Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München: Warum die Chancen bei Karim Adeyemi schwinden

Karim Adeyemi steht auf der Wunschliste des FC Bayern und anderer Topklubs.

Wer gewinnt das Rennen um Karim Adeyemi? Neben vielen weiteren Topklubs hat bekanntlich auch der FC Bayern seinen Hut in den Ring geworfen, um sich den Shootingstar von Red Bull Salzburg zu sichern. Eine Verpflichtung gestaltet sich für die Münchner mittlerweile aber eher schwierig.

Nach Informationen von SPOX und Goal zweifelt die Adeyemi-Seite wegen der hohen Konkurrenz im Bayern-Kader an der sportlichen Perspektive des 19-Jährigen im Team von Trainer Julian Nagelsmann.

Zu dieser Haltung trägt die derzeitige Situation von Jamal Musiala (18) bei, zu dem Adeyemi seit seiner ersten Berufung für die deutsche A-Nationalmannschaft im September einen guten Draht hat.

Musiala kommt nach einem herausragenden Saisonstart mit der Auszeichnung zum Bundesligaspieler des Monats September fast nur noch zu 20- bis 30-minütigen Einsätzen von der Bank. Der Offensiv-Allrounder wird intern zwar viel gelobt, zieht im Wettkampf um die drei Positionen hinter dem gesetzten Torjäger Robert Lewandowski (33) aber meist den Kürzeren.

In dieser Saison hat er noch kein einziges Pflichtspiel über 90 Minuten bestritten. Nagelsmann vertraut lieber auf die routinierten Optionen: Thomas Müller (32), Serge Gnabry (26), Leroy Sane (25) und Kingsley Coman (25).

Bei Coman ist die Wahrscheinlichkeit zwar hoch, dass er seinen 2023 auslaufenden Vertrag nicht verlängert und im kommenden Sommer wechselt, die Adeyemi-Seite befürchtet trotzdem, dass die steil nach oben verlaufende Entwicklung des Linksfußes mit einem Transfer an die Isar stagnieren könnte.

Borussia Dortmund mit besseren Karten als der FC Bayern

"Es muss auch für beide Seite passen", sagte Adeyemis Förderer Manfred Schwabl zuletzt, "man sollte nie den dritten vor dem zweiten Schritt machen". Spielpraxis sei in diesem Alter "das Wichtigste". Und die kann ihm der ein oder andere Mitbietende wohl eher garantieren als der FCB. Gerade Borussia Dortmund, wie das Beispiel Jude Bellingham zeigt.

Bayerns Chancen bei Adeyemi schwinden!

Entschieden ist zwar noch nichts, der Spieler hätte nach Informationen von SPOX und Goal aber gerne schon bis zum Jahresende Klarheit, um sich voll und ganz auf den Rest der Saison mit Salzburg zu konzentrieren. Adeyemis Berater Thomas Solomon klappert derzeit mehrere Vereine ab, um sich Angebote für seinen Klienten einzuholen - auch außerhalb von Deutschland.

Adeyemi-Berater traf sich auch mit Inter

Am Donnerstag machte Solomon etwa einen Abstecher nach Mailand, um sich mit Verantwortlichen von Inter zu treffen. Auch der FC Liverpool gilt als interessiert, während Sky zudem Paris Saint-Germain als potenziellen Abenhmer ins Spiel bringt.

Adeyemis Tendenz geht derzeit jedoch in Richtung Bundesliga, das Ausland ist eher mittel- bis langfristig eine Option. In den nächsten Wochen stehen weitere Gespräche mit Interessenten wie dem BVB und dem FC Bayern auf der Agenda, mit dem Salzburger Schwesterklub RB Leipzig gibt es ebenfalls Kontakt.

Klar ist: Die Münchner Kaderplaner um Hasan Salihamidzic und Marco Neppe müssen sich ins Zeug legen, wenn sie den einst in der Jugend des deutschen Rekordmeisters spielenden Adeyemi von einer Rückkehr an die Säbener Straße überzeugen wollen.

Karim Adeyemi: Leistungsdaten für Red Bull Salzburg

SaisonSpieleToreAssists
2019/20201214
2020/202138911
2021/202220142
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung