Fussball

FC Schalke 04, News und Gerüchte - Weston McKennie mit Kritik an Donald Trump: "Man kann ihn als Rassisten bezeichnen"

Von SPOX
Benedikt Höwedes hat seinen Vertrag in Russland aufgelöst.

Weston McKennie übt harsche Kritik an US-Präsident Donald Trump. Außerdem: Der FC Schalke 04 lässt die Rückkaufoption bei Florian Krüger verstreichen. Außerdem äußerte sich S04 zu einer möglichen Rückkehr von Benedikt Höwedes. Alle News und Gerüchte rund um den FC Schalke 04 findet Ihr hier.

Schalke: Weston McKennie kritisiert US-Präsident Trump

Weston McKennie hat den US-Präsidenten Donald Trump für dessen Verhalten nach dem gewaltsamen Tod George Floyds scharf kritisiert. "In meinen Augen kann man ihn als rassistisch bezeichnen", sagte der US-Nationalspieler der Sport Bild: "Ich denke nicht, dass Trump der Richtige für den Job des Präsidenten ist."

Der 21-Jährige glaubt, dass Trump nicht verstehe, welche Verantwortung er gegenüber der gesamten USA habe. "Ich denke, dass er ignorant ist. Ich unterstütze ihn kein bisschen", betonte McKennie, der ihn "gar nicht treffen will. Ganz Ehrlich! Selbst wenn ich die Chance dazu hätte. Daher will ich ihm gar nichts sagen."

McKennie hatte wie mehrere andere Bundesligaprofis am Pfingstwochenende Gerechtigkeit für Floyd gefordert. Beim 0:1 von Schalke 04 gegen Werder Bremen Ende Mai hatte McKennie einen Trauerflor mit der Aufschrift "Justice for George" getragen.

Weston McKennie: Leistungsdaten 18/19

WettbewerbSpieleToreAssists
Bundesliga242-
DFB-Pokal4-1
GESAMT2821

Schalke 04: Höwedes-Rückkehr "unwahrscheinlich"

Eine Rückkehr von Benedikt Höwedes zum FC Schalke 04 ist offensichtlich kein Thema. Sascha Riether, Koordinator der Schalker Lizenzspielabteilung, sagte am Mittwoch in einer Medienrunde: "Wir wissen, dass er ein blau-weißes Herz hat. Man soll zwar niemals nie sagen, aber ich halte seine Rückkehr für eher unwahrscheinlich, zumal wir in der Innenverteidigung gut aufgestellt sind."

Der Innenverteidiger löste zu Wochenbeginn seinen Vertrag bei Lokomotive Moskau auf und kehrt nach der Corona-Pause nicht nach Russland zurück. "Mein primäres Ziel ist es, möglichst zeitnah wieder bei der Familie in Haltern am See zu sein", sagte er schon im vergangenen Jahr.

Höwedes spielte von 2001 bis 2017 auf Schalke und landete nach einem Intermezzo bei Juventus Turin ein Jahr später in der russischen Hauptstadt. Dort kam er wettbewerbsübergreifend 50-mal zum Einsatz und zählt in der derzeit unterbrochenen Spielzeit zum Stammpersonal von Lokomotive, das in der nationalen Liga mit 41 Punkten auf Platz drei steht.

S04 lässt Krüger-Kaufoption verstreichen

Der FC Schalke 04 hat die Rückkaufoption für Stürmer Florian Krüger zum 31. Mai 2020 verstreichen lassen. Der 21-Jährige steht somit weiterhin bis 2021 beim FC Erzgebirge Aue unter Vertrag.

In der laufenden Saison kam der in der Knappenschmiede ausgebildete Krüger in 28 Zweitliga-Spielen zum Einsatz, erzielte sieben Tore und gab sieben Assists.

Schalke 04: Das Bundesliga-Restprogramm

DatumUhrzeitGegner
Sonntag, 14. Juni18 UhrBayer Leverkusen (H)
Mittwoch, 17. Juni18.30 UhrEintracht Frankfurt (A)
Samstag, 20. Juni15.30 UhrVfL Wolfsburg (H)
Samstag, 27. Juni15.30 UhrSC Freiburg (A)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung