Fussball

FC-Bayern-Fans sorgen vor Chelsea-Spiel in der Champions League für Chaos und Polizeieinsatz

Von SPOX
Polizeieinsatz an der Stamford Bridge: Fans des FC Bayern München versuchen den Gästeblock zu stürmen, die Polizei geht mit einer Reiterstaffel dazwischen.

Fans des FC Bayern München haben im Vorfeld des Achtelfinal-Hinspiels in der Champions League beim FC Chelsea (3:0) für Chaos und einen Polizeieinsatz gesorgt. Das berichtet die Bild-Zeitung kurz vor Spielbeginn.

Nach Angaben des Blattes haben einige Anhänger der Münchner versucht, ohne gültiges Ticket in den Gästeblock zu gelangen. Anschließend kam es zu tumultartigen Szenen und einem "massiven Polizeieinsatz".

Die Einsatzkräfte griffen mit einer Reiterstaffel ein und brachten dadurch die Situation schnell unter Kontrolle. Schwerer verletzt hat sich nach Bild-Angaben keiner der Bayern-Anhänger.

Bayern-Fans bei Youth-League-Spiel attackiert

Es ist nicht das erste Mal, dass es bei einem Spiel in der Königsklasse unter Münchner Beteiligung zu Ausschreitungen kommt. Als der deutsche Rekordmeister im Oktober zum Gruppenspiel bei Olympiakos Piräus gastierte, stürmten rund 80 Hooligans des 44-fachen griechischen Meisters beim Youth-League-Spiel zwischen den U19-Mannschaften der Champions-League-Kontrahenten den Platz.

Das Spiel wurde daraufhin beim Stand von 4:0 für rund eine halbe Stunde unterbrochen. Aus dem Münchner Fanblock wurden Fahnen geklaut, dazu warfen die Vermummten Gegenstände in die Zuschauerreihen. Laut Polizei gab es fünf Verletzte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung