Fussball

FC Bayern - Hasan Salihamidzic im Mixed-Zone-Interview: "Wir müssen und werden uns steigern"

Von Max Schrader
Hasan Salihamidzic äußerte sich in der Mixed Zone.

Nach dem 3:2-Sieg des FC Bayern München am 6. Bundesliga-Spieltag in Paderborn hat sich Sportdirektor Hasan Salihamidzic den Fragen der Journalisten gestellt.

Im Mixed-Zone-Interview sprach Salihamidzic über den Arbeitssieg beim Aufsteiger, die Rolle von Phillippe Coutinho und er verriet, was sich mit Hinblick auf das Champions-League-Spiel bei Tottenham (Di., 21 Uhr live auf DAZN) ändern muss.

Herr Salihamidzic, es war ein Arbeitssieg in Paderborn. Hatten Sie sich das so schwer vorgestellt?

Hasan Salihamidzic: In den ersten 20 Minuten hatten wir viele Chancen, die wir nicht genutzt haben. Die Chancenverwertung war nicht so, wie wir das gewohnt sind. Die Paderborner haben es außerdem sehr gut gemacht. Sie haben gepresst und uns fast 90 Minuten unter Druck gesetzt. Wir haben es nicht geschafft, das Spiel im Mittelfeld zu kontrollieren, was sonst der Fall ist.

Robert Lewandowski hat gezeigt, dass er doch nur ein Mensch ist.

Salihamidzic: Wir haben schon über seine große Chance geredet. Der Ball ist ihm über den Fuß gerutscht. Das kann auch dem Lewy passieren. Trotzdem hat er sein Tor gemacht.

Welche Rolle hat Javi Martinez gespielt? Er hat sehr viel abgeräumt und war sehr stabil auf der Sechs. Haben Sie das auch so wahrgenommen? War das notwendig, weil Thiago so gewackelt hat?

Salihamidzic: Ich muss sagen, dass Javi das sehr, sehr gut gemacht hat. Er hat Stabilität reingebracht, wobei wir in der zweiten Halbzeit auch nicht diese Dominanz hatten. Mit Javi war es aber besser als in der ersten Halbzeit.

Salihamidzic über Hernandez: "Muss sehen, was die Ärzte sagen"

Was sagt das Spiel über die Bayern aus? Muss man es direkt wieder abhaken, da es am Dienstag weiter geht?

Salihamidzic: Wie ich schon gesagt habe: Großen Respekt vor dem Gegner. Wir haben trotzdem das Spiel gewonnen, aber nicht so in der Art und Weise, wie wir spielen wollen. Denn fußballerisch können wir das besser. Wir wollen, werden und müssen uns steigern, wenn wir in London ein gutes Spiel machen und bestehen wollen.

Bei Lucas Hernandez sah es so aus, als hätte er sich verletzt. Wissen Sie schon etwas?

Salihamidzic: Er hat ein bisschen was gespürt. Man muss sehen, was die Ärzte sagen.

Philippe Coutinho hat eine sehr gute erste Halbzeit gespielt. Wie sehen Sie ihn generell?

Salihamidzic: Philippe ist ein sehr angenehmer Mannschaftskollege. Er braucht keine Starallüren, ist einfach ein super Junge. Was er für ein Fußballer ist, das sieht man ja. Ich weiß nicht, ob seine Leistung in der ersten Halbzeit besser geht. Wenn er ein paar Wochen in den Beinen hat, wird er - glaube ich - trotzdem noch besser.

Salihamidzic über Müller: "Er ist ein Vollprofi"

Manuel Neuer ist seit der Torwart-Debatte besonders im Blick. Wie hat Ihnen seine Leistung gefallen?

Salihamidzic: Ich habe die Szene beim Tor zum 2:3 noch nicht gesehen. Ich glaube, dass er den Ball nicht richtig gesehen hat, da viele Spieler vor ihm waren. Das passiert.

Thomas Müller saß nun drei Mal in Folge auf der Bank. Muss man mit ihm besonders kommunizieren oder weiß er, dass seine Einsätze folgen werden?

Salihamidzic: Er geht mit dieser Situation richtig gut um. Er ist ein Vollprofi. Wir haben mehr als 50 Spiele im Jahr - da kriegt er seine Einsätze.

Wie fühlt sich die unverhoffte Tabellenführung an?

Salihamidzic: Wir sind sehr glücklich, dass wir nun Tabellenführer sind. Es ist aber nur eine Momentaufnahme in einer sehr langen Saison.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung