-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

RB Leipzig gegen PSG: Champions-League-Halbfinale im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Juan Bernat trifft per Kopf zum 3:0 gegen RB Leipzig.

Deutsch-französisches Duell im Halbfinale der Champions League. Die Parisiens ziehen ins Finale ein, RB Leipzig verlor im Halbfinale gegen PSG mit 0:3. Hier könnt Ihr die Partie im ausführlichen Liveticker nachlesen

Jetzt gratis DAZN-Probemonat sichern und beide Halbfinals der Champions League live sehen!

RB Leipzig gegen PSG im LIVETICKER: 0:3 (0:2) - ENDSTAND

Fazit: In der Vorschlussrunde hat Paris den Leipzigern sehr klar ihre Grenzen aufgezeigt: Gegen das Starensemble der Franzosen war der Bundesligist über die gesamten 90 MInuten gesehen deutlich unterlegen. Der frühe Treffer von Marquinhos (13.) kam Paris gelegen, danach pressten sie gegen zaghaft angreifende RBler mit Erfolg. War das 2:0 durch Di Maria (42.) schon vor der Pause die Vorentscheidung, war spätestens nach dem 3:0 durch Bernat (56.) klar, dass Paris sich den Finaleinzug nicht mehr würde nehmen lassen. Die mannschaftliche Geschlossenheit sowie die individuelle Klasse in der Offensive haben heute den Unterschied gemacht. Man of the Match ist Angel Di Maria, der nicht nur den zweiten Pariser Treffer selbst erzielt hat, sondern die beiden anderen Tore vorbereitete.

90.+3. | Jetzt ist das erste CL-Halbfinale in dieser Saison Geschichte. Paris St-Germain erreicht durch ein 3:0 (2:0) gegen RB Leipzig das Finale der Königsklasse.

90.+2. | Paris im Ballbesitz, Leipzig greift nicht mehr an.

RB Leipzig gegen PSG: Schwache Vorstellung von RB

90+1. | Es gibt zwei Minuten extra. Am Ausgang der Partie, dafür muss man kein Hellseher sein, werden die aber nichts ändern.

89. | Die letzten 90 Sekunden der Partie brechen an.

Tore: Marqinhos 0:1 (13.), Di Maria 0:2 (42.), Bernat 0:3 (55.)

87. | Auswechslung Ángel Fabián Di María Hernández Pablo Sarabia García

86. | Auswechslung Kylian Mbappé Lottin Jean-Eric Maxim Choupo-Moting

85. | Fünf Minuten Schaulaufen der Franzosen noch im Wettkampfmodus. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel lässt in keiner Phase der Partie locker oder nach.

83. | Auswechslung Ander Herrera Agüera, Marco Verratti

83. | Auswechslung Leandro Daniel Paredes, Julian Draxler

82. | Auswechslung Lukas Klostermann, Willi Orban

80. | Nach dem Freistoß muss Gulacsi eingreifen, als Marquinhos im Strafraum zum Schuss kommt.

79. | Gelbe Karte Yussuf Yurary Poulsen

79. | Gelbe Karte Marcel Halstenberg

73. | Wann wechselt Tuchel zum ersten Mal? Und: Bringt er Draxler und/oder Choupo-Moting? Das sind zwei der spannendsten Fragen, die in diesem Spiel noch beantwortet werden können.

72. | Mit der rechten Hand wehrt Gulacsi kurze Zeit später einen Linksschuss von Mbappe aus etwa zehn Metern ab. Den Abpraller bekommt Paredes, dessen Flachschuss der RB-Keeper dann auf der Linie sicher abfängt.

RB Leipzig gegen PSG: Ein letztes Aufbäumen von Leipzig?

70. | Ein Kopfball von Mbappe fliegt als Aufsetzer links am Tor vorbei.

70. | In der zweiten Halbzeit hat Leipzig zumindest mehr Ballbesitzanteile als noch vor dem Seitenwechsel, aber das ist angesichts des Rückstands auch keine Überraschung. Und: Viel Kapital können die Sachsen daraus ja bisher auch nicht schlagen. Von vier Abschlüssen kam nur einer aufs Tor der Pariser.

68. | Gut 20 Minuten sind noch zu spielen. Leipzig presst nun mit sehr viel Risiko gegen den Aufbau der Franzosen an deren Strafraum. Gelingt es den Parisern, diese Pressinglinie zu überspielen, droht das 0:4 bei Kontern über den gefährlichen Dreier-Angriff Di Maria, Mbappe und Neymar

66. | Poulsen foult Herrera im Mittelfeld.

65. | Sabitzer zielt wieder aus der Distanz am Tor vorbei.

64. | Und wieder muss man in gewisser Weise den Hut ziehen vor den Leipzigern: Trotz des ernüchternden Rückstands greifen die RBler nach Kräften an. Hängen lassen in einem CL-Halbfinale kommt für sie offenbar nicht infrage.

62. | Auswechslung Konrad Laimer Marcel Halstenberg

61. | Gelbe Karte Konrad Laimer

57. | Paris setzt nach, spielt weiter hohes Pressing, um gegen die nun mit dem Rücken zur Wand stehenden Leipziger noch einen nachlegen zu können. Bei RB dürften nun die Beine extrem schwer werden. Ein 0:3 gegen St.-Germain aufholen - wie soll das funktionieren?

RB Leipzig gegen PSG: Zuckerflanke von Di Maria - Bernat erhöht per Kopf!

56. | Toooor! RB Leipzig - PARIS ST.-GERMAIN 0:3. Nach dem von Gulacsi abgewehrten Schuss verlieren die Leipziger im Aufbau rechts den Ball, als Mukiele wegrutscht. Di Maria nimmt die Kugel, flankt ins Zentrum, wo Ex-Bayern-Spieler Juan Bernat frei vor Gulacsi per Kopf trifft aus etwa sechs Metern. Der Treffer wird vom VAR überprüft auf Abseits, aber das hebt Mukiele auf. Alles regulär, es steht 3:0 für Paris. Das ist die Entscheidung.

RB Leipzig gegen PSG: Leipzig mit Dampf aus der Kabine

51. | Schick kommt nach der Forsberg-Ecke zum Kopfball. Der wird abgefälscht, sodass es gleich eine weitere Ecke gibt. Die allerdings blocken die Franzosen bereits vor dem Fünfer ab.

50. | Foul von Kimpembe an Schick im Mittelfeld. Nachdem Freistoß kombinieren Forsberg und Aneglino, es springt links eine Ecke dabei heraus.

49. | Leipzig schiebt die Reihen weiter vor, um kompakter im Mittelfeld zu sein und mehr Anspielmöglichkeiten in Tornähe zu schaffen. Paris gerät bisher aber nicht zu sehr unter Druck.

48. | Paris kann den zweiten Abschnitt ganz ruhig angehen, muss nur weiter so konzentriert gegen den Ball arbeiten wie bisher.

47. | Angelino hat links an der Strafraumgrenze Platz mit dem Ball am Fuß, sein Zuspiel in die Mitte kommt dann aber ungenau und deshalb nicht an.

46. | Die zweite Halbzeit läuft. Paris spielt unverändert weiter.

RB Leipzig gegen PSG: Weiter geht´s !

46. | Auswechslung Daniel Olmo Carvajal, Patrik Schick

46. | Auswechslung Christopher Nkunku, Emil Forsberg

Halbzeit | Leipzig müht sich gegen den Topfavoriten Paris redlich, hat aber den Halbfinalvergleich schon zur Pause so gut wie verloren. Das liegt vor allem an zwei Dingen: Der starken Offensive der Franzosen - und zu vielen Fehlern des Bundesligisten in der Abwehr. Gut zehn Minuten konnte RB die Begegnung zwar offen gestalten, dann aber stimmte bei einem Freistoß die Zuordnung in der Box nicht, sodass Marquinhos Paris 1:0 nach vorne bringen konnte (13.). Danach bestimmte Paris das Spiel mit viel Ballbesitz, hoher Passgenauigkeit und starker Zweikampfführung. Leipzig mühte sich zwar redlich, aber ein schlechtes Zuspiel von Gulacsi ermöglichte das 2:0 durch Di Maria (42.). Zwei Pfostentreffer von Neymar (6., 35.) zeigen: Der Rückstand könnte auch schon deutlicher sein.

45.+3. | Aus dem Freistoß aus etwa 30 Metern entsteht keine Torchance für Leipzig. Dann ist Pause. Paris führt gegen RB mit 2:0.

45.+3. | Nach einem Foul an Olmo sieht Presnel Kimpembe in einem bislang fairen Spiel die erste Gelbe Karte.

RB Leipzig gegen PSG: Pause - RB ganz schwach!

44. | Neymar mit der Chance zum 3:0, aber er schießt aus knapp zehn Metern mit rechts knapp vorbei.

42. | Toooor! RB Leipzig - PARIS ST.-GERMAIN 0:2. Leipzig macht sich das Leben selbst schwer. Und insbesondere gilt das für Keeper Gulacsi. Ein schlechtes Zuspiel ins Zentrum vor seinem Strafraum hat einen Ballverlust für RB zur Folge. Dann schaltet Paris schnell, bringt den Balll nach rechts in den Strafraum. Dort legt Neymar uneigennützig weiter in die Mitte, wo Di Maria keine Mühe hat, aus acht Metern zum 2:0 zu treffen. Gulacsi ist nach seinem Fehler dann auch noch chancenlos.

RB Leipzig gegen PSG: Di Maria netzt ungestört

38. | Neymar zieht links in den Strafraum, aber mit drei Verteidigern schafft es RB, einen Abschluss oder ein Abspiel ins Zentrum zu verhindern.

37. | Leipzig kommt in dieser Phase der Partie kaum aus der eigenen Hälfte heraus, da der Druck von Paris gegen den Aufbau der Sachsen ziemlich hoch ist.

35. | Torentfernung bei einem Freistoß von der rechten Seite: gut 30 Meter. Das hält Neymar aber nicht davon ab, mit rechts frech um die Mauer herumzuschlenzen. Gulacsi fliegt mit Verzögerung ins Eck - und er hat dann Glück, dass der Ball an den Außenpfosten klatscht.

34. | Das 1:0 von Marquinhos sorgt übrrigens dafür, dass Paris zum 34. Mal in Folge in einem CL-Spiel getroffen hat. Der Rekord von Real Madrid ist damit eingestellt.

RB Leipzig gegen PSG: Neuer Rekord für die Parisiens

33. | Nein! St.-Germain führt den Freistoß kurz aus, dann bleibt der Ball im Abwehrnetz der Leipziger hängen.

33. | Dieses Foul ist näher dran am Strafraum: Kampl hält Neymar am Trikot fest. Schießt jemand bei Paris aus etwa 30 Metern direkt?

32. | Laimer foult Paredes im Mittelfeld. Aber die Entfernung zum Tor ist viel zu weit (etwa 40 Meter), sodass keine Gefahr für ein zweites Gegentor nach einem weiteren Standard besteht.

30. | Ein Drittel der Partie ist vorbei. Paris hat etwa doppelt so viele Pässe gespielt wie der Gegner (207:110). Die individuelle Klasse und die Dominanz der Franzosen ist nicht zu übersehen, aber Leipzig kämpft und ist auch deswegen weiter mitten im Spiel drin. 5:4 ist das Torschussverhältnis pro RB mittlerweile.

29. | Auch Paris kommt nicht ohne Fouls aus: Kimpembe schubst Poulsen im Mittelfeld um

28. | Kehrer kommt rechts außen weit mit nach vorne, seine Flanke aus dem Halbfeld misslingt aber. Abstoß vom Tor von RB.

27. | Eins muss man den Leipzigern lassen: So schwer die Aufgabe gegen Paris nach dem frühen 0:1 auch ist - sie nehmen den Kampf und die Herausforderung an. Nach Balleroberungen geht es schnell nach vorne. Die Franzosen dürfen hinten also nicht sorglos werden, wenn sie vorne auf ihre Chancen zum zweiten Treffer lauern.

25. | Ein schneller Angriff der Deutschen bringt fast den Ausgleich: Aus dem Mittelfeld schicken die Leipziger im Aufbau Laimer rechts auf die Reise. Der setzt sich körperlich stark im Eins-gegen-Eisn durch und nimmt dann im Strafraum den Kopf hoch. Er sieht den mitgelaufenen Poulsen, doch der setzt dann den Ball aus acht Metern flach knapp rechts am Tor vorbei.

RB Leipzig gegen PSG: Die Bullen halten dagegen

24. | Olmo foult jetzt selbst - im Mittelfeld stoppt er auf unfaire Art und Weise den Weg von Neymar

23. | Sabitzer zieht den Ball mit rechts aufs Tor, aber die Mauer der Franzosen fälscht die Kugel zur Ecke ab. Die bringt dem Bundesligisten dann nichts ein.

22. | Freistoß für Leipzig nach einem Foul von Kimpempe an Olmo. Der Ball liegt knapp 20 Meter vor dem Tor - etwas links von der Spielfeldmitte versetzt.

21. | 20 Minuten sind vorbei. Die Führung für Paris ist verdient. Vier Abschlüsse hat das Team von Trainer Tuchel schon zu verzeichnen, es gewinnt bis hierhin gut 70 Prozent der Zweikämpfe und hat eine Passquote in der Nähe von 90 Prozent. Dazu kommen gut 60 Prozent Ballbesitz.

19. | Nach einer Ecke für Leipzig muss Thiago Silva behandelt werden, der im Zweikampf mit Sabitzer dessen Ellenbogen ins Gesicht bekommt.

17. | Wieder ein schneller Angriff von der Tuchel-Mannschaft: Nach dem Pass rechts in den Strafraum ist Mbappe frei durch, aber Gulacsi verkürzt am Fünfer den Winkel und wehrt mit dem Oberkörper zur Ecke ab. Die bleibt folgenlos.

15. | Leipzigs Plan, lange die Null zu halten, ist damit also dahin. Nun läuft erst einmal alles nach Plan für den unter Druck stehenden Favoriten Paris. Die Franzosen können abwarten, was den Sachsen einfällt in der Offensive. Und sie freuen sich über mehr Räume in der Spitze.

13. | Toooor! RB Leipzig - PARIS ST.-GERMAIN 0:1. Eine Standardsituation bringt den Favoriten nach vorne. Das dürfte RB mächtig ärgern. Ange Di Maria schlägt den Ball beim Freistoß vom linken Sechzehnereck ins Zentrum. Dort stimmt die Zuordnung nicht, sodass Marquinhos frei zum Kopfball kommt vor Gulacsi. Der Keeper hat keine Abwehrchance, der Ball fliegt ins rechte Eck.

RB Leipzig gegen PSG: Marquinhos ganz frei per Kopf zur Führung!

12. | Laimer foult nach dem nächsten Standard Neymar am linken Strafraumeck. Freistoß also für Paris.

9. | Ein Schuss von Sabitzer aus der Distanz ist nicht platziert. So kann Rico im Tor der Franzosen wieder locker halten.

7. | Gleich danach der nächste Aufreger: Als Gulacsi den Ball aus dem Fünfer schlagen will, schießt er den anlaufenden Neymar an. Von dessen Arm prallt die Kugel in die Mitte zu Mbappe. Der trifft ins leere Tor, doch Schiri Kuipers entscheidet mit seinem Team auf Handspiel. Korrekt. Der VAR bestätigt das.

6. | Das war knapp: Mbappe schiebt den Ball bei einem schnellen Angriff der Franzosen flach nach links in den Strafraum in den Laufweg von Neymar. Der Brasilianer schließt ebenfalls flach ab in Richtung langes Eck. Doch der Stürmer zielt zu genau - nämlich an den Außenpfosten.

5. | Es wird schnell deutlich, dass die Sachsen sich in diesem Spiel nicht verstecken wollen. Zwar ist die Grundausrichtung recht defensiv, aber im Umschaltspiel machen alle im Team von RB mit - und so wird dann auch entsprechende Power nach vorne gebracht.

RB Leipzig gegen PSG: Neymar trifft Aluminium

4. | Wenn RB im Mittelfeld den Ball gewinnt, geht es aber schnell nach vorne: Bei einem Angriff durch die Mitte kommt Nkunku an der Strafraumgrenze zum Abschluss, aber der Ball wird abgefälscht. So hat Schlussmann Rico keine Mühe, die Kugel im Fünfer zu fangen.

3. | Pressing unterlässt der Bundesligist zunächst. Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann erwartet die Pariser etwa an der Mittellinie.

2. | Bei Ballbesitz und Aufbau der Franzosen ziehen sich die Leipziger im 4-5-1 zurück, um so das Zentrum zu verdichten und Laufwege zustellen zu können.

1. | Das Spiel läuft.

RB Leipzig gegen PSG: Anstoß - Los geht´s in Lissabon!

Vor Beginn:

Beide Mannschaften kommen auf den Rasen des Estadio da Luz in Lissabon. Die Kapitäne sind Poulsen bei den Leipzigern und Thiago Silva bei Paris.

Vor Beginn:

Schiedsrichter ist gleich Björn Kuipers aus den Niederlanden. Als Videoassistent ist heute Abend dessen Landsmann Pol van Boekel im Einsatz.

Vor Beginn:

Zehn Minuten sind es noch bis zum Anstoß. In Lissabon, wo ja das Finalturnier stattfindet, ist es wolkenlos. Zum Anstoß ist es noch knapp 25 Grad warm, beim regulären Spielende gegen 23 Uhr werden es dann noch gut 20 Grad sein.

Vor Beginn:

Eine schöne Statistik: Die Startelf der Leipziger kommt auf insgesamt zehn Treffer in der Champions League. Der Sturm der Pariser hat alleine 74 (!) Erfolgserlebnisse auf dem Konto: Neymar schoss bisher 35 Tore in der Königsklasse, Di Maria 20 und Mbappe 19.

Vor Beginn:

Für Paris ist es - anders als für Leipzig - nicht das erste Halbfinale in der Champions League. 1995 verloren die Franzosen die beiden Duelle gegen den AC Mailand, der dann im Endspiel gegen Amsterdam unterlag.

Vor Beginn:

Bei Paris war im verrückten Viertelfinale gegen Bergamo Choupo-Moting in der Nachspielzeit (90.+3) der Matchwinner, als er den späten Ausgleich von Marquinhos (90.) noch mit dem Siegtreffer vergoldete. Heute sitzt Choupo-Moting zu Beginn wieder auf der Bank. Pasalic (26.) hatte Bergamo vermeintlich zum Sieg geschossen - am Ende standen die Italiener dann aber mit leeren Händen und hängenden Köpfen da.

Vor Beginn:

Beide Mannschaften gewannen ihre Viertelfinals mit 2:1. Doch während der Sieg der Pariser gegeh Außenseiter Bergamo erwartet worden war, war Leipzigs Erfolg gegen Atletico so nicht zu erwarten gewesen. Schließlich hatten die Spanier im Achtelfinale Titelverteidiger Liverpool aus dem Wettbewerb geworfen und entsprechend selbstbewusst ins Spiel gegangen. Davon ließ sich RB aber nicht beeindrucken. Olmo (50.) und Adams (88.) trafen für Leipzig, Joao Felix (71.) war per Elfmeter zwischenzeitlich der Ausgleich gelungen.

Vor Beginn:

Gegen die Startruppe von Paris St.-Germain ist der Bundesligist nur Außenseiter, doch diese Rolle dürfte den Nagelsmännern ganz gut gefallen. Alle rechnen mit dem Finaleinzug der Franzosen. Enttäuschen können die Leipziger also eigentlich gar nicht. Eher das Gegenteil ist der Fall: Die Chance, die Fußballwelt zu überraschen und das Finale am kommenden Sonntag zu erreichen, ist da. Nur nutzen müssen sie sie schon selbst ...

Vor Beginn:

Keine Frage, für RB Leipzig ist das Halbfinale in der Königsklasse das bisher größte Spiel in der Vereinsgeschichte. Vor sechs Jahren waren die Sachsen aus der Dritten in die Zweite Liga aufgestiegen - und nun haben sie die Chance, ins CL-Endspiel einzuziehen. Mehr muss man zur RB-Story wohl nicht schreiben.

Vor Beginn:

Paris-Coach Thomas Tuchel wirft dagegen nach dem Viertelfinal-Erfolg gegen Bergamo (2:1) gewissermaßen die Rotationsmaschine an: Für den verletzten Torhüter Navas steht Sergio Rico zwischen den Pfosten, Paredes ist im Mittelfeld neu dabei für Gueye und Angel Di Maria sowie Superstar Kylian Mbappe ersetzen im Sturm Icardi und Sarabia. Zusammen mit Neymasr bilden sie im 4-3-3 eine mehr als schlagkräftige Offensivformation. Thilo Kehrer (hinten rechts) ist zu Beginn der einzige deutsche Spieler im Team der Franzosen.

Vor Beginn:

Nach dem Viertelfinal-Erfolg gegen Atletico Madrid (2:1) vor fünf Tagen nimmt RB-Coach Julian Nagelsmann heute eine Änderung in seiner Startformation vor: Mukiele verteidigt überraschend hinten rechts anstelle von Halstenberg. Die Leipziger werden wie gewohnt in einem 4-2-3-1 auflaufen.

Leipzig - PSG: Die Aufstellungen

Julian Nagelsmann schickt wieder eine flexible Abwehrkette ins Rennen, Nkunku bleibt in der Startelf. Thomas Tuchel bringt diesmal Kylian Mbappe von Beginn an. Im Tor steht zudem Sergio Rico. So laufen beide Teams auf:

  • RB Leipzig: Gulacsi - Mukiele, Upamecano, Klostermann - Laimer, Sabitzer, Kampl, Angelino - Nkunku, Dani Olmo - Poulsen
  • Paris Saint-Germain: Sergio Rico - Kehrer, Thiago Silva, Kimpembe, Bernat - Marquinhos - Paredes, Herrera - di Maria, Mbappe, Neymar

Vor Beginn:

Für Marcel Sabitzer sind die Geisterspiele in Lissabon ein Vorteil für Leipzig. "Da machen wir uns nichts vor. Wir sind ein relativ unerfahrener Verein auf der Bühne und wenn man in einem Hexenkessel spielt, kann es einen schon einschüchtern", sagte der Österreicher im Interview auf uefa.com. Hier gehts zum Artikel.

Vor Beginn:

RBL gegen Paris Saint-Germain ist auch das Duell zweier deutscher Trainer: Julian Nagelsmann gegen Thomas Tuchel. Beide verbindet eine gemeinsame Zeit beim FC Augsburg. Dabei brachte Tuchel Nagelsmann überhaupt auf den Trainerjob. Die kuriose Story dahinter findet Ihr hier.

Vor Beginn:

Das Halbfinale zwischen RB Leipzig und PSG wird um 21 Uhr angepfiffen. Schiesrichter Björn Kuipers wird das Spiel leiten.

Vor Beginn:

Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker des Champions-League-Halbfinals zwischen RB Leipzig und PSG.

RB Leipzig gegen PSG: Champions-League-Halbfinale live im TV und Livestream

Sowohl Sky als auch DAZN zeigen das Halbfinale live und in voller Länge. Sky strahlt die Partie wie gewohnt im Pay-TV aus. Zusätzlich bietet der Sender kostenpflichtige Livestreams über SkyGo und Sky-Ticket an.

Ebenfalls einen Livestream stellt DAZN parat. Mit dem kostenlosen Probemonat können Neukunden sogar das Spiel gratis sehen. Nach der Testzeit kostet ein Abo entweder 11,99 Euro im Monat oder 119,99 Euro im Jahr.

Hier den DAZN-Probemonat sichern.

Champions League: Das Halbfinale im Überblick

DatumUhrzeitTeam 1Team 2
18.08.202021 UhrRB LeipzigParis Saint-Germain
19.08.202021 UhrOlympique LyonFC Bayern
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung