Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Eintracht Frankfurt leiht Ansgar Knauff aus

Von Christian Guinin / SID
Eintracht Frankfurt leiht Junioren-Nationalspieler Ansgar Knauff (20) vom Ligarivalen Borussia Dortmund für anderthalb Jahre aus.

Eintracht Frankfurt leiht Ansgar Knauff für anderthalb Jahre aus. Hans-Joachim Watzke stichelt gegen ARD-Experte Bastian Schweinsteiger. Alle News und Gerüchte rund um den BVB findet Ihr hier.

Hier geht's zu den BVB-News des gestrigen Tages.

BVB, News: Knauff geht nach Frankfurt

Eintracht Frankfurt leiht Junioren-Nationalspieler Ansgar Knauff (20) vom Ligarivalen Borussia Dortmund für anderthalb Jahre aus. Das gaben beide Vereine am Donnerstag bekannt.

Eine Kaufoption besitzen die Hessen danach aber nicht. "Er ist mit dem Wunsch auf uns zugekommen, im Rahmen einer Leihe mehr Spielpraxis sammeln zu können. Diese Chance möchten wir ihm bieten, um sich auf hohem Niveau weiterzuentwickeln", sagte BVB-Lizenzspielerchef Sebastian Kehl.

Knauff kam in dieser Saison lediglich auf fünf Kurzeinsätze für den Tabellenzweiten. "Ansgar passt mit seinem Tempo und seinem Spielverständnis sehr gut in unsere Mannschaft und möchte hier den nächsten Entwicklungsschritt machen. Er ist in der Lage, uns auf den Außenbahnen sofort zu helfen", sagte Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche.

Ansgar Knauff: Leistungsdaten 21/22

WettbewerbSpieleToreAssistsGespielte Minuten
3. Liga81-579
Bundesliga5--109
Champions League3--20
DFB-Pokal1--3
DFL-Supercup0---
GESAMT171-711

BVB, News: Watzke stichelt gegen Schweinsteiger

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat eine Spitze von ARD-Experte Bastian Schweinsteiger bezüglich der Personalpolitik von Borussia Dortmund süffisant gekontert.

Schweinsteiger gab sich während der Übertragung des DFB-Pokal-Achtelfinals zwischen den Dortmundern und dem FC St. Pauli zuversichtlich, dass der BVB in der Lage ist, einen viel diskutierten Abschied von Top-Stürmer Erling Haaland im Sommer werde kompensieren können.

"Selbst wenn Haaland den BVB im Sommer verlässt: Borussia Dortmund hat immer wieder gezeigt in den letzten Jahren, dass sie großartige Spieler holen können", sagte der ehemalige Nationalspieler, und langjähriger Profi des FC Bayern München, stellte diesbezügllich jedoch die Nachhaltigkeit der Dortmunder Personalplanung in Frage.

Die entscheidende Frage sei für ihn: "Wann ist es mal so weit, dass sie, wenn sie Transfers tätigen, diese Verkäufe nicht mehr machen müssten, um mal an Bayern München ranzukommen oder in der Champions League weiter zu kommen? Ich hoffe für ganz Fußball-Deutschland, dass das kommen wird."

Auf diese Frage während der Live-Schalte angesprochen sagte Watzke: "Jetzt sind wir im wirtschaftlichen Bereich. Da müsste der Schweini uns mal ein paar Millionen rüberschießen, der hat ja bei Bayern genug verdient."

Generell sei das große Problem, dass der BVB "das Gehalt, das sich vielleicht Bayern oder Real Madrid leisten können", nicht zahlen könne, "das weiß der Bastian auch", fügte Watzke ernsthafter hinzu. Allerdings stimmte der Dortmunder Geschäftsführer dem ARD-Experten in einer Sache zu: "Wenn Erling wirklich gehen sollte - und das kann ja passieren - werden wir wieder eine Lösung finden."

BVB: Die kommenden Spiele

DatumWettbewerbGegner
Samstag, 22.01., 15.30 UhrBundesligaTSG Hoffenheim (Auswärts)
Sonntag, 06.02., 15.30 UhrBundesligaBayer Leverkusen (Heim)
Sonntag, 13.02., 15.30 UhrBundesligaUnion Berlin (Auswärts)
Donnerstag, 18.02., 18.45 UhrEuropa LeagueGlasgow Rangers (Auswärts)
Sonntag, 20.02., 17.30 UhrBundesligaBorussia Mönchengladbach (Heim)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung