Fussball

Heidel: "Idealer Spieler nicht auf dem Markt"

Von SPOX
Christian Heidel hat bereits Vorstellungen, wie der neue Sechser spielen soll

Schalkes neuer Manager Christian Heidel ist zwei Wochen vor Beginn der neuen Saison immer noch auf der Suche nach einem neuen Mittelfeldchef. Doch die Suche stockt. Geht man bei Königsblau Kompromisse ein, könnte eine Spur nach Italien führen.

"Wir lassen uns nicht unter Druck setzen", wird Heidel bei Der Westen zitiert. Zumal "alle Spieler, mit denen wir uns beschäftigen, voll im Trainingsbetrieb sind".

Doch ob diese Spieler auch realisierbar sind, steht auf einem anderen Blatt. Laufstark, taktisches Verständnis, kluge Aggressivität, gute Balleroberung - so sieht dem Bericht zufolge das Profil aus, das Heidel erstellt hat. Aber: "Der ideale Spieler ist aber nicht auf dem Markt."

Die Bundesliga-Highlights ab Sommer auf DAZN!

Eventuell müsse man deshalb "gegebenenfalls auch Abstriche machen und einen Kompromiss eingehen". Dieser Kompromiss könnte David Lopez heißen. Der 26-jährige Spanier vom SSC Neapel wäre demnach eine bezahlbare (Not-)Lösung.

Alles zum FC Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung