Fussball

Werder Bremen - Niklas Moisander schämt sich für Hinrunde: "Peinlich"

SID
Niklas Moisander kämpft mit Werder gegen den Abstieg.

Kapitän Niklas Moisander vom Abstiegskandidaten Werder Bremen schämt sich, dass sein Team in der Hinrunde der Bundesliga nicht ein einziges Mal zu null gespielt hat. "Das ist sehr enttäuschend und natürlich auch peinlich", sagte der lange verletzte Abwehrchef der Grün-Weißen der Sport Bild.

"Aber es ist auch Motivation. Wir wissen, dass sich das ändern muss, wenn die Rückrunde erfolgreich sein soll."

Werder kassierte in allen Pflichtspielen der Saison mindestens ein Gegentor, die Hanseaten sind das einzige Team in der Bundesliga, das in der Hinrunde nie zu null spielen konnte. Das "schaffte" sonst kein anderer Klub in Europas Top-5-Ligen.

Nach vier Niederlagen in Serie vor der Winterpause und mit nur 14 Punkten auf dem Konto ist Werder als Tabellenvorletzter so stark abstiegsgefährdet wie schon lange nicht mehr. Der Gang in die Zweitklassigkeit "wäre eine riesengroße Enttäuschung. Das will keiner in seiner Vita stehen haben", sagte Moisander vor dem Rückrundenauftakt beim Sechzehnten Fortuna Düsseldorf. "Aber wir waren in den letzten Jahren mehrfach in einer äußerst schwierigen Situation und haben sie gelöst. Das werden wir auch diesmal schaffen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung