-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB - News und Gerüchte: Borussia Dortmund präsentiert ManCity-Juwel Bynoe Gettins wohl nächste Woche als Neuzugang

Von SPOX
Holt offenbar nach Jadon Sancho das nächste Juwel von Manchester City: BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Borussia Dortmund wird den Transfer von Manchester-City-Juwel Jamie Bynoe-Gettins (16) wohl in der kommenden Woche bekanntgeben, zu den Profis soll dieser jedoch erst im kommenden Jahr stoßen. In der ersten Runde des DFB-Pokals trifft der BVB am Montag auf den MSV Duisburg (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER). Ein Spiel das beim MSV sowohl für Ärger als auch für Vorfreude sorgte. Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den BVB.

Weitere News und Gerüchte rund um Borussia Dortmund vom 11. September findet Ihr hier.

BVB-Transfers: ManCity-Juwel Bynoe-Gettins kommt wohl nächste Woche

Borussia Dortmund präsentiert offenbar in der kommenden Woche den nächsten Neuzugang. Wie die Bild-Zeitung am Samstag berichtet, werde der Transfer des 16 Jahre alten Offensiv-Juwels Jamie Bynoe-Gittens in den nächsten Tagen offiziell. Bereits vor wenigen Tagen war durchgesickert, dass sich der BVB nach dem Kauf von Jadon Sancho vor drei Jahren erneut bei Manchester City bedienen werde und Bynoe-Gittens verpflichten werde.

Im Gegensatz zu Sancho, für den die Schwarzgelben im Sommer 2017 immerhin 7,8 Millionen Euro bezahlten, wird bei Bynoe-Gittens wohl nur eine Ausbildungsentschädigung fällig, weil der Jugendspieler bei den Citizens noch keinen Profivertrag unterschrieben hatte.

Neben dem BVB sollen auch Paris Saint-Germain und Real Madrid am City-Juwel interessiert gewesen sein, der in Sancho sein großes Vorbild sieht. "Als Sancho bei Manchester City gespielt hat, hat er bei der U18 geglänzt, in jedem Spiel getroffen. Also ja, in gewisser Weise will ich wie er sein", sagte der 16-Jährige erst kürzlich gegenüber The Secret Scout.

Und wie Sancho soll auch Bynoe-Gettins nach Bild-Informationen beim BVB zunächst in der U19 bei Trainer Mike Tullberg erste Gehversuche unternehmen. Erst ab 2021 soll der U16-Nationalspieler Englands zu den Profis stoßen.

BVB im DFB-Pokal gegen MSV Duisburg: "Das war der große Ärger"

Die Erstrundenbegegnung im DFB-Pokal zwischen dem BVB und dem MSV Duisburg ist besonders für den Drittligisten ein echtes Highlight, allerdings sorgte die Ansetzung des "kleinen Revierderbys" auch für Misstöne. Der Grund: die aktuelle Corona-Situation.

"Man weiß, man braucht eine Über-über-Leistung, um eine Runde weiterzukommen", sagte MSV-Trainer Thorsten Lieberknecht: "Aber was am meisten drückt, ist die Tatsache - wir wissen alle warum und akzeptieren das - aber das Spiel findet halt vor 300 Zuschauern, die erlaubt sind, statt". Das Pokalspiel sei ein Highlight, das man den MSV-Fans auf jeden Fall gegönnt hätte. "Das war der große Ärger", erklärte Lieberknecht.

BVB-Spielplan: Erstes Gipfeltreffen mit dem FC Bayern Ende September

WettbewerbDatumGegnerOrt
DFB-Pokal14.09.2020MSV DuisburgA
Bundesliga19.09.2020Borussia MönchengladbachH
Bundesliga26.09.2020FC AugsburgA
DFL Supercup30.09.2020FC Bayern MünchenA
Bundesliga03.10.2020SC FreiburgH
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung