Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB: Wer ersetzt Erling Haaland? Das sind die Kandidaten von Adeyemi über Haller bis Schick

Von Maximilian Lotz
PLATZ 3: ERLING HAALAND - 2021/22 für 75 Millionen Euro zu Manchester City

Erling Haaland verlässt Borussia Dortmund und wechselt im Sommer zu Manchester City. Wer könnte den Torjäger bei Borussia Dortmund beerben? SPOX und GOAL beantworten die wichtigsten Fragen zu den gehandelten Kandidaten.

Erling Haaland hinterlässt bei Borussia Dortmund große Fußstapfen. In 88 Pflichtspielen für den BVB erzielte der Norweger bislang 85 Tore.

Am Samstag im Bundesliga-Heimspiel gegen Hertha BSC wird Haaland zum letzten Mal für die Schwarz-Gelben auflaufen.

Der Wechsel des 21-Jährigen zu Manchester City ist so gut wie fix. Die beiden Vereine gaben am Dienstag eine grundsätzliche Einigung bekannt. Laut BVB seien nun noch die "vertraglichen Details abzustimmen und zu dokumentieren".

BVB: Wer beerbt Erling Haaland? Das sind die Kandidaten

Der Torjäger macht bei seinem Wechsel in die Premier League von seiner Ausstiegsklausel in Höhe von 75 Millionen Euro Gebrauch und geht ab der neuen Saison für das Team von Pep Guardiola auf Torejagd.

Aber wer ersetzt Haaland beim BVB? Wir geben einen Überblick über die gehandelten Kandidaten.

Karim Adeyemi (20, BVB, Vertrag bis 2027)

Der Angreifer von Red Bull Salzburg stand seit geraumer Zeit im Fokus der Dortmunder. Am Dienstag machte der BVB den Transfer offiziell.

Adeyemi (20), in München geboren, erhält in Dortmund einen Vertrag bis 2027 und soll Teil des nächsten Angriffs auf den FC Bayern werden. Die Ablöse beträgt schätzungsweise 30 Millionen Euro.

Aber ist Adeyemi auch ein Eins-zu-Eins-Ersatz für Haaland? Nein, denn der 1,80 Meter große Angreifer ist in der Offensive flexibel einsetzbar. Während Haaland als klassischer Mittelstürmer agiert, kann Adeyemi auch aufgrund seiner Schnelligkeit auf den Flügeln zum Einsatz kommen. In Salzburg fungierte er aber ebenso als echter Neuner im Sturmzentrum. In 92 Pflichtspielen für den österreichischen Serienmeister gelangen ihm 33 Tore.

Sebastien Haller (27, Ajax Amsterdam, Vertrag bis 2025)

In der Bundesliga ist Sebastien Haller kein Unbekannter, schließlich trug der 27-Jährige von 2017 bis 2019 das Trikot von Eintracht Frankfurt. Schon damals soll der 1,90 Meter große Stürmer, der die ivorische und die französische Staatsbürgerschaft besitzt, das Interesse des BVB geweckt haben.

Laut WAZ war ein Transfer damals aus finanzieller Sicht aber nicht zu realisieren. Nun sollen die Dortmunder zuversichtlicher sein, Haller im Sommer bezahlen und als möglichen Haaland-Nachfolger verpflichten zu können. Das deckt sich auch mit den Informationen von SPOX und GOAL. Allerdings gibt es wegen des fortgeschrittenen Alters Restzweifel. Ganz so günstig dürfte Haller dennoch nicht werden, laut Bild soll Ajax nicht unter 35 Millionen Euro Ablöse gesprächsbereit sein. Der Klub zahlte 2021 22,5 Millionen Euro Ablöse an die Hammers.

Haller wäre als Spielertyp ein nahezu gleichwertiger Ersatz für Haaland. Für Ajax Amsterdam hat der Mittelstürmer in dieser Saison vor allem in der Champions League seine Torjägerqualitäten unter Beweis gestellt. In acht Spielen erzielte Haller elf Tore. Insgesamt kann sich seine Ausbeute von 33 Toren in 41 Pflichtspielen in dieser Saison ebenfalls sehen lassen.

Sebastien Haller: Leistungsdaten in dieser Saison

WettbewerbSpieleToreAssists
Eredivisie29207
Champions League8112
Niederländischer Pokal32-
Niederländischer Supercup1--

Hugo Ekitike (19, Stade Reims, Vertrag bis 2024)

Real Madrid, Paris Saint-Germain, der FC Chelsea oder auch Newcastle United - die Liste der potenziellen Interessenten an Hugo Ekitike ist lang. Im Januar soll Stade Reims bereits ein Angebot über 35 Millionen Euro von Newcastle abgelehnt haben. Im Sommer könnte ein Transfer aber wieder ein Thema werden. Und da kommt auch der BVB ins Spiel.

Laut Bild wollen die Dortmunder im Sommer einen neuen Anlauf starten, den 19-Jährigen ins Ruhrgebiet zu locken. Reims fordert eine Beteiligung bei einem möglichen Weiterverkauf. Sollte dieser Wunsch erfüllt werden, könnte ein Transfer nach Informationen von SPOX und GOAL womöglich sogar unter 35 Millionen Euro Ablöse über die Bühne gehen.

Bis zu einer Verletzung im Februar Ekitike der treffsicherste Teenager in Europas Top-Ligen. In der laufenden Spielzeit gelangen ihm wettbewerbsübergreifend in 25 Partien zehn Treffer. Wie Haaland kommt Ekitike vorwiegend im Sturmzentrum zum Einsatz, er kann aber auch als Linksaußen agieren. Seine eher schlaksige Statur unterscheidet ihn hingegen von Haaland.

Hier geht es zu einem Portrait über Ekitike, seine Stärken und seine Schwächen.

Patrik Schick (26, Bayer Leverkusen, Vertrag bis 2025)

Seit 2020 geht Patrik Schick für Bayer Leverkusen auf Torejagd. Mit aktuell 26 Saisontoren ist der Tscheche in der Bundesliga hinter Robert Lewandowski vom FC Bayern München der zweitbeste Torjäger, der in der Regel als Stoßstürmer agiert.

Im Winter berichtete die Sport Bild, dass die Dortmunder Schick als möglichen Haaland-Nachfolger auf dem Zettel hätten. Ein Problem könnte allerdings die Ablösesumme für den 26-Jährigen werden, der 2020 für 26,5 Millionen Euro von der AS Rom nach Leverkusen kam.

Sportdirektor Simon Rolfes hatte zuletzt einen Abgang Schicks ausgeschlossen. "Wegen Patrik braucht sich niemand bei uns zu melden. Dass ein Top-Stürmer seiner Klasse Begehrlichkeiten weckt, ist normal. Aber: Er wird auch nächste Saison bei uns spielen, das ist ganz klar", sagte Rolfes der Bild.

Patrik Schick: Leistungsdaten in dieser Saison

WettbewerbSpieleToreAssists
Bundesliga26265
Europa League3--
DFB-Pokal1--

Adam Hlozek (19, Sparta Prag, Vertrag bis 2024)

Adam Hlozek, Schicks Teamkollege in der tschechischen Nationalmannschaft wurde zuletzt ebenfalls mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht.

Bei einem möglichen Transfer könnte der Ex-Dortmunder Tomas Rosicky, der aktuell Sportdirektor von Sparta Prag ist, eine entscheidende Rolle spielen. Allerdings ist Hlozek nach Informationen von SPOX und GOAL kein Thema beim BVB.

Sasa Kalajdzic (24, VfB Stuttgart, Vertrag bis 2023)

Aktuell kämpft Sasa Kalajdzic mit dem VfB Stuttgart um den Klassenerhalt in der Bundesliga. Ein Verbleib bei den Schwaben über den Sommer hinaus ist allerdings unabhängig von der Ligazugehörigkeit fraglich, zumal der VfB aufgrund des 2023 auslaufenden Vertrags nur noch in diesem Sommer eine Ablösesumme erzielen könnte.

Laut kicker soll der Zwei-Meter-Hüne auch beim BVB als potenzieller Haaland-Erbe ein Thema sein. Zudem wurde der österreichische Nationalspieler mit RB Leipzig, Juventus, AS Roma und Newcastle United in Verbindung gebracht. Kalajdzic wäre wohl für eine Ablösesumme von 25 Millionen Euro zu haben.

Timo Werner (26, FC Chelsea, Vertrag bis 2025)

Nationalspieler Timo Werner ist nach einer durchwachsenen ersten Saisonhälfte in der Rückrunde beim FC Chelsea wieder etwas besser in Tritt gekommen. Dennoch gab es zwischenzeitlich Gerüchte um einen Abschied Werners aus London.

Laut Sky soll auch der BVB über eine Verpflichtung nachgedacht haben. Das Problem: Werner verdient rund 300.000 Euro pro Woche. Das macht es für die meisten Vereine extrem schwer, ihn zu kaufen. Zudem würde Chelsea versuchen, annähernd die im Sommer 2020 investierten 53 Millionen Euro Ablösesumme für ihn zurückzubekommen.

Werner wäre nicht nur wegen seiner Körpergröße von 1,80 Meter kein Eins-zu-Eins-Ersatz für Haaland. Der 26-Jährige ist ein vielseitiger Offensivspieler, der sowohl als Flügelstürmer als auch als hängende Spitze agieren kann.

Timo Werner: Leistungsdaten in dieser Saison

WettbewerbSpieleToreAssists
Premier League2141
Champions League542
FA Cup523
EFL Cup41-
UEFA Super Cup1--
FIFA Klub-WM1--
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung