Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern: Tanguy Nianzou wechselt seinen Berater

Von Ulli Ludwig
Bayern-Verteidiger Tanguy Nianzou hat übereinstimmenden Medienberichten zufolge seinen Berater gewechselt.

Bayern-Verteidiger Tanguy Nianzou hat übereinstimmenden Medienberichten zufolge seinen Berater gewechselt.

Sport1 bestätigte am Dienstag einen Bericht des Onlineportals Footmercato, wonach Nianzou von nun an von Vadim Vasilyev, ehemals Vizepräsident der AS Monaco, vertreten werden soll. Demnach will Nianzou aber seine Zukunft in München fortsetzen.

Zuletzt wurde Nianzou von Hakim Hamouche beraten. In dieser Saison kommt der 19-Jährige auf 14 Einsätze und insgesamt auf 444 Spielminuten. Zu einem Last-Minute-Wechsel oder einer Leihe hat ihn das aber nicht bewegt.

Nach seinem Wechsel 2020 von Paris nach München bekam Nianzou reichlich Vorschusslorbeeren: Im Sport1-Doppelpass bezeichnete unter anderem Ralf Rangnick Nianzou als "besten Innenverteidiger der nächsten zehn Jahre" und legte sich fest: "Wenn er einigermaßen gesund bleibt, wird er innerhalb eines Jahres Stammspieler beim FC Bayern werden."

Sein Vertrag läuft bis 2024. Seinem Trainer Nagelsmann zufolge gehe es in dieser Saison darum, "dass er einen guten Mittelweg findet, um die maximale Seriosität zu haben und trotzdem seinen Mut nicht zu verlieren". Erst dann werde Nianzou "wirklich eine Alternative sein". Dies bedürfe "ein wenig Zeit und Entwicklung in diesen Bereichen, dass er da auf 100 Prozent kommt. Aber er ist nach wie vor ein Spieler, von dem ich sehr viel halte", sagte Nagelsmann.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung