Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Haaland-Transfer laut Real-Boss "unmöglich"

Von SPOX
Erling Haaland steht noch bis 2024 beim BVB unter Vertrag.

Real Madrids Präsident Florentino Perez hält einen Transfer von BVB-Torjäger Erling Haaland für "unmöglich" - es sei denn, das Projekt Super League würde wider Erwarten doch zustande kommen. Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc zeigt sich nach den vorerst gescheiterten Plänen von Perez und Co. erleichtert. Die BVB-Ultras sehen trotzdem einen Grund für Protest. Hier gibt es News und Gerüchte rund um die Schwarz-Gelben.

Mehrere Torhüter im Visier: Hier gibt es BVB-News vom Vortag.

BVB, News: Zorc froh über Super-League-Kollaps

Der Kollaps der Super League hat für gute Laune bei BVB-Sportdirektor Michael Zorc gesorgt. "Ich bin froh, dass der Spuk beendet ist, bevor er richtig angefangen hat", sagte Zorc am Mittwochabend am Rande des Dortmunder 2:0-Sieges gegen Union Berlin bei Sky. "Und ich bin auch froh, dass sich sowohl wir als auch der FC Bayern München von vornherein klar positioniert haben und dass wir da nicht mitmachen."

Ein besonderes Lob hatte Zorc der 58-Jährige für die Fans aus England parat, die mit ihren Protesten dafür sorgten, dass die sechs Super-League-Teilnehmer (Manchester United, Manchester City, FC Chelsea, Tottenham Hotspur, FC Arsenal, FC Liverpool) von ihren Plänen Abstand nahmen: "Ich bin positiv überrascht, wie sich die Fans insbesondere in England dagegengestemmt haben. Gott sei Dank sind sie sofort auf die Straße gegangen und haben deutlich dazu beigetragen, dass die Pläne erstmal ad acta gelegt worden sind."

BVB, News: Real-Boss hält Haaland-Transfer für "unmöglich"

Die Super League hätte Real Madrid, dem FC Barcelona und Co. Einnahmen in Milliardenhöhe verschafft. Ohne diese Einnahmen - dieser Ansicht ist zumindest der zum ersten Vorsitzenden der Super League ernannte Real-Präsident Florentino Perez - sind Top-Transfers nicht mehr möglich.

Im Interview mit dem Radiosender Cadena Ser auf die Namen Kylian Mbappe (Paris Saint-Germain) und Erling Haaland (Borussia Dortmund) angesprochen, sagte Perez klar und deutlich: "Solche Transfers werden ohne die Super League unmöglich sein. Weder für Real Madrid noch für irgendeinen anderen Verein."

BVB-Torjäger Haaland, der noch bis 2024 beim BVB unter Vertrag steht, wird mit etlichen Spitzenklubs aus ganz Europa in Verbindung gebracht. Unlängst reisten sein Vater Alf-Inge und sein Berater Mino Raiola durch Spanien, um sich Angebote einzuholen.

Die hohen finanziellen Forderungen der Haaland-Seite schreckten jedoch viele Interessenten ab. Und nach den Aussagen von Perez scheint ein Verbleib von Haaland beim BVB über den Sommer hinaus ein Stückchen wahrscheinlicher. Zumal BVB-Sportdirektor Zorc am Mittwoch noch einmal klar stellte: "Wir haben uns klar zur Causa Haaland geäußert. Die Entscheidung wird nicht ohne Borussia Dortmund getroffen. Egal, wo wir am Ende landen, Erling wird weiter bei uns spielen."

BVB, News: Ultras erneuern Protest gegen CL-Reform

Die umstrittene Super League ist erst einmal vom Tisch, die ebenfalls umstrittene Champions-League-Reform dafür nicht - und aus diesem Grund hat die BVB-Ultragruppierung "The Unity" vor dem Heimspiel gegen Union am Mittwoch ihren Protest gegen die UEFA und deren Planspiele erneuert.

Am Zaun des Stadionvorplatzes wurden zwei weitere Plakate platziert: "Eine UCL-Reform als Kompromiss zugunsten derer, die keine Kompromisse kennen. UEFA, DFB - ihr Heuchler spielt dasselbe falsche Spiel!" Zuletzt zierte schon ein Banner mit dem Schriftzug "Stop UCL Reform" die Südtribüne.

Borussia Dortmund: Die BVB-Spiele bis zum Saisonende

TerminWettbewerbGegnerHeim/Auswärts
24.04.2021BundesligaVfL WolfsburgA
01.05.2021DFB-PokalHolstein KielH
08.05.2021BundesligaRB LeipzigH
15.05.2021BundesligaMainz 05A
22.05.2021BundesligaBayer LeverkusenH
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung