Fussball

Eintracht Frankfurt verpflichtet Bas Dost: "Ein wichtiger Baustein in unserem Kader"

SID
Bas Dost wechselt zu Eintracht Frankfurt.

Die Hängepartie ist zu Ende: Eintracht Frankfurt hat nach tagelangem Transfer-Hickhack seinen Wunschstürmer Bas Dost verpflichtet. Der 30 Jahre alte Niederländer kommt von Sporting Lissabon an den Main und unterschreibt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

Als Ablösesumme nennt der portugiesische Erstligist sieben Millionen Euro. Sie kann durch Bonuszahlungen aber auf bis zu 7,5 Millionen Euro steigen. Sporting sicherte sich zudem eine Weiterverkaufsbeteiligung in Höhe von 15 Prozent.

"Uns war es nach dem Abgang von Sebastien Haller wichtig, einen adäquaten Ersatz zu finden, der bestenfalls sogar schon über große Erfahrung verfügt und gleich in der Lage ist zu helfen", sagte der Frankfurter Sportvorstand Fredi Bobic am Montag. "Bas erfüllt dieses Format und kennt die Bundesliga. Er ist mit seiner Statur und Treffsicherheit ein wichtiger Baustein in unserem Kader."

Wie Dost am Montag bei seiner Vorstellung erklärte, sei er "in guter Verfassung": "Ich habe das komplette Training in Lissabon mitgemacht. Ansonsten bin ich nur ein wenig müde, da in den vergangenen Tagen viel los war. Ich freue mich darauf, zu schlafen. Und auf eine Spezi. Das habe ich vermisst."

Dost-Transfer war eine Hängepartie

Zuvor war fraglich, ob Dost von Lissabon zu den Hessen wechselt. Die Portugiesen hatten am vergangenen Dienstag mitgeteilt, dass "überraschende und kurzfristige Forderungen vonseiten des Spielers die Umsetzung des Transfers verhindern". Die Seite des Spielers dementierte.

"Ich wollte unbedingt nach Frankfurt. Ich bin in guter Verfassung. Ich bin nur müde. Ich muss mal gut schlafen, das würde mir sehr gut tun", sagte Dost: "Es hat lange gedauert, aber jetzt bin ich da. Was dazwischen gelaufen ist, würde ich gern hinter mir lassen. Ich will zeigen, dass ich Tore schießen kann. Dafür wurde ich gekauft."

In der Bundesliga war Dost zwischen 2012 und 2016 für den VfL Wolfsburg aktiv. Für die Niedersachsen erzielte er in 85 Bundesligapartien 36 Tore. "Ich bin froh, hier zu sein, und freue mich auf die Zeit bei Eintracht Frankfurt. Ich bin ein Stürmer, der es liebt, Tore zu schießen", äußerte Dost.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung