Cookie-Einstellungen
Fussball

Tuchel: Lobeshymne auf Sebastian Rode

Von SPOX
Sebastian Rode wechselte für 12 Millionen von den Bayern zum BVB

Bei Bayern München kam Sebastian Rode zu 38 Einsätzen. Für Borussia Dortmund könnte sich die Anzahl deutlich erhöhen. Trainer Thomas Tuchel schwärmt von seinem neuen Mittelfeldspieler.

Für Dortmunds offensives Spielsystem sind seine harten Zweikämpfe und sein Einsatz, um Lücken zu schließen, von hoher Bedeutung, wie der Coach gegenüber Sport Bild bestätigt: "Sebastian ist wahnsinnig bescheiden, extrem fleißig und bringt bei uns zusätzlichen Körpereinsatz auf den Platz." Doch nur auf seine Stärke will sich der Neuzugang nicht beschränken lassen. Auch in der Ballführung sei er "kein Blinder".

Die Bundesliga-Highlights ab Sommer auf DAZN!

Neben Edeltechnikern wie Julian Weigl, Mario Götze und Ousmane Dembele trumpft der 25-Jährige mit seinem Körpereinsatz auf. "Nur mit Technik gewinnst du keinen Krieg", gibt der Rechtsfuß zu bedenken. "Ich will in der Zentrale eine wichtige Rolle spielen. Wir haben jüngere Spieler, die ich führen möchte", betont Rode.

Sebastian Rode im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung