Fussball

Schalke 04, News und Gerüchte: Trainer David Wagner stärkt Markus Schubert nach Patzern den Rücken

Von SPOX
David Wagner stärkt Markus Schubert den Rücken.

Schalke-Trainer David Wagner stellt sich nach den Patzern von Markus Schubert im Derby gegen den BVB hinter seinen Keeper. Aufsichtsratschef Clemens Tönnies will außerdem die Ausgliederung des Vereins weiter voran treiben. Alle News und Gerüchte rund um den FC Schalke 04 gibt es hier.

Schalke 04: Wagner stärkt Schubert den Rücken

Schalke-Trainer David Wagner hat sich nach den Patzern seines Torwarts Markus Schubert bei der 0:4-Pleite gegen den BVB schützend vor den Torwart gestellt. "Schubi ist mitverantwortlich für das zweite Tor, das ist ja selbsterklärend, wenn man das sieht. Dementsprechend ist seine Torhüter-Leistung nicht tadellos", sagte David Wagner nach dem Spiel, ehe er hinterherschob: "Aber nichtsdestotrotz gehört das zu seiner Entwicklung dazu."

Auch Aufsichtsratschef Clemens Tönnies betonte, keine Torhüter-Diskussion aufmachen zu wollen. Schubert hatte zuvor im Derby gegen den BVB bei zwei Gegentreffern schlecht ausgesehen. Das 2:0 durch Raphael Guerreiro leitete er mit einem Fehlpass selbst ein, beim 3:0 griff er daneben.

S04: Tönnies forciert bei Schalke die Ausgliederung

Aufsichtsratschef Clemens Tönnies forciert beim FC Schalke 04 Pläne einer Ausgliederung der Profi-Abteilung aus dem eingetragenen Verein. "Diese Diskussion müssen wir in Corona-Zeiten noch einmal anstoßen", sagte er am Samstag nach dem 0:4 im Revierderby bei Borussia Dortmund bei Sky: "Wir erarbeiten intern Konzepte, wie das aussehen kann. Wir müssen die nächsten Spiele abwarten, parallel arbeiten wir das aus."

Hier geht es zur ausführlichen News.

Schalke: Tönnies kritisiert Mannschaft nach Derby-Niederlage

Schalke-Boss Clemens Tönnies hat sich nach der 0:4-Derbypleite gegen Borussia Dortmund von seiner Mannschaft enttäuscht gezeigt. "Ich bin natürlich ein bisschen betrübt, Dortmund hat verdient gewonnen", räumte Tönnies bei Sky ein. Es gebe "einiges aufzuarbeiten. Ich weiß nicht genau, was die Ursache war. Aber ich denke, darüber werden wir reden."

Tönnies hatte gemeinsam mit drei Vorstandskollegen das Spiel auf der Ehrentribüne nach eigenen Worten "sauber verteilt" verfolgt. "Über diese besondere Atmosphäre werden wir sicher in vielen Jahren noch reden", sagte Tönnies. Die Spieler hätten sich beeindruckt gezeigt von der Atmosphäre und nicht frei aufgespielt. "Irgendwie müssen sich die Jungs an die Atmosphäre gewöhnen, das soll aber keine Entschuldigung sein".

Ex-Schalker Farfan mit Corona infiziert

Jefferson Farfan vom Erstligisten Lokomotive Moskau ist als erster Fußballer in Russland positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das gab der Klub von Rio-Weltmeister Benedikt Höwedes am Samstag bekannt. "Wir wünschen dir alles Gute für deine Gesundheit, Jeff. Werde schnell gesund", twitterte der Verein.

Der 35-Jährige aus Peru befinde sich in Moskau und sei nicht ins Krankenhaus gebracht worden, sagte der Vorstandsvorsitzende Anatoli Mechtscheriakow der Nachrichtenagentur Ria-Novosti. Farfan, der von 2008 bis 2015 für Schalke 04 aufgelaufen war, absolvierte in dieser Saison aufgrund einer Knieverletzung kein Spiel für den Tabellendritten der russischen Premjer Liga.

Bundesliga: Die Tabelle vor den Sonntagsspielen des 26. Spieltages

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2573:264755
2.Borussia Dortmund2672:333954
3.Borussia M'gladbach2652:312152
4.RB Leipzig2663:273651
5.Bayer Leverkusen2545:301547
6.Wolfsburg2636:31539
7.SC Freiburg2635:36-137
8.Schalke 042633:40-737
9.TSG Hoffenheim2635:46-1135
10.1. FC Köln2539:45-632
11.Hertha BSC2635:48-1331
12.1. FC Union Berlin2532:41-930
13.Eintracht Frankfurt2539:44-528
14.FC Augsburg2637:54-1727
15.1. FSV Mainz 052534:53-1926
16.Fortuna Düsseldorf2627:50-2323
17.Werder Bremen2427:55-2818
18.SC Paderborn 072630:54-2417
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung