Fussball

FC Bayern München: Pressekonferenz mit Niko Kovac vor dem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt im LIVETICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Niko Kovac steht beim FC Bayern unter Druck.

Vor dem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30 Uhr im LIVETICKER) hat sich Bayern-Trainer Niko Kovac zu seinen Aussagen nach der Partie gegen den VfL Bochum geäußert und zudem Stellung zu seinem Fan-Statement bezogen.

"Man versucht es so abzuleiten, wie man es ableiten möchte", sagte der Bayern-Trainer auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen die Eintracht. Dabei bezog er sich auf seine Aussagen nach dem Bochum-Spiel, dass die Bochumer ihrem Trainer folgen würden. Eine mögliche Ableitung, dass es bei seinen Spielern anders wäre, verneinte er jedoch strikt.

"Vielleicht muss ich da klarer sein in meinen Aussagen. Ich habe gesagt, dass die Bochumer das richtig gut gemacht haben und wir es letzten Endes nicht so, wie wir wollten", erklärte Kovac.

Auf die unglückliche Aussage, dass die SGE die "besten Fans" habe, reagierte der 48-Jährige gelassen. "Ich muss sagen, dass wir auch klasse Fans haben, ich habe das auch letzte Saison gespürt, gerade zum Ende hin. Das weiß ich, ich weiß, wie wichtig die Fans sind, auch für mich persönlich." Seine Aussagen seien vielmehr auf die drei Qualifikationsspiele in der Europa League bezogen gewesen, bei denen die Eintracht-Fans grandiose Choreos dargeboten hatten.

FC Bayern: PK mit Niko Kovac im Liveticker zum Nachlesen

Kovac über das Personal: "Javi (Martinez) hat heute mittrainiert, das heißt, er kann morgen auch wieder eine Alternative für den Kader sein. Ansonsten sind alle wohl auf.

Kovac über das Zustandekommen der Ergebnisse: "Wir wollen unseren Zuschauern und unseren Fans guten Fußball bieten, aber das stimmt im Moment nicht. Aber es ist mir lieber, dass wir die Spiele gewinnen mit weniger schönem Spiel, als dass wir schön spielen und verlieren."

Kovac über die aktuelle Situation: "Wir arbeiten immer alles auf. Fußball ist ein Sport, der ergebnisorientiert abläuft. Wenn du gewinnst, ist es besser, als wenn du verlierst. Die beste Kombination ist gewinnen und gut spielen. Im Moment gelingt uns das nicht. Wir müssen durch kleine Erfolgserlebnisse Selbstvertrauen gewinnen."

Kovac auf die Frage, ob es eine "Distanz zur Mannschaft" gibt: "Es ist so, dass wir die Sachen ansprechen, aber die Jungs setzen es im Moment nicht so um. Das hat nichts mit Taktik zu tun, sondern damit, den Ball von A nach B zu spielen. So bekommt man Dominanz und darum geht es. Bochum hat seine Tugenden reingeworfen, wir nicht. Ich habe es so gesagt, Sie haben es anders ausgelegt."

Kovac über Lewandowski: "Das Thema hatten wir schon einige Male. Wir alle glauben, dass Lewy in der Form seines Lebens ist. Er ist absoluter Führungsspieler im Verein. Wir sind alle froh, dass wir ihn haben."

Kovac über seine Fan-Aussagen: "Ich habe mir am Anfang der Saison drei Qualifikationsspiele angeschaut und wenn ich dann das Ganze sehe, die Choreo - ich fand, das war toll. Und letzten Endes habe ich es darauf auch bezogen. Ich muss aber sagen, dass wir auch klasse Fans haben. Ich habe das auch letzte Saison gespürt, gerade zum Ende hin. Das weiß ich, ich weiß, wie wichtig die Fans sind, auch für mich persönlich."

Kovac über die Erwartungen gegen Frankfurt: "Einfach mehr Leidenschaft in den Zweikämpfen zeigen. Wir sind am Anfang nicht da und da brauchst du ein gutes Gespür, um ins Spiel reinzukommen. Sollten wir so agieren wie in den letzten Wochen, kann es schnell sein, dass man in Rückstand gerät. Es ist ein Topspiel, Frankfurt ist eine sehr gute Mannschaft."

Kovac über seine Kommentare zum Bochum-Spiel: "Man versucht es so abzuleiten, wie man es ableiten möchte. Vielleicht muss ich da klarer sein in meinen Aussagen. Ich habe gesagt, dass die Bochumer das richtig gut gemacht haben und wir es letzten Endes nicht so, wie wir wollten. Wir wollten Ballbesitzt haben und in die Zweikämpfe gehen, das haben wir aber nicht geschafft."

Der Trainer ist da, es kann losgehen!

Vor Beginn: Zudem soll Kovac innerhalb der Mannschaft vermehrt in der Kritik stehen. Wie der kicker aus internen Quellen erfahren haben will, spezialisiere sich der Kroate dem Befinden nach "zu sehr auf die Defensive". Es gibt so einige Brandherde beim FC Bayern.

Vor Beginn: In dem selben Interview nannte der Bayern-Coach die Anhänger seines Ex-Klubs Eintracht Frankfurt ohne Not die "besten Fans der Liga". Das stieß einigen Bayern-Fans auf, Kovac verspielte sich etwas Kredit bei den Münchnern. "Man sollte schon wissen, bei wem man Trainer ist und welche Fans hinter einem stehen", sagte etwa Gerhard Stadler, erster Vorsitzender des "FCB Fanclub Floss e.V.", gegenüber Sport1.

Vor Beginn: Kovac zeigte sich nach dem 2:1-Zittersieg im Pokal gegen den VfL Bochum vor allem unzufrieden mit der Einstellung seiner Mannschaft. Er bemängelte die vielen Fehlpässe: "Man muss sauber Fußball spielen, das hat nichts mit Taktik zu tun."

Vor Beginn: Herzlich willkommen zur Pressekonferenz des FC Bayern München vor dem Duell mit Eintracht Frankfurt am 10. Spieltag der Bundesliga. Mit dabei: Bayern-Trainer Niko Kovac. Um 13 Uhr geht es los.

Die Tabelle der Bundesliga vor dem 10. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Borussia M'gladbach919:91019
2.Bayern München924:111318
3.SC Freiburg917:10717
4.Wolfsburg911:5617
5.Borussia Dortmund920:11916
6.RB Leipzig917:10715
7.Schalke 04914:9515
8.Bayer Leverkusen914:13115
9.Eintracht Frankfurt916:14214
10.TSG Hoffenheim911:13-214
11.Hertha BSC915:16-111
12.Werder Bremen915:19-410
13.1. FSV Mainz 05910:19-99
14.Fortuna Düsseldorf910:16-67
15.1. FC Union Berlin99:15-67
16.1. FC Köln99:19-107
17.FC Augsburg910:21-117
18.SC Paderborn 07911:22-114
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung