Fussball

FC Schalke 04 - News und Gerüchte: FC Bayern erhält offenbar Konkurrenzvon Tottenham im Werben um Nübel

Von SPOX
Zum FC Bayern, zu Tottenham oder doch weiter bei Schalke 04? Um Torhüter Alexander Nübel ranken sich zahlreiche Gerüchte und Spekulationen.

Neben dem FC Bayern München soll auch Tottenham Hotspur nach wie vor Interesse an einer Verpflichtung von Torhüter Alexander Nübel interessiert sein. Julian Draxler spricht bei SPOX und DAZN exklusiv über seinen Schalke-Abschied. Ex-Kapitän Benedikt Höwedes kann sich eine Rückkehr in die Bundesliga vorstellen.

Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den FC Schalke 04.

FC Schalke 04: Auch Tottenham Hotspur offenbar an Nübel interessiert

Der FC Bayern hat im Werben um Schalke-Torhüter Alexander Nübel offenbar nach wie vor prominente Konkurrenz aus der Premier League. Wie der englische TV-Journalist Kevin Hatchard bei talkSPORT verriet, beobachte Tottenham die Situation von Nübel auf Schalke sehr genau. Bereits im Sommer wurden die Spurs mit dem 23 Jahre alten S04-Kapitän in Verbindung gebracht.

Nübel, dessen Vertrag bei den Königsblauen im kommenden Sommer ausläuft, gilt seit längerem als designierter Nachfolger von Manuel Neuer beim FC Bayern München. Die Sport Bild berichtete Mitte Oktober darüber, dass sich Nübel mit "Bayern über die Rahmenbedingungen eines möglichen Wechsels weitgehend einig" sei.

Zuletzt sagte Schalke-Trainer David Wagner jedoch, dass er "ernsthafte Hoffnungen" auf einen Nübel-Verbleib habe. "Ich glaube, wir haben eine Chance. Das ist mein Gefühl aus den Gesprächen heraus", sagte Wagner. Für eine Vertragsverlängerung bis 2024 sollen die Schalker nach Sport Bild-Angaben Nübel vor kurzem eine satte Gehaltserhöhung um das Zehnfache geboten haben.

Julian Draxler spricht über Abschied von S04: "War leider unglücklich"

Julian Draxler hat im exklusiven Gespräch mit SPOX und DAZN die Art und Weise seines Abschieds vom FC Schalke 04 bedauert. "Ich wusste, dass ich damit viele Menschen verletze. Wie der Abschied verlaufen ist, war leider unglücklich. Da habe ich Fehler gemacht", sagte Draxler, der im Sommer 2015 für 43 Millionen Euro zum VfL Wolfsburg und zwei Jahre später zu Paris Saint-Germain gewechselt war.

"Irgendwann kam ich an einen Punkt, an dem ich mich nicht mehr nur als Fan, sondern auch als Sportler mit ambitionierten Zielen gesehen habe", erklärte Draxler: "Für mich war das eine Zwickmühle, weil ich einerseits meine sportliche Karriere vorantreiben, aber gleichzeitig niemanden enttäuschen wollte. Das ging aber nicht - und irgendwann musste ich eine Entscheidung treffen." Das ausführliche Interview mit Draxler findet Ihr hier.

Ex-S04-Kapitän Höwedes kann sich Bundesliga-Rückkehr vorstellen

Für Schalkes ehemaligen Kapitän Benedikt Höwedes ist das Kapitel Bundesliga nach seinem Wechsel zu Lokomotive Moskau offenbar noch nicht abgeschlossen. "Ich kann mir ein Comeback in der Bundesliga vorstellen, ja", sagte Höwedes im Interview mit der Bild vor dem Champions-League-Gastspiel von Bayer Leverkusen in Moskau (18.55 Uhr live auf DAZN).

Höwedes, dessen Vertrag bei Lokomotive noch bis 2021 läuft, betonte, dass er "absolut topfit" sei und in Moskau viel Spielzeit auch auf hohem Niveau in der Champions League bekomme. Mit Lokomotive holte Höwedes, der 2017 bei Schalke 04 vom damals neuen Trainer Domenico Tedesco ausgebootet wurde, in der vergangenen Saison den russischen Pokal und wurde Vizemeister.

"Es ist eine sehr erfolgreiche Zeit für Lok. Aber natürlich hat meine Familie Priorität, daher wäre es schön, vielleicht noch einmal in der Bundesliga zu spielen", sagte Höwedes.

FC Schalke 04: Spielplan bis zur Winterpause in der Bundesliga

DatumHeimteamAuswärtsteamWettbewerb
29. NovemberFC Schalke 04Union BerlinBundesliga
7. DezemberLeverkusenFC Schalke 04Bundesliga
14. DezemberFC Schalke 04FrankfurtBundesliga
18. DezemberWolfsburgFC Schalke 04Bundesliga
21. DezemberFC Schalke 04FreiburgBundesliga
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung