Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB: Haaland erleidet offenbar Rückschlag - Comeback erst im April?

Von Maximilian Lotz
Erling Haaland fehlt dem BVB seit Mitte Januar.

Der verletzte BVB-Torjäger Erling Haaland hat offenbar einen Rückschlag erlitten. Wie die Bild berichtet, könnte der 21-Jährige sogar erst im April sein Comeback für Borussia Dortmund feiern.

Demnach bereitet Haaland der Mitte Januar erlittene Muskelfaserriss im Oberschenkel noch immer Probleme. Aufgrund eines leichten Rückschlags zuletzt könnte der Norweger sogar erst nach der Länderspielpause Ende März seine Rückkehr auf den Platz feiern.

Haaland hielt sich vergangene Woche in München auf. Der Kurztrip hatte auch die anhaltenden Spekulationen um seine Zukunft angeheizt. Spanische Medien spekulierten gar, dass sich Haaland in München mit Vertretern des FC Barcelona getroffen haben soll. Laut Bild war vielmehr eine Behandlung seiner Verletzung bei Bio-Statiker Ralph Frank, der zuvor schon Marco Reus betreut hatte, der Grund für Haalands München-Aufenthalt.

Immerhin kehrte Haaland am Freitag in Dortmund auf den Trainingsplatz zurück, intensiv mittrainieren konnte er aber noch nicht.

Haaland hatte sich beim 3:2-Sieg bei der TSG Hoffenheim Mitte Januar einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen. Zunächst war von einer schnellen Rückkehr ausgegangen worden. Doch mittlerweile hat er schon sechs Pflichtspiele verpasst.

"Erling hat nach wie vor leichte Probleme. Er fühlt sich einfach nicht frei. Er fühlt sich in seinen Bewegungsabläufen noch nicht klar", sagte Trainer Marco Rose im Rahmen des 1:1 gegen den FC Augsburg am Sonntag. "Es ist eine diffuse Geschichte. Wir wollen nicht wieder in etwas Neues reinrennen, er auch nicht. Wir wollen nicht mit seiner Gesundheit spielen. Ich muss ganz ehrlich sagen: Das kann schon noch ein paar Tage dauern."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung