Fussball

Bericht: Lukas Spendlhofer droht Abgang bei SK Sturm Graz

Von SPOX Österreich
Lukas Spendlhofer könnte den SK Sturm Graz nach sechs Jahren verlassen.

Lukas Spendlhofer könnte beim SK Sturm Graz vor dem Absprung stehen. Wie die Kleine Zeitung berichtet, muss der Verein aufgrund der Corona-Krise Kosten einsparen und könnte dabei auf den Innenverteidiger verzichten.

Laut dem Blatt muss der Verein sein Budget um 25 Prozent senken, um weiterhin konkurrenzfähig bleiben zu können. Dazu soll von Sport-Geschäftsführer Andreas Schicker ein Umbruch in der Kaderzusammensetzung eingeleitet werden.

Zumindest sieben Kicker werden den SK Sturm Graz nach dieser Saison verlassen, darunter Anastasios Avlonitis, Kiril Despodov, Juan Dominguez und Isaac Donkor. Laut der "Kleine" könnte auch Vize-Kapitän Lukas Spendlhofer auf der Abschussliste stehen.

Mit dem 27-Jährigen habe man die Geduld verloren, so stehen Leistung nicht mehr in Relation zum Einkommen. Denn Spendlhofer wurde vorige Saison mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet, der im Gesamtvolumen einen siebenstelligen Betrag umfassen soll.

Für diese Summe soll der Abwehrspieler sowohl auf, als auch neben dem Platz nicht die erwünschte Rolle einnehmen, die man sich erhofft hatte. Allein aufgrund der finanziellen Bürde wäre der Klub daher gezwungen, sich mit Spendlhofer nach sechs gemeinsamen Jahren wieder zu trennen.

Christoph Leitgeb soll bleiben

Anders sieht die Situation hingegen bei Christoph Leitgeb aus. Der Routinier zeige Vorbildcharakter und könne bei der Entwicklung der jungen Spieler mithelfen.

Ende März meinte Schicker noch: "Der Vertrag von Christoph Leitgeb wird nicht verlängert werden. Ob es zu einer weiteren Zusammenarbeit im Verein kommt, wird in den nächsten Wochen geklärt." Laut dem Bericht scheint ein Verbleib nicht ausgeschlossen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung