Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Komplikationen bei Malen-Deal - bedient sich Rose beim Ex-Klub?

Von Philipp Schmidt
Marco Rose hofft weiter zeitnah auf einen Nachfolger für Jadon Sancho.

Der BVB könnte sich auf der Suche nach einer Alternative für den Sturm beim Ex-Klub vom neuem Trainer Marco Rose bedienen, da sich das Werben um den Wunschspieler Donyell Malen als zunehmend schwierig erweist. Mats Hummels muss wohl um den Saisonauftakt bangen. Außerdem gibt es für Erling Haaland offenbar einen weiteren Interessenten. News und Gerüchte zu den Schwarzgelben gibt es hier.

Hier findet Ihr weitere Nachrichten zum BVB.

BVB, Gerücht: Holt Rose Stürmer von seinem Ex-Klub

Nach dem Abgang von Jadon Sancho will der BVB zeitnah einen Nachfolger an Land ziehen und hat dabei offenbar auch einen Spieler von Borussia Mönchengladbach, dem Ex-Klub vom neuen Trainer Maro Rose, ins Auge gefasst. Wie L'Equipe berichtet, steht Marcus Thuram bei mehreren europäischen Topklubs auf dem Wunschzettel, darunter auch bei der Borussia.

Dem Bericht zufolge könne sich Rose sehr gut vorstellen, wieder mit seinem einstigen Spieler zusammenzuarbeiten, der mit den Fohlen in der kommenden Saison nicht am internationalen Wettbewerb teilnehmen würde. Als Interessenten gelten außerdem Tottenham Hotspur, die SSC Neapel und die AS Rom. Gladbach verlange 25 Millionen Euro.

Thuram, der mit der französischen Nationalmannschaft an der EM teilnahm und beim Aus im Achtelfinale gegen die Schweiz zu einem Kurzeinsatz kam, erzielte für die Fohlen seit seinem Wechsel aus Guingamp 2019 in 79 Partien 25 Treffer und bereitete 21 vor.

Ob es allerdings wirklich zum Wechsel von der einen Borussia zur anderen kommt, erscheint fraglich. Erstens hat Rose nach der Bekanntgabe seines Gladbach-Abschieds klargestellt, keine Spieler von seinem Noch-Arbeitgeber umwerben zu wollen: "Wenn Marco Rose sagt, er nimmt keinen Spieler mit zu Borussia Dortmund, dann nimmt er keinen Spieler mit zu Borussia Dortmund. Fertig, aus", sagte der 44-Jährige im Februar.

Zudem steht mit PSV-Star Donyell Malen ein Sancho-Ersatz bereits in den Startlöchern. Der Niederländer wurde von seinem Klub bereits für Verhandlungen mit einem neuen Arbeitgeber freigestellt, übereinstimmenden Medienberichten zufolge steht ein Wechsel nach Dortmund kurz vor dem Abschluss. Während sich Malen bereits mit dem BVB geeinigt habe, müsse diese zwischen den Klubs in puncto Ablösesumme allerdings noch erzielt werden. Nach Informationen der Ruhr Nachrichten liegt die Schmerzgrenze der Borussia aktuell jedoch "deutlich" unter den von PSV geforderten 30 Millionen Euro.

"Es muss eine vernünftige Entscheidung sein. Es muss finanziell passen, sonst muss man auch mal Nein sagen", stellte Sportdirektor Michael Zorc am Sonntag gegenüber der Zeitung klar. Zwar wolle man im Idealfall bis zum Start des Trainingslagers in Bad Ragaz am Freitag einen Transfer realisieren, aber: "Die Dinge liegen eben nicht immer allein in unserer Hand."

BVB, Gerücht: Dortmund muss um Hummels-Einsatz zum Saisonstart bangen

Der BVB muss um einen Einsatz von Abwehrspieler Mats Hummels zum Auftakt der neuen Saison bangen. Wie der kicker berichtet, könne der 32-Jährige aufgrund anhaltender Patellasehnenprobleme "für den Saisonstart nicht sicher eingeplant werden".

"Er ist auf einem guten Weg. Er hat jetzt ein bisschen Zeit, um sich zu regenerieren und wird in der Zeit auch behandelt", erklärte Marco Rose zuletzt bei Sky und kündigte an, dass Hummels im Trainingslager zur Mannschaft stoßen wird. Der Zeitpunkt scheint aktuell allerdings offener denn je.

In der vergangenen Woche vermeldete die Bild, dass sich der Innenverteidiger an der Säbener Straße in München zur Behandlung bei Dr. Jochen Hahne begeben habe, der auch die Nationalmannschaft betreut. Es wurde eine Computer-Tomographie durchgeführt, die Verletzung soll konservativ behandelt werden. Bereits seit längerem bereitet Hummels das Knie Probleme, auch bei der EM musste er immer wieder kürzer treten.

BVB, News: Kobel "wollte schnell beim Team sein"

BVB-Neuzugang Gregor Kobel hat auf einen längeren Urlaub nach der EM verzichtet und bereits im Testspiel gegen Bochum sein Debüt bei der Borussia gegeben. Der Schweizer, für 15 Millionen Euro aus Dortmund gekommen, stand in den ersten 45 Minuten im Kasten und blieb ohne Gegentreffer, die Borussia verlor schließlich mit 1:3.

Dem kicker bestätigte Kobel, dass es ein "schönes Gefühl" sei, "mal wieder auf dem Platz zu stehen und das Trikot das erste Mal anzuhaben". Zehn Tage nach dem Aus der Schweiz im Viertelfinale gegen Spanien - Kobel stand nicht im Kasten -, trat er seinen Dienst beim BVB an.

"Ich wollte eine gute Mischung finde. Es wird eine lange Saison werden, deswegen war die Erholung wichtig. Aber ich wollte auch so schnell wie möglich beim Team sein, alle kennenlernen und mit dem neuen Spielsystem vertraut werden", sagte der 23-Jährige, der für den VfB in den vergangenen beiden Spielzeiten auf 64 Bundesliga-Einsätze kam und starke Leistungen zeigte.

BVB, Gerücht: Weiterer Interessent für Haaland?

Nach Informationen der italienische Zeitung La Repubblica ist Juventus Turin an einer Verpflichtung von BVB-Star Erling Haaland interessiert. Demnach sei er der auserkorene Nachfolger für Cristiano Ronaldo, dessen Vertrag im kommenden Sommer ausläuft.

Der Norweger kann aufgrund einer Ausstiegsklausel 2022 für 75 Millionen Euro verpflichtet werden. Dem Bericht zufolge seien die finanziellen Ressourcen für einen solchen Transfer bei der Alten Dame vorhanden, wenn das Gehalt von CR7 aus den Büchern gestrichen ist. Allerdings ist auch die Zukunft des Portugiesen völlig offen. Nachdem Abschiedsgerüchte die Runde machten, soll momentan sogar eine Vertragsverlängerung wieder ein Thema sein.

Sportdirektor Michael Zorc erklärte zuletzt in der Bild, dass ein Haaland-Abgang noch in diesem Sommer überhaupt kein Thema sei. "Es hat sich nichts geändert. Wir planen fest mit Erling für die neue Saison." Und das obwohl Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch sogar 175 Millionen Euro für eine sofortige Verpflichtung freigegeben haben soll...

BVB: Alle Termine im Überblick

DatumTermin
23.-31. JuliTrainingslager des BVB in Bad Ragaz (Schweiz)
24. JuliTestspiel gegen Athletic Bilbao (St. Gallen)
30. JuliTestspiel gegen den FC Bologna (Altach)
7. AugustDFB-Pokal, 1. Runde gegen SV Wehen Wiesbaden (20.45 Uhr/Wiesbaden)
14. AugustBundesliga, 1. Spieltag gegen Eintracht Frankfurt (18.30 Uhr/Dortmund)
17. AugustSupercup-Finale gegen den FC Bayern (20.30 Uhr)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung