zurechtlegt und mit dem Innenrist abschließt. Eckball Spanien.

77. Doch Albanien gibt noch nicht auf. Asllani knallt einfach mal drauf - knapp am Tor vorbei. Die Albaner haben zwar nicht viele Chancen. Aber wenn sie eine haben, sind sie besonders gefährlich.

75. Nach einer kurzen interessanten albanischen Angriffsphase hat sich hier wieder alles beruhigt.

72. Dann sind die Spanier dran mit wechseln. Morata und Lamine Yamal betreten das Feld für Joselu und Ferran Torres.

70. Der nächste Wechsel bei den Albanern. Es kommen Hoxha und Berisha. Feierabend haben Bajrami und Laci.

69. Laci zieht nach innen und schießt mit links flach aufs Tor. Der Schuss wird nicht gefährlich.

66. Sieht man auch nicht oft, aber es ist soeben passiert. Bajrami kriegt für eine Schwalbe die Gelbe Karte gezeigt.

65. Albanien ist jetzt ein wenig aufgewacht, holt sich im Anschluss direkt den Eckball.

64. Dann hat Albanien aus dem Nichts die Chance! Die spanische Abwehr verpennt einen bereits ausgespielten Freistoß der Albaner komplett, so kommt Broja alleine vor dem Tor zum Abschluss. Raya wehrt ab.

62. Lopez ersetzt bei den Spaniern Oyarzabal.

60. Hier in Düsseldorf hat sich nicht viel getan. Spanien macht weiterhin das Spiel, Albanien kann sich einfach nicht befreien.

59. Albanien wechselt zum ersten Mal. Neu im Spiel ist Broja, Manaj geht runter.

56. Noch ein Update aus dem Parallelspiel. Kroatien ist in Führung gegangen, Torschütze: Modric.

54. Im Parallelspiel zwischen Italien und Kroatien hat Gianluigi Donnarumma übrigens soeben einen Elfmeter von Luka Modric gehalten.

50. Albanien startet in den Konter, die Spanier können sich jedoch wieder gut formieren. Der Ball bleibt aber bei den Albanern. Sie klopfen bei mehreren Stellen an, können die spanische Abwehr jedoch nicht knacken.

47. Spanien macht da weiter, wo es in der ersten Halbzeit aufgehört hat. Die Flanken funktionieren weiterhin, das beweist folgende Szene. Grimaldo bringt die Kugel rein, Joselus Fast-Fallrückzieher in der Mitte fliegt nur knapp am Tor vorbei.

46. Die Spanier haben in der Pause gewechselt. Le Normand ist für Laporte auf dem Platz.

46. Weiter geht's.

Albanien vs. Spanien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Anpfiff 2. Halbzeit

Halbzeit: Wie erwartet gibt Spanien den Ton an. Nach einer vielversprechenden Anfangsphase der Albaner übernahmen die Spanier das Zepter und fingen an zu dominieren. In der 13. Minute fiel dann das 1:0, das Ferran Torres nach Pass von Olmo schoss. Auch danach hielt Spanien den Druck aufrecht, ließ Albanien nicht viel Raum und erspielte sich weitere Chancen. Albaniens erster Torschuss kam erst kurz vor der Pause, war jedoch auch gefährlich. Raya hatte beim Abschluss von Asslani alle Hände voll zu tun.

Albanien vs. Spanien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Halbzeitpause

45.+2. Pause.

45.+1. Eine Minute wird nachgespielt.

45. Endlich melden sich die Albaner mit ihrem ersten Torschuss. Asslani knallt drauf, Raya muss sich weit strecken und wehrt ab. Genau das braucht Albanien.

44. Spaniens Dominanz geht weiter. Oyarzabal legt ab auf Merino, der haut aber drüber.

43. Ist das schön, wie die Spanier auf so einem engen Raum kombinieren. Ferran Torres spielt auf Olmo, der per Hacke die Richtung ändert. Im Strafraum muss Ajeti klären.

41. Die Furia Roja wird einmal mehr mit einer Flanke gefährlich. Grimaldo spielt einen hohen Ball perfekt auf den Kopf von Ferran Torres, der wuchtig übers Tor köpft.

38. Kleine Unsicherheit von Raya. Der Torhüter schießt aus Versehen seinen eigenen Mitspieler, Laporte, an, hat aber Glück, dass der Ball sofort wieder bei ihm landet.

36. Navas gewinnt einen Pressball gegen Mitaj und sucht sofort den Zug zum Tor. Er schiebt rüber zu Olmo, der dann ausrutscht. Da war mehr drin gewesen.

34. Spanien schaltet schnell um. Wieder ist es Olmo, der Ferran Torres in den Lauf schickt. Dann wird der Winkel aber spitz, er kann nur noch flanken, doch im Zentrum fehlen die Mitspieler.

33. Navas sucht Joselu vor dem Tor. Ajeti hat aber etwas dagegen und klärt per Kopf, bevor der Spanier gefährlich werden kann.

30. Auf der anderen Seite fehlt den Albanern die Idee. Es will noch nicht so klappen.

27. Ferran Torres mit der Hereingabe, die nicht mal annähernd das Ziel erreicht. Strakosha hat keine Probleme, den unpräzisen Ball zu fangen.

24. Es ist ein sehr actionarmes Spiel bisher. Viele Chancen haben wir hier noch nicht gesehen, aber es wurden ja auch nur 23 Minuten gespielt.

21. Olmo fasst sich ein Herz und schießt aus der zweiten Reihe ab - am Tor vorbei.

20. Spanien hat ein wenig Tempo aus dem Spiel genommen. Spielt den Ball hinten hin und her, wartet auf eine Lücke.

17. Manaj bekommt vorne die Kugel und gibt ab auf Balliu. Wenig später verpufft die Chance dann aber, weil die Spanier exzellent verteidigen.

Albanien vs. Spanien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Tor Spanien

13. TOOOOR Albanien vs. SPANIEN 0:1! So schnell kann es gehen, mit nur wenigen Pässen wird Albanien komplett ausgespielt. Olmo schickt Ferran Torres mit einem Traumpass in den Lauf. Der braucht dann nur mehr an Strakosha vorbeischieben, und tut das auch. Vom Innenpfosten geht der Ball rein.

12. Jetzt wirds gefährlich vor dem albanischen Tor. Navas hat rechts außen viel Platz und flankt hoch in den Strafraum. Aus elf Metern Entfernung köpft Merino gefährlich aufs Tor. Strakosha hält.

10. Asllani versucht mit einem tiefen Pass die spanische Abwehr auszuspielen und Manaj zu bedienen. Gute Idee, aber zu ungenau. Raya fängt den Ball ab.

8. Jetzt übernimmt Spanien langsam das Zepter, Albanien stellt sich tief, zumindest bei diesem Angriff, hinten rein.

5. Die Albaner sind von Beginn an aufmerksam, brauchen sich auch nicht zu verstecken. Immerhin benötigen sie einen Sieg fürs Weiterkommen.

3. Leverkusens Grimaldo schlägt von links eine Flanke in den Strafraum, findet aber keinen Abnehmer.

2. Es wird direkt hektisch. Die Albaner wollen ein Handspiel im Sechzehner gesehen haben. Das Spiel läuft aber weiter.

1. Der Ball rollt.

Albanien vs. Spanien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Anpfiff

vor Beginn Der Schwede Glenn Nyberg wird die Partie leiten.

vor Beginn Spanien hat Platz eins sicher und kann daher seine Stars schonen. Und genau das macht de la Fuente auch. Einzig Laporte ist geblieben, der Rest ist frisch.

vor Beginn Die spanische Auswahl hat mit zwei Siegen gegen Kroatien und Italien nicht nur das Achtelfinalticket bereits sicher, sondern wird die Gruppe B auch als Erster beenden. Da kann auch Albanien nichts mehr anrichten. Den Albanern wird das aber sowieso herzlich egal sein, sie spielen nämlich ums Weiterkommen. Aktuell hat man nur einen Punkt auf dem Konto.

vor Beginn Die Partie findet um 21 Uhr statt. Gespielt wird in der Merkur Spiel-Arena (Düsseldorf).

vor Beginn Willkommen zum Liveticker des Gruppenspiels bei der EM 2024 zwischen Albanien und Spanien.

Albanien vs. Spanien: EM Gruppenspiel heute im TV und Livestream

Die Partie ist im Pay-TV bei MagentaTV zu sehen. Um 20.30 Uhr geht die Vorberichterstattung los:

  • Kommentar: Marco Hagemann
  • Experte Stadion: Lothar Matthäus
  • Moderation Stadion: Florian König
  • Reporterin Stadion: Laura Papendick
  • Experte Studio: Shkodran Mustafi
  • Moderation Studio: Laura Wontorra

Um die Free-TV-Übertragung kümmert sich RTL, das nebenbei auch einen kostenpflichtigen Livestream bei RTL+ anbietet.

EM 2024: Tabelle der Gruppe D im Überblick

#MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Spanien22004:046
2Italien21012:203
3Albanien20113:4-11
4Kroatien20112:5-31