Fussball

Schürrle: "Mir ist noch schwindelig"

Von SPOX
Andre Schürrle musste mit einem Cut am Kinn ausgewechselt werden

Andre Schürrle hat mit seinem ersten Treffer und zwei heftigen Aktionen ein auffälliges Pflichtspieldebüt für Borussia Dortmund gegeben. Der Nationalspieler musste zudem mit einer Platzwunde im Pokalspiel gegen Eintracht Trier ausgewechselt werden, gab aber umgehend Entwarnung.

Schürrles Einsatz am Samstag gegen seine alte Liebe FSV Mainz 05 (15.30 Uhr im LIVETICKER) sei vermutlich nicht gefährdet. "Mir ist noch ein bisschen schwindlig. Es war besser, dass ich rausgegangen bin. Ich wurde schon in der ersten Halbzeit am Oberschenkel erwischt. Der Cut musste viermal getackert werden, aber ich fühle mich soweit gut und habe keine bleibenden Schäden", sagte Schürrle nach dem Spiel.

Dennoch zeigte sich der 25-Jährige von seinem Pflichtspieldebüt für den BVB überwältigt: "So etwas habe ich auch noch nicht erlebt. Mein erstes Pflichtspiel von Beginn an, dann werde ich umgetreten, so dass ich kaum noch laufen kann, erziele ein Tor und pralle dann mit dem Torwart zusammen und hole mir einen Cut am Kinn. Aber wenigstens haben wir gewonnen."

Coach Thomas Tuchel nahm die ganze Geschichte mit Humor: "Aus zwei Auffahrunfällen ist er einigermaßen unbeschadet rausgekommen, vor dem dritten wollten wir ihn dann mit einer Auswechslung bewahren."

Alles zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung