Fussball

Pro und Contra: Soll der FC Bayern München Leroy Sane schon im Winter verpflichten?

Von Nino Duit, Niklas König
Leroy Sane steht bei Manchester City noch bis 2021 unter Vertrag.

Nach Informationen der SportBild hat sich Leroy Sane von Manchester City grundsätzlich für einen Wechsel zum FC Bayern München entschieden. Jetzt ist der Klub am Zug: Soll der FC Bayern den 23-jährigen Flügelspieler schon im Winter verpflichten? Ein Pro und Contra.

PRO: Darum sollte der FC Bayern Sane schon im Winter verpflichten

von SPOX-Redakteur Nino Duit

Als am Mittwochabend in Freiburg beim Stand von 1:1 die 90. Spielminute anbrach, hatte Trainer Hansi Flick auf der Bank drei Optionen, um die Offensive zu verstärken: Joshua Zirkzee, Leon Dajaku und Sarpreet Singh. Altersgruppe 18 bis 20, Erfahrungslevel mangelhaft. Es kam ersterer und tatsächlich sorgte er mit seinem Premierentreffer zum 2:1 wenig später für den Sieg.

Diese Situation zeigte vor allem eines: Der Offensive des FC Bayern täte eine weitere Verstärkung von internationalem Format im Winter gut, speziell in Hinblick auf den an englischen Wochen reichhaltigen Frühling. Am selben Tag kursierten Meldungen, wonach sich der absolute Wunschspieler Leroy Sane grundsätzlich für einen Wechsel von Manchester City zum FC Bayern entschieden haben soll. Aus Sicht des FC Bayern spricht nichts gegen einen Winterwechsel.

Sanes Reha nach dem im Sommer erlittenen Kreuzbandanriss läuft nach Plan. Er könnte sein Comeback schon Ende Februar feiern, spätestens zu einem möglichen Champions-League-Viertelfinale würde er wohl helfen. Aber selbst wenn es beim Heilungsverlauf doch noch zu unerwarteten Verzögerungen käme: Sane würde die Zeit nutzen, sich in München einzuleben und in die Mannschaft zu integrieren. Sollte er erst im Sommer kommen, würde dieser Vorsprung fehlen.

City würde den Spieler im Winter wohl deutlich günstiger abgeben als im vergangenen Sommer, als eine Ablösesumme von rund 150 Millionen Euro kolportiert wurde. Damals hatte der Klub noch Hoffnungen, seinen 2021 auslaufenden Vertrag zu verlängern - die sind mittlerweile allem Anschein nach begraben.

Auch wenn Sane im kommenden Sommer womöglich sogar noch etwas günstiger zu haben wäre: Die Aussicht auf eine hochkarätige Verstärkung in der Champions-League-K.o.-Phase im besten oder einen bereits eingelebten und integrierten Sane zur neuen Saison im schlechtes Fall, würde eine etwas höhere Ablösesumme auf jeden Fall rechtfertigen. Der FC Bayern sollte deshalb unbedingt versuchen, Sane bereits im Winter zu verpflichten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung