-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: FC Porto schnappt FCB Talent weg

Von SPOX
Dem FC Bayern ist das Talent Benicio Baker-Boaitey entgangen.

Der FC Bayern München ist im Werben um Benicio Baker-Boaitey leer ausgegangen. Thiago lässt seine Zukunft offen und Karl-Heinz Rummenigge glaubt an die Veränderung des Champions-League-Modus in der K.o-Phase. Hier gibt es die wichtigsten News und Gerüchte zum FCB.

Hier gibt es weitere News und Gerüchte zum FC Bayern.

FC Bayern: FC Porto schnappt FCB Talent weg

Der FC Bayern hat das Nachsehen im Werben um Benicio Baker-Boaitey. Der FC Porto hat sich die Dienste des 16-jährigen Youngsters gesichert. Der portugiesische Klub bestätigte den Transfer am Mittwoch. Der Engländer wechselt damit von West Ham United nach Porto.

Die Hammers erhalten lediglich 250.000 Euro Ausbildungsentschädigung, da sich der Klub mit dem Youngster nicht über einen Profivertrag einigen konnte. Medienberichten zufolge waren neben den Portugiesen der FC Bayern, Borussia Mönchengladbach und weitere internationale Top-Klubs an Baker-Boatey interessiert.

Mit Gladbach führt er schon Gespräche, laut der Sun stand eigentlich jedoch ein Wechsel zum FCB im Juli schon kurz bevor.

FCB: Thiago lässt Zukunft offen

Thiago hat nach dem 1:1-Unentschieden in der Nations League zwischen Deutschland und Spanien seine Zukunft offen gelassen. "Ich habe nur das Spiel gegen die Ukraine im Kopf, danach werden wir sehen", sagte er im ZDF. Auf die Nachfrage, ob ein Verbleib beim FC Bayern möglich sei, antwortete Thiago: "Bayern ist meine Heimat und ich bin glücklich, dort zu sein."

Bei den Verantwortlichen des Rekordmeisters geht man von einem Abgang des Spaniers aus. Thiago hatte sich im Juni gegen eine Verlängerung des unterschriftsreifen Vertrags entschieden. Die ausführliche News findet Ihr hier.

FC Bayern: Rummenigge spricht sich für Änderung des CL-Modus aus

Karl-Heinz Rummenigge hat seine Forderung nach der Änderung des K.o.-Modus der Champions League noch einmal unterstrichen. Dies sei ab 2024 möglich, "weil dann neue Rechte verhandelt werden".

"Ich glaube, bei der UEFA hat es 'klick' gemacht. Bisher war da oft der Tenor: Mehr Spiele bringen mehr Geld. Jetzt wurde registriert: Wenn das Produkt top ist, kommt das Geld automatisch. Dieses Turnier war der Beweis", sagte Rummenigge im Interview mit dem Vereinsmagazin 51 des FC Bayern.

Das neue Turnierformat mit nur einer Partie ab dem Viertelfinale habe ihm und der UEFA ausgesprochen gut gefallen. "Dieser Thrill war elektrisierend", sagte Rummenigge.

Alle weiteren Aussagen von Rummenigge findet Ihr hier.

FC Bayern: Der Fahrplan für die Vorbereitung

DatumTermin
7. SeptemberUrlaubsende
8. SeptemberCorona-Tests
9. - 10. SeptemberLeistungs- und Medizin-Tests
11. SeptemberErstes Training
18. SeptemberBundesliga-Start gegen S04

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung