-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern, Pressekonferenz: Flick lässt Einsatz von Boateng und Pavard gegen PSG offen

Von SPOX
Hansi Flick wird zur Presse sprechen.

Durch den 3:0-Erfolg über Olympique Lyon (VIDEO: Hier geht es zu den Highlights!) bestreitet der FC Bayern am Sonntag (21 Uhr live auf DAZN) das Champions-League-Finale gegen Paris Saint-Germain. Bayern-Trainer Hansi Flick und Joshua Kimmich sprachen am Samstagnachmittag in einer Pressekonferenz über die Vorbereitung auf das Spiel und personelle Entscheidungen. Hier bei SPOX könnt Ihr die PK im Liveticker nachlesen.

Sichere Dir jetzt Deinen DAZN-Gratismonat und schaue das Champions-League-Finale umsonst!

Joshua Kimmich erklärte, dass er selbst erneut mit einem Einsatz als Rechtsverteidiger in der Viererkette rechne, die Aufstellung habe das Trainerteam jedoch noch nicht bekanntgegeben. Auch gegen die schnellen Spitzen von PSG werde man sich nicht "hinten einigeln".

Kimmich lobte dabei auch die Arbeit von Trainer Flick, der schnell einen Zugang zu den Spielern, dem Trainerteam und den Betreuern gefunden habe: "Für ihn sind wir nicht nur Spieler, sondern er sieht auch den Menschen dahinter." Er selbst freue sich auf das Finale - "die Hymne hat etwas Magisches".

Hansi Flick kündigte an, er werde auch gegen PSG die offizielle Grundausrichtung des Teams beibehalten: Bayern habe in den letzten Monaten "unsere Philosophie durchgesetzt und den Gegner hoch gepresst. Das war unsere Erfolgsgarantie, daran werden wir nichts groß ändern."

Ob es für Jerome Boateng in der Startelf reicht, darüber werde das Abschlusstraining entscheiden: "Ich hoffe, dass Jerome fit ist und heute den Test besteht." Bei Benjamin Pavard sei er noch nicht vollkommen überzeugt, dass dieser von Beginn an spielen könne - auch hier werde das abschließende Training Auskunft geben."

Die wichtigsten Aussagen der PK im Überblick:

Flick über das Risiko der hohen Abwehrkette:

"Es hat uns ausgezeichnet, dass wir so hoch stehen, weil wir dem Gegner dann die Räume nicht so aufzeigen. Klar, der Raum zwischen Abwehr und Tor ist recht groß, aber wichtig ist, dass wir Druck auf den Ball bekommen. Wir wissen, dass viel Speed bei Paris vorhanden ist, deshalb gibt es ein sehr interessantes Spiel. Aber wir haben in den Spielen in den letzten zehn Monaten unsere Philosophie durchgesetzt und den Gegner hoch gepresst. Das war unsere Erfolgsgarantie, daran werden wir nichts groß ändern."

Flick über Jerome Boatengs Fitness:

"Ich habe heute morgen mit Jerome Boateng gesprochen, er wird heute trainieren. Ich werde das Abschlusstraining abwarten und dann mit dem Trainertam entscheiden. Ich hoffe, dass Jerome fit ist und heute den Test besteht. Danach werden wir besprechen, wie wir eventuell personell vorgehen."

Flick über Benjamin Pavard:

"Wir alle sind froh, dass Benjamin es geschafft hat, bei uns zu sein. Riesenkompliment an ihn und die medizinische Abteilung. Er weiß, wie er auf der Seite spielen muss, deshalb war er für uns eine Option. Aber ich habe noch nicht ganz das Vertrauen, dass er zu hundert Prozent dabei sein kann, dass man ihn von Anfang an bringen kann. Heute werden wir nochmal einen Test machen und sehen, ob alles bei hundert Prozent ist, genau wie bei Jerome Boateng."

Kimmich über seine Position im Finale:

"Bisher ist die Aufstellung noch nicht draußen, also gehe ich davon aus, dass es die Rechtsverteidiger-Position sein wird. Aber wir haben die Aufstellung auch noch nicht bekommen."

Kimmich über Hansi Flick:

"Er hat es sehr schnell geschafft, einen Zugang zur Mannschaft und zum Staff zu bekommen. Er gibt jedem Spieler und Betreuer die Wertschätzung, die man sich erhofft. So hat er einen guten Draht zu jedem. Wir haben auch einen Plan, an den wir uns halten, aber die menschliche Seite ist top. Für ihn sind wir nicht nur Spieler, die er benutzt, sondern er sieht auch den Menschen dahinter. Das merken wir Spieler und die Mitarbeiter."

FC Bayern: Die PK mit Flick und Kimmich im Liveticker zum Nachlesen

Flick über Katar als Sponsor von PSG - spielt Bayern gegen ein ganzes Land?

"Wir spielen gegen Paris, Paris liegt in Frankreich. Es ist eine Vereinsmannschaft, Paris gegen Bayern München. Wir freuen uns, dass wir gegen eine der besten Mannschaften der Welt spielen, mit einem Trainer, der die Philosophie hat, Fußball spielen zu wollen und Fußball spielen zu lassen. Das ist eine große Herausforderung. Ich schätze Thomas Tuchel als Mensch und Fußballexperten sehr. Es geht um Paris gegen Bayern und um nicht mehr."

Flick über Jogi Löws Unterstützung:

"Ich wäre schon sauer gewesen, wenn er mir nicht die Daumen drücken würde. Wir haben telefoniert und er hat gesagt, dass er auf die vier Spieler verzichtet, weil sie den Urlaub brauchen. Ich bin happy, dass er diese Rücksicht nimmt, weil ich weiß, wie wichtig es ist, dass die Spieler sich entspannen. Nächstes Jahr gibt es eine sehr harte Saison für alle. Er bekommt von uns alle Unterstützung die er braucht, um eine erfolgreiche Europameisterschaft zu spielen. Er hat mit seiner Mannschaft ein wichtiges Spiel gegen Spanien, aber er denkt weniger an das Ergebnis, sondern an die Spieler. Deshalb bin ich sehr froh."

Flick über Schwachstellen bei PSG:
"Franz Beckenbauer hat Recht, es ist eine Topmannschaft mit viel Geschwindigkeit, mit erfahrenen Topspielern. In der Defensive ist Thiago Silva über Jahre einer der besten Spieler, Marquinhos hat im Mittelfeld und der Verteidigung mit enormer Qualität. Sie haben in der CL mit fünf Toren die wenigsten bekommen, also die Defensive funktioniert. Wir haben uns etwas vorgenommen, wir haben einen Plan und hoffen, ihn morgen umzusetzen. Es ist ein Highlight für jeden, man kommt nicht jedes Jahr ins Finale. Deshalb freuen wir uns und wollen morgen unsere Bestform zeigen. Nur wenn wir alle bei hundert Prozent sind, können wir das Spiel auch gewinnen."

Flick über einen möglichen Wechsel auf der linken Seite:

"Ich kann immer nur die gleiche Antwort geben: Ich warte heute das Abschlusstraining ab. Ivan hat seine Sache sehr gut gemacht, auch Kingsley und Philippe, als sie reingekommen sind, haben sofort gezeigt, dass sie eine enorme Verstärkung sind und direkt spielen können. Deshalb ist es offen, ich werde das Training abwarten. Wir haben jetzt das dritte Spiel innerhalb kurzer Zeit, da muss man auch gucken, wie es mit der Kraft der Spieler aussieht."

Flick über Benjamin Pavard:

"Wir alle sind froh, dass Benjamin es geschafft hat, bei uns zu sein. Riesenkompliment an ihn und die medizinische Abteilung. Man hat gemerkt, dass ich ihm absolut vertraue, als ich ihn gegen Lyon gebracht hat. Benji hat eine herausragende Saison gespielt, er tut uns gut mit seiner Präsenz und seiner Einstellung. Er weiß, wie er auf der Seite spielen muss, deshalb war er für uns eine Option. Aber ich habe noch nicht ganz das Vertrauen, dass er zu hundert Prozent dabei sein kann, dass man ihn von Anfang an bringen kann. Heute werden wir nochmal einen Test machen und sehen, ob alles bei hundert Prozent ist, genau wie bei Jerome Boateng. Danach mache ich mir mit dem Trainerteam Gedanken, wie wir die Mannschaft gegen Paris aufstellen."

Flick darüber, wie es ihm geht:

"Ich habe gar keine große Zeit, um mir Gedanken zu machen. Es macht enorm viel Spaß, mit dem Trainerteam, dem Staff und der Mannschaft. Wir haben im Training einen Riesenschritt gemacht, haben enorme Qualität und Spaß - Dinge, die wichtig sind, um Erfolg zu haben. Dazu kommt die Mentalität, die Mannschaft ist bereit, alles zu gewinnen. Uns kommt zugute, dass wir immer von Spiel zu Spiel gedacht haben, das haben wir auch jetzt gemacht. Wir haben uns gut vorbereitet und versucht, gut zu performen. Es ist ein ganz normaler Ablauf, mit dem Anspruch, das Beste zu geben. Jetzt spielen wir in dieser Phase gegen die besten Teams. Gegen Lyon hatten wir ein Quäntchen Glück, aber dennoch ging unser Plan auf. PSG ist eine tolle Mannschaft. Jeder Spieler von uns ist bereit, das Beste zu geben und sich gegen die Besten zu beweisen. Morgen können wir uns im Finale die Krone aufsetzen. Vielleicht reicht es für uns, dann wären wir alle froh."

Flick über Jerome Boatengs Fitness:

"Ich habe heute morgen mit Jerome Boateng gesprochen, er wird heute trainieren. Ich werde das Abschlusstraining abwarten und dann mit dem Trainertam entscheiden. Ich hoffe, dass Jerome fit ist und heute den Test besteht. Danach werden wir besprechen, wie wir eventuell personell vorgehen."

Hansi Flick über das Risiko der hohen Abwehrkette:

"Es hat uns ausgezeichnet, dass wir so hoch stehen, weil wir dem Gegner dann die Räume nicht so aufzeigen. Klar, der Raum zwischen Abwehr und Tor ist recht groß, aber wichtig ist, dass wir Druck auf den Ball bekommen. Es ist wichtig, dass wir die Wege mitgehen, wenn ein Ball reingespielt wird. Wir haben das Spiel gegen Lyon und Szenen gegen Barcelona noch einmal angeschaut. hat Paris eine ähnlich hohe Qualität wie Barcelona, Lyon hat die Angriffe sehr direkt abgeschlossen und auch lange Bälle geschlagen. Es ist wichtig, dass wir die Passwege zumachen. Wir wissen, dass viel Speed bei Paris vorhanden ist, deshalb gibt es ein sehr interessantes Spiel. Aber wir haben in den Spielen in den letzten zehn Monaten unsere Philosophie durchgesetzt und den Gegner hoch gepresst. Das war unsere Erfolgsgarantie, daran werden wir nichts groß ändern."

Kimmich ist durch, in wenigen Augenblicken ist dann Hansi Flick dran.

Joshua Kimmich: Ich rechne mit der Rechtsverteidiger-Position

Kimmich über Hansi Flick:

"Er hat es sehr schnell geschafft, einen Zugang zur Mannschaft und zum Staff zu bekommen. Er gibt jedem Spieler und Betreuer die Wertschätzung, die man sich erhofft. So hat er einen guten Draht zu jedem. Wir haben auch einen Plan, an den wir uns halten, aber die menschliche Seite ist top. Für ihn sind wir nicht nur Spieler, die er benutzt, sondern er sieht auch den Menschen dahinter. Das merken wir Spieler und die Mitarbeiter."

Kimmich über sein Auf-die-Brust-Klopfen beim Betreten des Platzes:

"Das habe ich mir angeeignet, um da zu sein, wenn es zählt, um mich selbst ein bisschen aufzuwecken und zu sagen: Jetzt geht's ab!"

Kimmich über seine Position im Finale:

"Bisher ist die Aufstellung noch nicht draußen, also gehe ich davon aus, dass es die Rechtsverteidiger-Position sein wird. Aber wir haben die Aufstellung auch noch nicht bekommen."

Kimmich über ein mögliches Duell gegen Mbappe:

"Gegen Leipzig hat eher Mbappe im Sturm gespielt und Neymar auf links. Schnell sind sie in der Offensive überall, vielleicht noch schneller als die Teams bisher, da müssen wir aufpassen. Ich glaube aber nicht, dass wir uns hinten einigeln werden."

Kimmich über die PSG-Spiele vor drei Jahren:

"Um ehrlich zu sein, waren die Spiele überhaupt kein Thema, deshalb haben wir daraus auch keine Lehren gezogen. Bei uns hat sich der Kader sehr verändert, beide Teams haben einen neuen Trainer. Es hat sich seitdem vieles verändert, deshalb glaube ich nicht, dass die Spiele als Vergleich herhalten können."

Kimmich über seine Vorbereitung am Sonntag:

"Der Tagesablauf ist immer der gleiche. Hier spielen wir schon um 20 Uhr. Wir trainieren um 10.30 Uhr morgens, mehr als Aktivierung. Mittagessen, dann Mittagsruhe, wo man sich meistens nochmal hinlegt. Bei der Besprechung danach ist man schon konzentriert und bereitet sich auf das Spiel vor."

Kimmich über zwei offensivstarke Teams im Finale:

"Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe. Zwei Topmannschaften, die sich das Finale verdient haben.

Kimmich über die von Löw nicht nominierten Bayern-Spieler:

"Die Pause mit der Nationalmannschaft war nicht unsere Entscheidung. Wir wären sicherlich alle gerne zur Nationalmannschaft erfahren. Der Bundestrainer hat weitsichtig entschieden, denn auf uns kommt eine harte Saison mit vielen englischen Wochen und der EM als Höhepunkt zu. Wenn wir das Ding morgen holen, werde ich den Urlaub auch genießen."

Kimmich über den Champions-League-Titel:

"Auf Vereinsebene gibt es keinen größeren Titel. Als Kind hat man sich immer auf diese Spiele gefreut. Schade, dass es ohne Fans stattfindet. Trotzdem ist es eine Riesengelegenheit, die wir direkt packen wollen. Die Generation hat einen Anlauf mehr gebraucht, wir wollen es direkt im ersten Anlauf packen. Der Wettbewerb ist einzigartig, die Hymne hat etwas Magisches. Dieser Wettbewerb ist etwas ganz Besonderes. Mit Bayern hat man jedes Jahr die Chance weit zu kommen. In meinem fünften Jahr haben wir es endlich ins Finale geschafft, jetzt wollen wir das Ding auch holen."

Kimmich über das Gefühl vor dem Finale und die Vorbereitung:

"Wir haben uns wie auf jedes Spiel gleich vorbereitet, da ändert sich nicht viel. Die Pause war einen Tag kürzer, aber die Stimmung ist sehr gut, jeder freut sich auf das Spiel. Ich stand noch nie in einem CL-Finale, insofern ist die Vorfreude riesengroß."

Los geht's! Jo Kimmich hat das Podium betreten.

FC Bayern: Die Pressekonferenz mit Hansi Flick im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn:

In 15 Minuten geht es los.

Vor Beginn:

Sieben Jahre ist das letzte Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions League bei den Bayern nun schon her. Was die aktuellen Stars damals getrieben haben, erfahrt Ihr hier.

Vor Beginn:

Die Profis des FC Bayern haben sich bei ihren Fans übrigens für die Unterstützung mit einem offenen Brief bedankt. Was drinsteht, verraten wir Euch hier.

Vor Beginn:

Thilo Kehrer wechselte 2018 vom FC Schalke 04 zu Paris Saint-Germain - und setzte sich durch. Förderer Jens Keller erklärt den Werdegang vom "Luftikus" zum gestandenen Profi. Klickt Euch rein!

Vor Beginn:

Neben Flick ist auch Joshua Kimmich bei der PK mit von der Partie. Mal sehen, ob er uns direkt verraten wird, ob er gegen PSG Viererkette spielt, oder wieder ins Mittelfeld aufrückt.

Vor Beginn:

Ex-Nationalspieler und DAZN-Experte Per Mertesacker hat für uns bereits analysiert, wie die Bayern-Abwehr mit Neymar und Mbappe umgehen könnte. Außerdem sprach er darüber, wie er Hansi Flick in der Nationalmannschaft erlebt hat. Hier geht es zum Artikel.

Vor Beginn:

Wie will der FC Bayern das Pariser Offensiv-Trio um Kylian Mbappe, Neymar und Angel di Maria stoppen? Wird dafür der wiedergenesene Benjamin Pavard in die Startelf rücken? Ob er gegen Paris eine Option ist, dürfte Flick im Pressetalk verraten.

Vor Beginn:

Bayern-Trainer Hansi Flick wird sich auf der Pressekonferenz unter anderem zu Jerome Boateng äußern. Der Innenverteidiger musste gegen Lyon aufgrund von muskulären Problemen zur Halbzeit ausgewechselt werden.

Vor Beginn:

Herzlich willkommen zum Liveticker. Start der Pressekonferenz ist um 17.45 Uhr.

FC Bayern: Die Pressekonferenz im TV und Livestream sehen

Die Pressekonferenz wird von zahlreichen Sendern übertragen. Unter anderem könnt Ihr die PK über Sky Sport News HD oder den Kanälen des FC Bayern (YouTube, Facebook & Co.) sehen.

Hier geht es zum Sky-Stream.

Hier geht es zum YouTube-Kanal der Bayern.

Bayern vs. PSG: Voraussichtliche Aufstellungen

PSG: Sergio Rico - Kehrer, Thiago Silva, Kimpembe, Juan Bernat - Marquinhos - Ander Herrera, Paredes - di Maria, Mbappe, Neymar.

FC Bayern: Neuer - Kimmich, J. Boateng, Alaba, Davies - Goretzka, Thiago - Gnabry, T. Müller, Perisic - Lewandowski.

Champions League: Die Halbfinals im Überblick

DatumMannschaft 1Mannschaft 2Ergebnis
18. AugustRB LeipzigParis Saint-Germain0:3
19. AugustOlympique LyonFC Bayern München0:3
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung