Cookie-Einstellungen
Fussball

Gomez soll Stuttgart bis 2012 erhalten bleiben

SID
Mario Gomez soll seinen Vertrag in Stuttgart erfüllen
© sid

Der VfB Stuttgart will Mario Gomez möglichst nicht vor Vertragsende im Jahr 2012 ziehen lassen: "Es gibt für den VfB keinen Grund, ihn abzugeben", sagte Sportdirektor Horst Heldt.

Der VfB Stuttgart will Torjäger Mario Gomez so lange wie möglich behalten.

"Es gibt für den VfB keinen Grund, ihn abzugeben. Wir stehen finanziell sehr gut da. Wenn es Interesse gibt, legt den Preis letztlich nicht der Käufer fest", erklärte Sportdirektor Horst Heldt im Trainingslager der Schwaben im portugiesischen Portimao in einem "kicker"-Interview.

Ablösesumme liegt bei 25 bis 30 Millionen Euro

Der Nationalspieler besitzt beim VfB einen Vertrag bis 2012. Bayern München war im vergangenen Sommer an einem Transfer interessiert gewesen, nahm von einer Verpflichtung des Angreifers aber Abstand.

In diesem Zusammenhang war eine Ablösesumme für Gomez zwischen 25 und 30 Millionen Euro die Rede. "Wir wollen ihn behalten. Ich möchte dass er länger bleibt", betonte Heldt.

Heldt will Lehmann halten

Eine weitere Zusammenarbeit wünscht sich Heldt auch mit Torhüter Jens Lehmann, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft.

"Ich kann nur betonen, dass wir uns sehr gut verstehen und uns freuen würden, wenn er noch ein Jahr bleibt", sagte der Sportdirektor. Er habe mit dem 39-Jährigen einen Fahrplan durchgesprochen, "mit dem wir zu gegebener Zeit zu einer Entscheidung kommen".

Der VfB Stuttgart in der Winterpause

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung