Wintersport

Skispringen: Thomas Aasen Markeng erlitt Kreuzbandriss in Klingenthal

Von SPOX Österreich
Thomas Markeng.
© GEPA

Thomas Aasen Markeng hat sich bei seinem schweren Sturz in Klingenthal am vergangenen Sonntag einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen. Zudem ist sein Meniskus beschädigt.

"Das ist ein schlechtes Weihnachtsgeschenk. Ich werde ein Jahr lang nicht springen können", sagte Markeng, der nach der Diagnose einige Tränen vergoss. "Ich will stärker denn je zurückkommen."

"Es ist eine traurige Nachricht. Thomas ist ein großes Versprechen für die Zukunft, deshalb ist es sehr hart für ihn", sagte Norwegens Skisprungtrainer Alexander Stöckl. "Er arbeitete hart, um dort hinzukommen wo er jetzt steht. Es war in Top-Form und war bereit für eine fantastische Saison."

Der 19-Jährige feierte im vergangenen Februar in Willingen sein Debüt im Weltcup. Beim Springen von Nischnij Tagil belegte er den fünften Platz - sein bislang bestes Karriere-Ergebnis.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung