Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Gladbach sagt Terodde ab

Von Ben Barthmann
Simon Terodde vom VfB Stuttgart war lange Thema bei Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach hat offenbar die Verhandlungen über eine Verpflichtung von Simon Terodde abgebrochen. Der Stürmer vom VfB Stuttgart ist demnach zu teuer.

Wie die SportBild vermeldet, hat Gladbach kein Interesse an einer Verpflichtung von Terodde. Sportdirektor Max Eberl soll dem Spieler nach gestarteten Verhandlungen abgesagt haben. Die Bild fügt an, dass die Verpflichtung den Fohlen wohl zu teuer wurde.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Terodde hätte demnach für eine Ablösesumme von sechs Millionen Euro wechseln können. Das war den Verantwortlichen aber offenbar zu viel Geld für den 29-Jährigen. Die Option eines Wiederverkaufs wäre bei einem langfristigen Vertrag nicht gegeben gewesen.

"Wenn Simon sagen würde, er will gehen, dann hätte der VfB keine Handhabe", hatte VfB-Vorstand Jan Schindelmeiser kürzlich bestätigt, dass Terodde eine Ausstiegsklausel hält. Gladbach wollte wohl einen Vertrag bis 2021 bei einem Jahresgehalt von drei Millionen Euro anbieten.

Simon Terodde im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung