Fussball

BVB: Reus fehlt in Hoffenheim - Zorc bestätigt "interne Gespräche" mit Mario Götze

Von SPOX
Will mit dem BVB weiter Kontakt zur Spitze halten: Trainer Lucien Favre.

Zum Hinrundenabschluss trifft der BVB am Freitag auf die TSG 1899 Hoffenheim (20.30 Uhr live auf DAZN). Nicht mit dabei sein wird Kapitän Marco Reus, der sich gegen RB Leipzig einen Muskelfaserriss zugezogen hat. Hinter einem Einsatz von Jadon Sancho steht hingegen noch ein Fragezeichen. BVB-Sportdirektor MIchael Zorc bestätigte derweil, "interne Gespräche" mit Mario Götze über dessen Zukunft.

"Marco Reus wird definitv ausfallen", sagte Favre auf der Pressekonferenz am Donnerstag angesprochen auf die Perosnalsituation vor dem letzten Spiel des Jahres. Bei Sancho könne er es noch nicht sagen.

Feststeht für Sportdirektor Michael Zorc derweil, dass das Spiel im Kraichgau "ein Kraftakt" werde: "Wir wollen drei Punkte holen und einen guten Jahresabschluss schaffen."

Zum kolportierten Interesse von Hertha BSC an Mario Götze nahm Zorc nur indirekt Stellung. Der BVB und Götze führten "interne Vertragsgespräche" bezüglich einer möglichen Verlängerung des 2020 auzslaufenden Kontrakts, allerdings gebe es "momentan keinen neuen Stand", so Zorc.

Im Umkehrschluss wolle er "mein Bestes" geben, um die Dortmunder auf dem Wintertransfermarkt noch einmal zu verstärken. Zuletzt räumte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ein, dass es ein Fehler gewesen sei, keinen zweiten Stürmer neben Paco Alcacer zu verpflichten. Zorc gab allerdings zu bedenken, dass der Markt begrenzt sei. "Man muss schauen, dass sich vielleicht Sondersituationen ergeben", erklärte Zorc.

BVB-Pressekonferenz mit Favre und Zorc: Der Live-Ticker zum Nachlesen

  • Marco Reus fällt mit einem Muskelfaserriss im letzten Hinrundenspiel gegen Hoffenheim defintiiv aus.
  • Ein Einsatz von Jadon Sancho ist nach wie vor fraglich, aber möglich.
  • Es besteht offenbar nach wie vor die Chance, Achraf Hakimi fest von Real Madrid zu verpflichten. Zorc sagte: " Es gibt keine Entscheidung, dass es definitiv zurückgeht für ihn. Wir werden noch Gespräche in den nächsten Wochen und Monaten führen."
  • Mario Götze und der BVB befinden sich nach wie vor in "internen Vertragsgesprächen", allerdings gibt es nach Aussage von Zorc noch keinen neuen Stand.
  • Zorc wolle sein Bestes geben, um den BVB auf dem Wintertransfermarkt noch einmal zu verstärken (Stichwort Stürmersuche), gab allerdings auch zu bedenken, dass der Markt "begrenzt" sei.

13.02 Uhr: Das war's auch schon. Zorc und Favre schreiten vom Podium und wir fassen das Gehörte mal zusammen.

13.01 Uhr: Zorc über geplante Abgänge in der Winterpause: "Wir sind einen Tag vor dem letzten Spiel. Diese Thematiken besprechen wir nach der Hinrunde. Wir haben noch den ganzen Januar Zeit. Da gibt es noch keine Entscheidung.

13.00 Uhr: Zorc über Vertragsgespräche mit Mario Götze: "Ich habe in dieser Woche noch mit seinem Vater gesprochen. Wir sind in internen Gesprächen, aber das ist nichts, was nach außen dringen sollte. Momentan gibt es keinen neuen Stand."

12.58 Uhr: Zorc über Planungen auf der rechten Abwehrseite mit Hakimi, der nur ausgeliehen ist und Piszczek, der schon älter ist: "Wir haben mehrfach Interesse bekundet, Achraf Hakimi über den Sommer hinaus zu behalten. Das ist aber jetzt nicht der Zeitpunkt darüber zu entscheiden. Es gibt keine Entscheidung, dass es definitiv zurückgeht für ihn. Wir werden noch Gespräche in den nächsten Wochen und Monaten führen"

12.56 Uhr: Favre wird auf das Tor von Cristiano Ronaldo gegen Genua angesprochen. "Er ist sehr, sehr gut. Was er macht, dass er nach jedem Training länger arbeitet, ist kein Zufall."

12.55 Uhr: Jetzt geht es um die Wintertransferperiode. Wie schwierig ist sie für Zorc, entsprechende Spieler zu finden? "Ich würde den Markt als begrenzt bezeichnen. Allein durch die Tatsache, dass die Verträge in Europa bis zum 30. Juni laufen. Das Angebot ist begrenzt, die Topspieler werden selten frei. Die Bereitschaft Spieler ziehen zu lassen. Man muss schauen, dass sich vielleicht Sondersituationen ergeben", sagt Zorc: "Ich gebe mein Bestes."

12.54 Uhr: Favre über Hoffenheim: "Sie haben gute Ergebnisse gehabt. Sie haben in München gewonnen und spielen mehrere Systeme. Sie sind sehr schwer einzuschätzen. Wir haben Respekt, mehr aber nicht."

12.53 Uhr: "Gleiche Antowrt", sagt Favre und sorgt für Lacher.

12.52 Uhr: Hat sich der BVB mittlerweile gefunden? Zorc: "Wir hatten im November eine schwierige Phase, haben teilweise nicht gut gespielt und keine guten Ergebnisse. Wir haben alle zusammen eine gute Reaktion gezeigt und sind auf einem richtig guten Weg. Ich blicke sehr positiv in die Rückrunde."

12.51 Uhr: Zorc: "Die ersten beiden Gegentore waren keine strukturellen Fehler. Es waren zwei Blackouts. Wir haben morgen die Chance, einen sehr guten Jahresabschluss zu schaffen. Das wird ein Kraftakt und wir müssen uns alle zusammenreißen."

12.50 Uhr: "Für mich ist das okay. Man muss nach vorne schauen. Wir haben morgen noch ein Spiel. Wir nehmen die vielen positiven Sachen aus dem Spiel mit", sagt Favre auf die Frage, ob er das Spiel gegen Leipzig schon verarbeitet habe. "Es ist schwer zu akzeptieren, weil sie kaum eine Chance hatten. Das kann passieren, wir können es aber nicht ändern, sondern nur korrigieren. Wir haben sehr gut gespielt."

12.49 Uhr: Zunächst geht es ums Personal. "Ich weiß es noch nicht, wir hoffen, dass er spielen kann", sagt Favre zu Sancho. Reus fällt hingegen sicher aus. "Er hat einen Faserriss", sagt Favre.

12.48 Ihr: Und los geht's!

Vor Beginn: Zum anderen gibt es da die Gerüchte um die Zukunft von Julian Weigl und Mario Götze, zu denen sicherlich ein paar Fragen an Michael Zorc gestellt werden. Beide sollen bei Hertha BSC auf dem Zettel stehen, der Berater von Julian Weigl soll außerdem nach Sport-Bild-Informationen mit Benfica in Kontakt stehen. Mal schauen, was bei der letzten BVB-Prematch-PK rauskommt.

Vor Beginn: Themen gibt es heute sicherlich satt: Da wäre zum einen das Fragezeichen, das hinter einem Einsatz von Jadon Sancho in Hoffenheim steht. Der englische Nationalspieler, der zuletzt eine herausragende Form aufwies, musste am Dienstag gegen Leipzig mit muskulären Problemen ausgewechselt werden.

Vor Beginn: Herzlich willkommmen zur Pressekonferenz von Borussia Dortmund vor dem letzten Spiel des Jahres bei der TSG 1899 Hoffenheim. Ab 12.45 Uhr werden sich wie gewohnt Trainer Lucien Favre und Sportdirektor Michael Zorc den Fragen der anwesenden Pressevertreter stellen.

BVB gegen 1899 Hoffenheim: Voraussichtliche Aufstellungen

  • TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - Posch, Vogt, B. Hübner - Kaderabek, Skov - Rudy, Grillitsch - Geiger - Bebou, Kramaric
  • Borussia Dortmund: Bürki - Akanji, Hummels, Zagadou - Hakimi, Weigl, Brandt, N. Schulz - Reus - T. Hazard, Sancho

BVB gegen Hoffenheim am Freitag im TV und im LIVE-STREAM verfolgen

Das Spiel zwischen dem BVB und der TSG 1899 Hoffenheim am Freitag wird sowohl von den öffentlich-rechtlichen TV-Sendern als auch von enem bezahlpflichtigen Anbieter übertragen.

Der Streamingdienst DAZN zeigt wie gewohnt das Freitagsspiel der Fußball-Bundesliga und zeigt die Partie zwischen den Schwarzgelben und den Kraichgauern live, aber ausnahmsweise nicht exklusiv. Sichere Dir hier deinen Gratismonat auf DAZN und erlebe 40 Spiele der Fußball-Bundesliga live und exklusiv.

Das ZDF darf nämlich in dieser Saison insgesamt ebenfalls drei Freitagsspiele im Free-TV zeigen. Nach dem Saisoneröffnungsspiel zwischen dem FC Bayern und Hertha BSC überträgt das ZDF nun auch den Hinrundenabschluss zwischen dem BVB und Hoffenheim. Dazu bietet der Sender außerdem einen kostenlosen Live-Stream an, den Ihr hier findet.

Das letzte Bundesligaspiel der Saison, das im Free-TV zusehen sein wird, ist die Rückrundeneröffnung zwischen Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach.

BVB gegen Hoffenheim: Nur zwei Dortmunder Siege in Hoffenheim

Der BVB sieht auswärts in Hoffenheim nur selten gut aus. Zuletzt gab es am 17. Spieltag der Saison 2012/13 einen Dreier bei den Kraichgauern. Ohnehin warten die Schwarzgelben seit fast exakt zwei Jahren auf einen Sieg gegen die TSG.

DatumHeimAuswärtsErgebnis
09.02.2019Borussia Dortmund1899 Hoffenheim3:3
22.09.20181899 HoffenheimBorussia Dortmund1:1
12.05.20181899 HoffenheimBorussia Dortmund3:1
16.12.2017Borussia Dortmund1899 Hoffenheim2:1
06.05.2017Borussia Dortmund1899 Hoffenheim2:1
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung