Fussball

FC Bayern München sagt Arsene Wenger ab: "Er ist keine Option als Trainer"

Von SPOX/SID
Arsene Wenger signalisierte dem FC Bayern offenbar Interesse.

Arsene Wenger wird nicht neuer Trainer des FC Bayern. Einen entsprechenden Medienbericht bestätigte der deutsche Rekordmeister SPOX und Goal.

"Arsene Wenger hat Karl-Heinz Rummenigge am Mittwochnachmittag angerufen und grundsätzlich Interesse am Trainerposten beim FC Bayern signalisiert. Der FC Bayern schätzt Arsene Wenger für seine Arbeit als Trainer bei Arsenal London sehr, aber er ist keine Option als Trainer beim FC Bayern München", zitierte die Bild eine Antwort der Bayern auf eine entsprechende Anfrage.

Wenger (von 1996 bis 2018 Trainer des FC Arsenal) hatte die Gerüchte um ein Engagement beim FCB gegenüber dem TV-Sender beIn Sports selbst angeheizt: "Ich würde es nie ablehnen, mit Bayern München zu reden, denn ich kenne die Leute beim Verein schon seit 30 Jahren."

Hasan Salihamidzic: "Wir werden uns Zeit lassen"

München sucht seit der Entlassung des bisherigen Cheftrainers Niko Kovac am vergangenen Sonntag einen neuen Coach. Wenger galt bisher als einer der aussichtsreichsten Kandidaten. Interimsweise betreut Ex-Profi Hansi Flick den Rekordmeister.

Die Führungsriege der Münchner möchte keine voreilige Entscheidung treffen. "Wir wollen eine gute Entscheidung treffen. Da werden wir uns Zeit lassen, bis wir das können. Wir wollen eine Lösung, die zur Mannschaft passt", sagte Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic nach dem 2:0-Sieg in der Champions League gegen Olympiakos Piräus. Gerüchte oder Namen wollte er nicht kommentieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung