Fussball

BVB - News und Gerüchte: Zorc dementiert fixierte Vertragsverlängerung mit Bürki

Von SPOX
Legte vorerst alle Gespräche über Verträge angesichts der Coronakrise auf Eis: BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Roman Bürki wird seinen Vertrag mit den Schwarz-Gelben offenbar langfristig verlängern. Christian Vieri glaubt, dass Erling Haalands Marktwert bald alle Dimensionen sprengen wird. Außerdem: Der BVB zeiht sich offenbar aus dem Poker um Supertalent Eduardo Camavinga zurück. Alle News und Gerüchte rund um Borussia Dortmund gibt es hier.

BVB, News: Zorc dementiert Einigung mit Bürki über Vertragsverlängerung

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat eine Einigung mit Roam Bürki über eine Vertragsverlängerung dementiert. "Es gibt keinen neuen Stand. Wir sind mit Roman grundsätzlich im Gespräch, haben das Thema wegen der Corona-Krise aber erst einmal ausgesetzt", sagte Zorc der Funke Mediengruppe: "Beide Seiten wollen aber weiterhin zu einer Einigung kommen und können sich das gut vorstellen", fügte er noch hinzu.

Zuvor hatte die Bild berichtet, dass der Schweizer Keeper bei der Borussia kurz vor einer langfristigen Verlängerung stehe. Demnach solle der 29 Jahre alte Schlussmann einen neuen Vierjahresvertrag unterschreiben, der ihn bis 2024 an den BVB bindet. Sein Vertrag läuft noch bis 2021. Für seine Unterschrift soll der Schweizer obendrein eine Gehaltserhöhung kassieren: Sein Salär wird auf über vier Millionen Euro jährlich aufgestockt. Bürki war 2015 vom SC Freiburg nach Dortmund gewechselt. In der Bundesliga hat er für den BVB seitdem 147 Spiele absolviert.

BVB - Christian Vieri: Haaland bald 300 Millionen Euro wert

Der frühere Weltklassestürmer Christian Vieri ist davon überzeugt, dass BVB-Shootingstar Erling Haaland mittelfristig den nächsten Schritt seiner Karriere machen und dann eine unfassbare Ablöse kosten wird. "In einigen Jahren wird er zu einem großartigen Team wechseln und 200 Millionen Euro kosten. Vielleicht sogar 300 Millionen", prophezeite der italienische Ex-Nationalspieler im Gespräch mit dem Corriere della Sera.

Das wäre für die Borussia eine stattliche Wertsteigerung, schließlich verpflichtete sie den 19-Jährigen erst im Winter für rund 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg. Für den früheren Stürmer Vieri ist Haaland aktuell der beste Angreifer. Mit seinem Wechsel nach Dortmund habe er "eine gute Wahl" getroffen, denn dort könne er sich am besten steigern, ergänzte er.

Borussia Dortmund steigt offenbar im Camavinga-Poker aus

Der BVB steigt nach übereinstimmenden spanischen Medienberichten aus dem Poker um Eduardo Camavinga von Stade Rennes aus. Demnach ist den Dortmundern die geforderte Ablösesumme, die sich trotz der Coronakrise nach wie vor auf rund 50 Millionen Euro beläuft, zu hoch.

Wie die AS und Marca berichten, seien nun neben Hauptinteressent Real Madrid lediglich noch Juventus Turin und Paris Saint-Germain als Mitbewerber im Rennen um das 17-jährige Supertalent. Real soll Camavinga schon vor einer Weile zu seinem Transferziel Nummer eins erklärt haben. Vor allem Zinedine Zidane soll ein Befürworter von Camavinga sein.

Der Vertrag des defensiven Mittelfeldmannes bei Stade Rennes läuft noch bis zum Juni 2022. Für die Franzosen sammelte Camavinga in dieser Spielzeit bislang 25 Ligue-1-Einsätze, in denen er ein Tor erzielte und zwei weitere Treffer vorbereitete.

BVB: Lazio Rom wohl an Mario Götze interessiert

Wie die italienische Gazzetta dello Sport berichtet, steht Mario Götze offenbar auf der Wunschliste von Lazio Rom. Sportdirektor Igli Tare würde den 27-Jährigen, der bei Borussia Dortmund wohl keine Zukunft hat, gerne verpflichten. "Tare träumt von einem neuen Coup, wie es ihm 2011 mit Miroslav Klose gelungen ist", schreibt das Blatt.

Götzes Vertrag beim BVB läuft im Sommer aus, Götze signalisierte zuletzt, sich einen Wechsel ins Ausland vorstellen zu können, nachdem er in Dortmund kaum noch zum Zug kommt. Ein Problem für Lazio könnte jedoch das Gehalt des Offensivmannes in der Coronakrise sein. Die Römer könnten laut Gazzetta maximal vier Millionen Euro pro Saison anbieten, so viel verdiene aktuell kein Spieler im Kader.

Borussia Dortmund: Lewandowski-Viererpack gegen Real jährt sich

Genau heute vor sieben Jahren erlebte der BVB im einen ganz besonderen Abend. Im Halbfinal-Hinspiel der Champions League schoss Robert Lewandowski die Schwarz-Gelben mit vier Toren zum 4:1-Sieg gegen Real Madrid. Für die Madrilenen war lediglich Cristiano Ronaldo zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erfolgreich.

Bundesliga: Die Tabelle nach 25 Spieltagen

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2573:264755
2.Borussia Dortmund2568:333551
3.RB Leipzig2562:263650
4.Borussia M'gladbach2549:301949
5.Bayer Leverkusen2545:301547
6.Schalke 042533:36-337
7.Wolfsburg2534:30436
8.SC Freiburg2534:35-136
9.TSG Hoffenheim2535:43-835
10.1. FC Köln2539:45-632
11.1. FC Union Berlin2532:41-930
12.Eintracht Frankfurt2438:41-328
13.Hertha BSC2532:48-1628
14.FC Augsburg2536:52-1627
15.1. FSV Mainz 052534:53-1926
16.Fortuna Düsseldorf2527:50-2322
17.Werder Bremen2427:55-2818
18.SC Paderborn 072530:54-2416
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung