Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: Süle-Berater Volker Struth dementiert Newcastle-Gespräche

Von Christian Guinin
Niklas Süle soll auch bei Newcastle auf der Liste stehen.

Der Berater von Niklas Süle dementiert Gespräche über einen Wechsel zu Newcastle United. Liverpool-Coach Jürgen Klopp schwärmt von Thomas Müller: Außerdem: Ex-Bayern-Trainer Felix Magath ätzt gegen den deutschen Rekordmeister. Alle News und Gerüchte rund um den FC Bayern findet Ihr hier.

Hier geht's zu den Bayern-News und -Gerüchten des Vortages.

Bayern, News: Süle-Berater Struth dementiert Newcastle-Gerüchte

Der Berater von Bayern-Innenverteidiger Niklas Süle, Volker Struth, hat die Gerüchte über einen Wechsel seines Klienten zu Newcastle United dementiert.

"Zum Thema Newcastle United: Dort ist jetzt ein Investor eingestiegen, der den Verein angeblich zum reichsten in Europa macht", erzählte Struth im Sport-1-Podcast "Meine Bayern-Woche". Dennoch gebe es keinen Kontakt mit dem Premier-League-Klub: "Nein, es wurden keine Gespräche geführt. Da wird es ab sofort jede Woche Gerüchte geben, dass irgendein Spieler dorthin wechselt. Jetzt war es Süle, bald vielleicht Kingsley Coman oder sogar Erling Haaland."

Ein Wechsel des 26-Jährigen, dessen Vertrag im kommenden Sommer ausläuft, sei kein Muss, auch ein Verbleib beim FC Bayern sei vorstellbar. "Es ist alles offen. Jeder, der sich in dem Business auskennt weiß, dass es jetzt bald zu Gesprächen kommen wird. Dann muss man schauen, was passiert", so Struth.

Nach einer schwierigen letzten Saison mit Verletzungen und Formschwächen gehört Süle in dieser Spielzeit wieder vermehrt zum Stammpersonal des deutschen Rekordmeisters. Bislang kam er in 16 Partien zum Einsatz, in denen ihm eine Torvorlage gelang und über weite Strecken stabile Leistungen zeigte.

FCB, News: Klopp schwärmt von Müller

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat in der kürzlich erschienenen Amazon-Dokumentation "FC Bayern - Behind the Legend" seine Bewunderung für Mittelfeldspieler Thomas Müller kundgetan. Müller sei "unfassbar effizient und unfassbar fußballschlau. Seine Bewegungen sehen manchmal ein bisschen rustikal aus, aber sind so oft so unglaublich richtig und fast schon genial", so Klopp.

Dass er bislang nicht die Möglichkeit hatte, den 32-Jährigen als Coach zu betreuen, bedauerte er ein wenig. Man hätte wohl "eine gute Zeit miteinander", in menschlicher wie sportlicher Hinsicht, betonte Klopp.

Persönlichen Kontakt habe es zwischen beiden aber noch nicht gegeben. Das liege, so Klopp, vor allem an der Art des Münchner Akteurs. "Wenn man gegen ihn spielt, ist das echt unangenehm. Man sieht ihm richtig die Abneigung für alles, was nicht Bayern München ist, an." Diese regelrechte Besessenheit mache es "echt schwierig, in irgendeiner Form ein Wort zu wechseln."

Thomas Müller: Leistungsdaten 21/22

WettbewerbSpieleToreAssistsGespielte Minuten
Bundesliga1049803
Champions League412267
DFB-Pokal2--135
DFL-Supercup11-73
GESAMT176111.278

FCB, News: Ex-Trainer Magath ätzt gegen Bayern

Felix Magath hat harsche Kritik gegenüber seinem ehemaligen Verein, dem FC Bayern, geäußert. In der der ZDF-Talk-Sendung "Markus Lanz" kritisierte der 68-Jährige speziell den Umgang mit Geld im Fußball. "Das ist doch das, was sich im Fußball entwickelt hat. Es geht nur noch ums Geld. Und sie gucken alle nur noch nach Bayern München", so Magath.

Der deutsche Rekordmeister sei eine "Abart von Fußball", führte der 68-Jährige aus. Die Münchner würden "sich die Besten zusammenkaufen".

"Da ist nix entwickelt. Da ist nichts zusammengefügt. Die holen sich irgendwo Spieler, weil sie mehr Geld haben als alle anderen hier in der Liga, sind sie unangefochten, schon seit, was weiß ich, 20 Jahren, so weit oben, dass keiner mehr drankommt", ergänzte Magath, der zweieinhalb Jahre Cheftrainer an der Säbener Straße war.

Bayern, News: Davies erklärt Bedeutung von Treffen mit Drake

Alphonso Davies vom FC Bayern München hat erklärt, warum ihm sein Treffen mit seinem kanadischen Landsmann und Rap-Superstar Drake mehr bedeutet, als der 8:2-Sieg gegen Lionel Messi und den FC Barcelona im Champions-League-Viertelfinale 2020.

"Ich würde sagen, das Treffen mit Drake, denn ich habe ihn schon gehört, seit ich überhaupt anfing, Musik zu hören", sagte Davies auf der Pressekonferenz bei der kanadischen Nationalmannschaft, mit der er am Freitag in der WM-Qualifikation auf Costa Rica trifft. "Drake ist eines meiner Idole und ich liebe seine Musik."

Bezüglich Messi sei seine Leistung ja nur gewesen, gegen den sechsmaligen Weltfußballer gespielt zu haben. "Leider habe ich sein Trikot nicht bekommen. Das hätte dann das Treffen mit Drake vielleicht doch überflügelt", scherzte der 21-jährige Linksverteidiger.

FC Bayern: Spielplan in den kommenden Wochen

DatumWettbewerbGegnerOrt
6. November, 15.30 UhrBundesligaSC FreiburgHeim
19. November, 20.30 UhrBundesligaFC AugsburgGast
23. November, 18.45 UhrChampions LeagueDynamo KiewGast
27. November, 18.30 UhrBundesligaArminia BielefeldHeim
4. Dezember, 18.30 UhrBundesligaBorussia DortmundGast
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung