Fussball

BVB - News und Gerüchte: Matthäus und Reif kritisieren Borussia Dortmund

Von SPOX
Marco Reus gefällt die "Mentalitäts-Debatte" rund um den BVB nicht.

Lothar Matthäus hat Borussia Dortmund kritisiert. Gleichzeitig erkennt er aber "eine perfekte Mischung" im Kader. Marcel Reif sieht bei den Schwarz-Gelben ein "charakterliches Problem". Und: Lediglich der FC Bayern kassiert mehr TV-Geld als Dortmund.

Hier gibt es News und Gerüchte zum BVB

BVB, News: Matthäus kritisiert Dortmund

Lothar Matthäus hat den BVB nach dem 2:2 am Sonntag bei Eintracht Frankfurt kritisiert. "Wenn man Meister werden will, muss man anders auftreten. Sie schaffen es zu oft nicht, den Vorsprung über die Zeit zu retten. Das darf einer Spitzenmannschaft nicht passieren", schrieb der Weltmeister von 1990 in seiner Sky-Kolumne.

Die Borussia hatte in Frankfurt zwei Mal geführt, musste sich letztlich aber mit einem Remis zufrieden geben. "Der BVB hätte in Frankfurt am Schluss konzentrierter, schlauer und robuster sein müssen. Spielzüge zu Ende spielen, Fehlpässe vermeiden, Positionen halten", so Matthäus.

Grundsätzlich ist der 58-Jährige aber von den Dortmundern überzeugt. Der BVB habe in dieser Saison im Kader eigentlich "eine perfekte Mischung", findet Matthäus: "Leader wie Witsel, überragende Techniker wie Reus, Abwehr-Stützen wie Hummels und Top-Talente wie Sancho."

BVB, News: Nur Bayern kassiert mehr als Dortmund

Einem Bericht des Kicker zufolge kassiert der BVB in diesem Jahr 32.417.500 Euro an TV-Geldern. Das bedeutet Rang zwei unter allen Bundesligisten.

Die DFL verteilt in diesem Jahr insgesamt 254 Millionen Euro aus der internationalen Vermarktung der Bundesligaspiele. Am meisten Geld kassiert demnach der FC Bayern. Der deutsche Rekordmeister soll 45.066.327 Euro erhalten.

BVB, News - Reif: "Dortmund hat "charakterliches Problem"

Rund um Borussia Dortmund ist eine "Mentalitäts-Debatte" entbrannt. Nun hat sich auch der frühere Kommentator Marcel Reif dazu geäußert.

Es gehe an der Sache vorbei, die Mentalität des BVB zu hinterfragen, schrieb Reif in seiner Sport1-Kolumne. Viel mehr habe das Team von Trainer Lucien Favre "ein charakterliches Problem".

"Der Charakter der Spieler und ihre Art, Fußball zu spielen, sind noch nicht ausbalanciert für eine wirkliche Spitzenmannschaft. Spieler wie Hakimi, Sancho, Akanji - alle diese jungen Hochbegabten sind Spieler, um tolle Dinge zu kreieren. Aber wenn der Gegner richtig dagegenhält und selber mit Wucht kommt, wo sind dann die Spieler, die die Mannschaft beruhigen?", so Reif.

Dafür habe man Axel Witsel und Mats Hummels geholt. Doch Hummels wurde gegen die Eintracht ausgewechselt. Reif: "Wenn ihnen die Spieler ausfallen, die nicht nur fürs Feuerwerk zuständig sind, sondern auch fürs Löschen, dann werden sie immer wieder Probleme kriegen."

Bundesliga: Die aktuelle Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.RB Leipzig513:31013
2.Bayern München516:41211
3.Borussia Dortmund515:7810
4.SC Freiburg511:4710
5.Schalke 04510:5510
6.Borussia M'gladbach57:5210
7.Bayer Leverkusen58:7110
8.Wolfsburg58:449
9.Eintracht Frankfurt57:707
10.Werder Bremen58:12-46
11.TSG Hoffenheim54:7-35
12.FC Augsburg57:11-45
13.Fortuna Düsseldorf57:9-24
14.1. FC Union Berlin55:10-54
15.Hertha BSC55:11-64
16.1. FC Köln54:11-73
17.1. FSV Mainz 0555:15-103
18.SC Paderborn 0756:14-81

BVB, News: Dortmund muss nun gegen Werder ran

Für die Dortmunder steht als nächstes das Bundesliga-Heimspiel gegen Werder Bremen auf dem Programm (Sa., 18.30 Uhr im LIVETICKER).

Anschließend muss das Favre-Team zwei Mal in der Fremde ran. Am 2. Oktober geht es in der Champions League zu Slavia Prag, drei Tage später gastiert der BVB in der Liga beim SC Freiburg.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung