Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte - Zorc spricht über Adeyemi-Gerüchte: "Das werden wir sehen"

Von Tim Ursinus
Michael Zorc hat auf die Gerüchte über Karim Adeyemi reagiert.

Michael Zorc hat auf die Gerüchte über ein Interesse an Karim Adeyemi reagiert. Jonas Hummels hat seinen Bruder Mats bezüglich der Roten Karte gegen Ajax Amsterdam aufs Korn genommen. Alle News und Gerüchte um den BVB im Überblick.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

BVB, News: Zorc reagiert auf Adeyemi-Gerüchte

BVB-Sportdirektor Michael Zorc hat sich zu einer möglichen Verpflichtung von Karim Adeyemi geäußert.

"Karim Adeyemi ist ein sehr guter Spieler, ein junges Talent, das weiß mittlerweile ganz Fußballeuropa", sagte der 59-Jährige im Vorfeld der Partie gegen Ajax Amsterdam bei DAZN und fügte an: "Sie glauben ja nicht ernsthaft, dass wir beide jetzt darüber diskutieren, ob wir dabei sind, ob wir das umsetzen wollen. Das werden wir sehen."

Ein Dementi klingt anders. Nach Informationen von SPOX und Goal hat Borussia Dortmund ohnehin die besten Karten auf einen Transfer des 19-Jährigen. Beim BVB erhofft sich Adeyemi die meiste Spielpraxis auf hohem Niveau, was auch das Beispiel Jude Bellingham zeigt.

"Es muss auch für beide Seite passen", sagte Adeyemis Förderer Manfred Schwabl zuletzt, "man sollte nie den dritten vor dem zweiten Schritt machen".

Auch mit dem FC Bayern München wird der Nationalspieler schon seit geraumer Zeit in Verbindung gebracht. Nach Informationen von SPOX und Goal zweifelt die Adeyemi-Seite wegen der hohen Konkurrenz im Bayern-Kader aber an der sportlichen Perspektive im Team von Trainer Julian Nagelsmann.

Entschieden ist allerdings noch nichts. Trotzdem hätte Adeyemi gerne bis zum Jahresende Klarheit bezüglich seiner Zukunft, um sich voll auf die restliche Saison mit Salzburg konzentrieren zu können.

BVB: Jonas Hummels witzelt über Rote Karte

Bei der 1:3-Niederlage von Borussia Dortmund gegen Ajax Amsterdam ist das Spiel aufgrund einer Fehlentscheidung von Schiedsrichter Michael Oliver in den Hintergrund gerückt. Der Unparteiische hatte Mats Hummels nach einer Grätsche gegen Antony mit Rot vom Platz geschickt (29.).

Der Innenverteidiger war bei der Aktion zwar hohes Risiko gegangen, hatte seinen Gegenspieler aber nicht getroffen. Stattdessen war der Ajax-Profi auf Hummels' Wade gelandet.

Schon während des Spiels war deshalb eine hitzige Debatte um die Entscheidung des Engländers entbrannt. Auch Hummels' Bruder Jonas, regelmäßig Co-Kommentator bei DAZN, reagierte auf die Szene.

DAZN-Experte Sandro Wagner enthüllte die SMS des 31-Jährigen während der Halbzeitpause. "Mats' Bruder Jonas hat mir gerade in der Pause geschrieben, dass Mats viel zu langsam ist für so eine harte Grätsche", sagte Wagner.

Dieser hatte sich selbst über den Platzverweis echauffiert. "Keine Rote Karte. Niemals Rote Karte. Das ist ja lächerlich", sagte der ehemalige Stürmer des FC Bayern während der Live-Übertragung: "In der Premier League würde er nicht mal Gelb geben. Und drei Tage später pfeift er in einem anderen Land eine Rote Karte. Lächerlich."

Hummels selbst gab sich nach der Partie fassungslos. "Ich bin direkt draufgeblieben, weil er mir auf die Wade gestiegen ist. Man spürt das ja selbst. Ich habe gesagt, die sollen sich das jetzt anschauen, dann muss er mir Gelb geben, damit er nicht ganz doof dasteht mit der Entscheidung. Als er bei der Roten geblieben ist, war ich absolut ungläubig. Für mich eine absurde Fehlentscheidung", sagte er.

Hier geht's zu unserem Kommentar.

BVB: Stimmen zur Niederlage gegen Ajax

Borussia Dortmund muss nach der erneuten Niederlage gegen Ajax Amsterdam um den Einzug in das Achtelfinale der Champions League zittern. Die wichtigsten Stimmen zum Spiel im Überblick:

  • Marco Rose (Trainer BVB): "Wenn man in einem Champions-League-Spiel gegen Ajax Amsterdam über 60 Minuten in Unterzahl spielen muss, dann ist es schwer zurechtzukommen. Wir haben es lange gut gemacht. Was soll ich meiner Mannschaft heute für Vorwürfe machen. Wir waren in Gleichzahl sehr gut im Spiel und machen in Unterzahl das Tor. Es ist jetzt alles klar. Wir müssen in Lissabon punkten."
  • Marco Reus (BVB): "Mit einem Mann weniger wird es immer schwieriger, solange das Spiel geht. Wir haben es gut gemacht und leidenschaftlich verteidigt. Es waren bittere Gegentore, das muss man schon sagen. Wir haben alles auf dem Platz gelassen, aber leider hat es nicht gereicht."
  • Mats Hummels (BVB): "Ich habe die Bilder in der Kabine gesehen. Ich habe keine Ahnung, wie man da Rot geben kann. Ich habe keine Ahnung, wie ein Schiedsrichter auf angeblichem Champions-League-Niveau, da auf die Idee kommt, Rot zu geben. Ich bin direkt draufgeblieben, ich habe gemerkt, dass er mir auf die Wade steigt. Ich dachte, sie werden es sich ansehen und Gelb geben, damit er nicht ganz doof dasteht. Als er bei der Roten geblieben ist, war ich wirklich ungläubig. Es war eine absurde Fehlentscheidung, die das Spiel entschieden hat. Und ich glaube, er weiß es. Ich werde ihn gleich in der Kabine fragen, was er gesehen hat. Ich will wissen, was er gesehen hat, das würde mich brennend interessieren."

Champions League: Die Tabelle der Gruppe C

PlatzTeamTorePunkte
1.Ajax Amsterdam14:212
2.Sporting9:76
3.Borussia Dortmund4:86
4.Besiktas JK2:120
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung