Fussball

HSV will Pezzella - Probleme beim Preis

Von SPOX
German Pezzella steht wohl auf dem Zettel vom Hamburger SV

Der Hamburger SV will seine Abwehr mit Innenverteidiger German Pezzella verstärken. Der Argentinier spielt bei Betis Sevilla und steht dort noch bis 2021 unter Vertrag. Sein Klub will ihn nicht abgeben und ein Transfer ist daher aus finanziellen Gründen unwahrscheinlich.

Betis' Vizepräsident Serra Ferrer sagte zum Interesse der Hamburger am Dienstag: "Pezzella ist nicht auf dem Markt und wir halten ihn für unverkäuflich. Wenn sie (die Hamburger, Anm. d. Red.) die festgeschriebene Ablöse bezahlen, können wir nichts tun. Aber wir wollen ihn nicht abgeben."

Die Ausstiegsklausel des 26-Jährigen greift bei einer Ablöse von 17 Millionen Euro - viel Geld für den HSV. Dessen Offerte betrug gemäß AS acht Millionen Euro. Betis ist damit nicht einverstanden, denn die Andalusier erhalten von der Ablöse nur 50 Prozent, die andere Hälfte fließt an Pezzellas Ex-Klub River Plate.

Pezzella verlängerte seinen Vertrag in Sevilla erst vor wenigen Wochen. Er betonte aber auch, dass er bei einem Angebot, das für ihn und den Verein verlockend sei, wechseln wolle.

Der Hamburger SV scheint sich nach der Absage unterdessen schnell umortientiert zu haben. Die Bild berichtet, dass nun Stefano Denswil vom FC Brügge im Fokus der Hamburger steht.

Klarheit hat der HSV dagegen indes in einer anderen Personalie: Stürmer Batuhan Altintas wird seinen 2018 auslaufenden Vertrag bis 2019 verlängern und dann an den türkischen Erstligisten Malatyaspor verliehen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung