Wintersport

FIS: Schweizer Urs Lehmann stellt sich zur Präsidentschaftswahl auf

Von APA
Urs Lehmann

Der Schweizer Urs Lehmann geht nun offiziell als Kandidat auf die nächste Präsidentschaft im Ski-Weltverband FIS ins Rennen.

Das gab der Abfahrts-Weltmeister von 1993, der seit Juni 2008 Präsident von Swiss-Ski ist, am Dienstag bekannt. Lehmann (51) wäre der dritte FIS-Präsident in Folge aus der Schweiz nach Marc Hodler (1951 bis 1998) und dem demnächst abtretenden Gian Franco Kasper (76).

Weitere Kandidaten sind der in Schweden geborene britische Geschäftsmann und Head-Chef Johan Eliasch. Weitere mögliche Herausforderer sind FIS-Vizepräsident Mats Arjes und FIS-Generalsekretärin Sarah Lewis.

Bewerbungsfrist wird verschoben

Die Frist für die Bewerbung um den Präsidenten-Job (30 Tage vor den Wahlen) wird neu festgelegt, da der FIS-Kongress in Thailand wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt worden ist. Die Wahl kann deshalb nicht am ursprünglich geplanten Datum Ende Mai, sondern frühestens im Herbst stattfinden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung