Fussball

SV Werder Bremen gegen RB Leipzig im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
RB Leipzig ist zu Gast beim SV Werder Bremen.

RB Leipzig hat die Tabellenspitze erfolgreich verteidigt. Die Roten Bullen setzten sich bei Werder Bremen souverän mit 3:0 durch. Hier könnt Ihr die Begegnung im LIVE-TICKER nachlesen.

Drei Tage nach dem Champions-League-Erfolg in Lissabon leistet sich RB Leipzig auch in Bremen keine Blöße und sichert sich den vierten Saisonsieg im fünften Spiel. Orban, Sabitzer und Saracchi erzielten die Treffer für die Schützlinge von Julian Nagelsmann, die einen äußerst abgezockten Eindruck vermittelten.

Bremens Offensivbemühungen blieben immer wieder an der Leipziger Abwehr hängen, auch die Gelb-Rote-Karte für Laimer brachte keine Wendung. Letzendlich geht der Auswärtserfolg mehr als in Ordnung.

Durch den Dreier klettern die Leipziger wieder an die Tabellenspitze, vor Bayern und Freiburg. Bremen bleibt vorerst auf Rang 10 und muss nächste Woche nach Dortmund, Leipzig trifft auf die formstarken Schalker.

SV Werder Bremen - RB Leipzig im LIVE-TICKER: 0:3

  • Tore: 0:1 Orban (13.), 0:2 Sabitzer (35.), 0:3 Saracchi (83.)
  • Bes. Vorkommnis: Gelb-Rot für Laimer (64.)

90.+3. Kurz darauf ist Schluss! Leipzig gewinnt und ist nun wieder Tabellenführer der Fußball-Bundesliga.

90.+2. Die Nachspielzeit läuft - und Klaasen zieht aus etwa 15 Meter Torentfernung noch einmal mit links ab. Rechts m Gehäuse vorbei.

89. Bittencourt setzt sich am linken Strafraumrand energisch durch, den Querpass in die Mitte will Pizarro mit einer Körperdrehung mitnehmen. Orban stellt den Körper dazwischen, auch das ist nicht strafwürdig. Die Situation wird richtigerweiße nicht unterbrochen.

87. Hohe Flanke von Friedl in den Sechzehner, in der Luft ist die Leipziger Defensive aber kaum zu bezwingen. Wie ein Boomerang wird der Ball in die andere Richtung geschleudert.

85. Fünf Minuten sind noch zu gehen, jetzt ist die Partie natürlich endgültig entschieden. Bremen ist zwar numerisch überlegen, spielerisch ist die Kohfeld-Elf jedoch deutlich unterlegen.

RB Leipzig: Trotz Unterzahl! Saracchi macht den Deckel drauf

83. Tooooooooooor! SV Werder Bremen - RB LEIPZIG: 0:3. In Unterzahl legt Leipzig den dritten Treffer nach. Klostermann spielt die Kugel steil, Werner ist schneller als Gegenspieler Groß. Flachpass an den Sechzehner zu Haidara, dessen Schuss Pavlenka nach rechts pariert. Dort steht allerdings Saracchi, der ohne Probleme flach einnetzt. Erstes Saisontor für den Außenverteidiger, der zuletzt beim Saisonfinale in Bremen zum Einsatz kam.

80. Bundesliga-Debüt für Luc Ihorst! Der Bremer Nachwuchsstürmer kommt für Joshua Sargent.

78. Nicht von Erfolg gekrönt. Saracchi legt das Leder von links auf Werner ab, der das Spielgerät sofort links durchlegen möchte. Weit und breit steht hier allerdings kein Abnehmer bereit.

76. Bremens Schlussspurt lässt noch auf sich warten. In der vergangenen Saison kassierte Leipzig nur 29 Gegentore, auch heute macht das Team von Julian Nagelsmann wieder einen konzentrierten und lauffreudigen Eindruck.

74. Noch ein Wechsel bei Leipzig: Christopher Nkunku macht Platz für den defensiveren Diego Demme.

73. Im Leipziger Strafraum stürzt Pizarro zu Boden. Doch alles okay, ganz fairer Einsatz von Leipzigs Abwehrchef Konate. Da braucht man auch keinen Kölner Keller.

70. Bittencourt zieht einen Freistoß von links auf das lange Eck, Gulasci geht auf Nummer sicher. Die anschließende Bananenflanke von der rechten Fahne verlängert Pizarro am Tor vorbei.

68. Mit einem Mann mehr sollten die Werderaner jetzt den Turbo zünden. Trotz des Platzverweises verteidigt Leipzig mit einer Fünfekette, Haidara ist als Abräumer vor der Abwehr gefragt.

66. Nächster Bremer Wechsel: Maximilian Eggestein geht, Philipp Bargfrede kommt.

Werder Bremen: Pizarro im Spiel - RBL in Unterzahl

64. Leipzig in Unterzahl! Konrad Laimer will mit dem Kopf zum Ball gehen, erwischt diesen aber nur mit dem ausgestreckten Arm. Dadurch unterbindet der RB-Mittelfeldmann zwar einen Bremer Angriff, trotzdem ist der Platzverweis natürlich hart. Referee Stieler zückt die zweite Gelbe Karte.

63. Bei Leipzig geht Matheus Cnuna vom Feld, Amadou Haidara darf jetzt mitwirken.

63. Wechsel auf beiden Seiten: Claudio Pizarro kommt und überholt Andi Herzog als Rekordmann. Johannes Eggestein muss weichen.

60. Dreifache Chance für die Leipziger. Werner schließt von halblinks mit dem rechten Schlappen ab, gehalten von Pavlenka. Im Anschluss probieren es auch Laimer und Cunha aus aussichtsreicher Lage, wieder fehlt es allerdings an Genauigkeit. Die Gäste bleinem im Offensivmodus.

58. Schöne Bewegung von Saracchi auf links, Nkunku will die Kugel weiterleiten, bleibt dann aber hängen. Der Neuzugang von PSG bekommt keinen Pfiff geschenkt und ist bald wieder auf den Beinen.

55. Auch Werner meldet sich nun zu Wort. Der Nationalspieler findet Sabitzer mit einem prima Diagonalball, es folgt der schnelle Abschluss. Drei bis vier Meter über den Kasten hinweg.

53. Upamecano mit dem versuchten Steipass auf Klostermann, der jetzt auf links auftaucht. Das Zuspiel ist allerdings zu lange und landet im Toraus. Abstoß für Bremen.

51. Zwei Tore gegen Leipzig aufholen wird jedoch äußerst schwer. Werder rennt an, ohne die entscheidenden Lücken zu finden - und auch Leipzig hat immer wieder längere Ballbesitzphasen.

49. Kein Wechsel bei Werder. Immerhin: Rashica ist zurück im Kader, auch Pizarro könnte bald eingewechselt werden. Kommt der 40-Jährige heute zum Einsatz, so würde Pizarro Andreas Herzog als Ausländer mit den meisten Werder-Einsätzen übertreffen. 237 Spiele an der Zahl.

46. Wechsel bei Leipzig zur Pause: Marcelo Saracchi ersetzt Nordi Mukiele.

46. Weiter geht's.

RB Leipzig zur Halbzeit verdient in Führung

Halbzeit: Es läuft für die Rasenballsportler aus Leipzig. Zur Pause liegen die Schützlinge von Julian Nagelsmann mit 2:0 in Führung, trotz der Champions-League-Strapetzen unter der Woche. Die ersatzgeschwächte Bremer Elf bestimmt zwar das Geschehen, Leipzig schlug durch Orban und Sabitzer allerdings knallhart zu. Manch einer würde sagen: Wie eine Spitzenmannschaft. Ob das auch im zweiten Durchang so weitergeht?

45.+3. Pause in Bremen!

45. Zwei Minuten werden in Halbzeit eins nachgespielt.

44. Cunha liegt auf dem Rasen. Der RB-Stürmer holt mit rechts aus, wird allerdings kurz vor dem Torschuss abgeräumt. Da lag allerdings kein Foulspiel vor.

43. Gelb für den Leipziger Mittelfeldspieler Konrad Laimer, der einen Bremer Konter über Bittencourt unterbindet.

41. Nur noch wenige Augenblicke bis zur Halbzeitpause, der Spielstand ist eindeutig. Bremen zeigt Moral und will noch vor dem Halbzeitpfiff zurückschlagen. Leipzig ist allerdings defensivstark.

39. Großchance für Werder! Lang bricht auf der rechten Offensivseite durch und flankt nach innen. Klaasen nimmt den Ball mit der Brust an und zieht ab, Upamecano rettet jedoch auf der Linie. Fast der Anschlusstreffer für Bremen.

RB Leipzig voll auf Kurs: Traumfreistoß von Sabitzer

35. Toooooooooooor! SV Werder Bremen - RB LEIPZIG: 0:2. Leipzig erhöht in Person von Sabitzer auf 2:0. Der österreichische Mittelfeldspieler tritt zum Freistoß aus rund 25 Metern an und dreht die Kugel über die Mauer. Das Leder schlägt etwa ein bis zwei Meter links neben dem Pfosten ein, trotzdem kommt Werders Torwart Pavlenka nicht an den Ball. Für Sabitzer ist es bereits der vierte Saisontreffer.

32. Puh. Bremen mit dem Ballgewinn im Zentrum, Sargent kommt an der Mittellinie an die Kugel - und leitet das Spielgerät nach links weiter, wo kein Mitspieler in der Nähe ist.

29. Erste Gelbe Karte: Ibrahima Konate stoppt Goller kurz vor der Mittellinie und kickt danach die Murmel weg. Der Leipziger Abwehrmann wird sofort verwarnt.

28. Weiter Abstoß von Werder-Keeper Pavlenka, Sargent zündet den Turbo. Der Ball ist jedoch zu lang und landet in den Armen von Gulacsi. Keine Gefahr somit.

26. Niederlagen sind für Leipzig ein Fremdwort. Die Sachsen kassierten in den letzten 20 Bundesliga-Partien nur eine einzige Niederlage, ausgerechnet zum letzten Saisonabschluss mit 1:2 in Bremen.

24. Das Stadion pfeift. Stieler geht Richtung Trainerbank, um mit Werder-Trainer Kohfeldt zu diskutieren. Der Schiedsrichter will die Situation kommunikativ lösen.

22. Es wird ruppiger: Sehr harter Einsatz von Laimer gegen Bittencourt, danach streckt Klaasen Mukiele an der Außenbahn nieder. Referee Stieler sieht sich nicht gezwungen, um früh einzugreifen.

20. Effizienz ist das Zauberwort. Leipzig traf mit dem ersten Saisontreffer, auch sonst hält sich die Elf von Julian Nagelsmann bislang zurück - ohne jedoch passiv zu sein.

18. Nachtrag zum Tor: Seit der Bundesliga-Saison 2015/16 erzielte kein Innenverteidiger so viele Bundesliga-Treffer wie Willi Orban.

15. Nach einer Viertelstunde liegt der Favorit aus Leipzig in Front. Wie antwortet Bremen? Die Hausherren setzen sich in der gegnerischen Hälfte fest.

RB Leipzig: Orban schockt Werder

13. Tooooooooooooooor! SV Werder Bremen - RB LEIPZIG: 0:1. Leipzig sticht zu! Eckball für RB von der rechten Fahne, Nkunku tritt das Leder an den vorderen Fünfer. Dort setzt sich Orban im Kopfballduell gegen Gebre Selassie klassedurch und versenkt die Kugel im linken unteren Eck. Keine Chance für Werder-Keeper Pavelenka, erstes Saisontor für den Leipziger Kapitän.

10. Die Anfangsphase ist durch, die Partie ist bislang äußerst ausgeglichen. Mukiele versucht das flache Zusammenspiel auf der rechten Bahn, das geht allerdings komplett schief.

8. Zweikampfduell zwischen Upamecano und Sargent, der von links in den Strafraum vordringt - der US-Amerikaner geht nach einem kurzen Körperkontakt zu Boden, für einen Elfmeterpfiff ist dies aber sicherlich zu wenig.

6. Der Spielverlauf ist Kopfsache bei Werder. Vier Tore kassierten die Bremer bereits per Kopf, allerdings konnte die Elf von Florian Kohfeld bereits drei Kopfballtreffer erzielen. Höchstwert gemeinsam mit Mainz 05.

4. Bremen verteidigt im klassischen 4-4-2-System, Goller gibt die hängende Spitze neben Sargent. Bittencourt spielt links, Eggestein rechts.

2. Der junge Goller, der sein Startelf-Debüt bei Werder feiert, startet auf der linken Seite durch. Den Querpass in die Mitte wuchtet Konate ins Toraus. Der erste Eckball bringt nichts ein.

1. Der Ball rollt.

Werder Bremen gegen RB Leipzig im LIVE-TICKER: Vor Beginn

Vor Beginn: "Moin Fans" - das steht am Anfang des Spielertunnels, durch den die 22 Protagonisten nun marschieren. Gleich folgt der Anpfiff, wir freuen uns auf ein spannendes Match.

Vor Beginn: Schiedsrichter der heutigen Partie ist Tobias Stieler, assistiert von Dr. Matthias Jöllenbeck und Christian Gittelmann. Jan Neitzel-Petersen fungiert als vierter Offizieller, Tobias Welz und Rafael Foltyn hocken im Kölner Keller.

Vor Beginn: Und Leipzig? Vor dem Spieltag Tabellenführer, unter der Woche in der Champions League siegreich, schöner und erfolgreicher Fußball. Aktuell läuft es bei den Bullen, die mit einem Dreier wieder an Bayern München und Freiburg vorbeiziehen möchten. Ganz klar: Jetzt ist Konstanz gefragt.

Vor Beginn: "Ich mag das nicht, wenn Werder-Siege zu Hause als Sensation gelten", erklärte Bremens Cheftrainer Florian Kohfeldt in der Spieltags-PK. Aktuell liegt der Nordklub auf Platz 10, wegen der akuten Verletzungslage ist der Tabellenrang allerdings vertretbar. Vor heimischem Publikum wollen die Grün-Weißen trotzdem punkten.

RB Leipzig: Poulsen steht nicht im Kader

Vor Beginn: Youssuf Poulsen fehlt, weil seine Verlobte Maria heute seinen Sohn zur Welt gebracht hat.

Vor Beginn: So sind es also drei Wechsel bei den Wederanern im Vergleich zum 2:1-Sieg bei Union Berlin. Sargent, Maximilian Eggestein und Goller ersetzen den gesperrten Sahin, Osako (Oberschenkelprobleme) und Füllkrug, der sich im Training einen Kreuzbandriss zuzog.

Vor Beginn: Julian Nagelsmann stellt im Vergleich zur Champions League auf einigen Positionen um. Cunha, Upamecano, Nkunku und Klostermann ersetzen Forsberg, Demme Poulsen und Halstenberg (beide nicht im Kader).

Vor Beginn: Bei den verletzungsgeplagten Bremern feiert Benjamin Goller sein Startelf-Debüt und Maximilian Eggestein sein Comeback. Die Bank bilden Kapino, Rashica, Pizarro, Straudi, Gruev, Ihorst und Bargfrede.

SV Werder Bremen - RB Leipzig: Die Aufstellungen

  • Werder: Pavlenka - Lang, Gebre Selassie, Groß, Friedl - Klaasen, M. Eggestein, Goller - Bittencourt, Sargent, J. Eggestein
  • RBL: Gulasci - Klostermann, Konate, Orban, Mukiele - Upamecano, Laimer - Sabitzer, Matheus Cunha, Nkunku - Werner

Vor Beginn: Die Roten Bullen sind bei Werder Bremen noch sieglos (ein Remis, zwei Niederlagen). RB hat von den aktuellen Bundesligisten nur in München und Frankfurt noch kein Spiel gewonnen.

Vor Beginn: Für Bremen verliefen die letzten Tage wenig erfreulich, Stürmer Yuya Osako zog sich im Training eine Oberschenkelverletzung zu und fällt vorerst aus. Und noch schlimmer: Niclas Füllkrug erlitt einen Kreuzbandriss und wird dem Team Monate lang fehlen. Damit füllt sich das Bremer Lazarett weiter ...

Vor Beginn: Unter der Woche holte Leipzig zuletzt seinen ersten Sieg in der Königsklasse. Gegen Benfica Lissabon gewannen die Bullen nach einem Doppelpack Ihres Torjägers Timo Werner auswärts mit 2:1.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum heutigen Topspiel ab 18.30 Uhr zwischen Werder Bremen und RB Leipzig. Die Werderaner konnten im Ligabetrieb zuletzt zwei Siege einfahren, RB Leipzig gehört nach dem vierten Spieltag ungeschlagen die Tabellenspitze.

Bundesliga live: SV Werder Bremen - RB Leipzig im TV und Livestream

Das Topspiel des 5. Spieltags wird kostenpflichtig und exklusiv auf Sky ausgestrahlt. Eine Stunde vor dem Anpfiff, um 17.30 Uhr, beginnt der Pay-TV-Sender seine Übertragung.

Abonnenten können das TV-Programm von Sky auch per Livestream empfangen. Mit Sky Go könnt Ihr die Begegnung am PC und sämtlichen mobilen Endgeräten sehen, Ihr benötigt dafür eine funktionierende Internetverbindung.

Bundesliga: Der 5. Spieltag im Überblick

DatumUhrzeitHeimteamAuswärtsteam
Fr., 20.09.1920.30 UhrSchalke 041. FSV Mainz 05
Sa., 21.09.1915.30 UhrBayer Leverkusen1. FC Union Berlin
Sa., 21.09.1915.30 UhrBayern München1. FC Köln
Sa., 21.09.1915.30 UhrSC FreiburgFC Augsburg
Sa., 21.09.1915.30 UhrHertha BSCSC Paderborn 07
Sa., 21.09.1918.30 UhrWerder BremenRB Leipzig
So., 22.09.1915.30 UhrBorussia M'gladbachFortuna Düsseldorf
So., 22.09.1918 UhrEintracht FrankfurtBorussia Dortmund
Mo., 23.09.1920.30 UhrWolfsburgTSG Hoffenheim
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung