Fussball

Sturm-Geschäftsführer Kreissl über Emeka Ezes Abschied: "Beinbruch war ein Totalschaden für ihn"

Emeka Eze

Sturm Graz hat Emeka Eze an Adanaspor verliehen. Der türkische Zweitligist besitzt zudem eine Kaufoption. Das bestätigten die Steirer am Montag. Dort trifft Eze auf Ex-Rapid-Kicker Eren Keles.

"Morgen ist noch ein kleiner Teil des Medizinchecks offen, aber ich bin guter Dinge. Alles wird klappen", sagt Sturm-Geschäftsführer Günter Kreissl auf SPOX-Nachfrage.

Eze kam im Sommer 2017 als "Kreissl-Entdeckung" von Rovaniemen Palloseura (Finnland) nach Graz und zeigte vielversprechende Ansätze. Eze präsentierte sich athletisch und gut am Ball. Eine Form, die Eze jedoch nie konservieren konnte.

Günter Kreissl: "Beinbruch war ein Totalschaden für ihn"

"Emeka hat ein dreiviertel Jahr tolle Leistungen gebracht. In der Analyse mit ihm hat sich bestätigt, dass sein Beinbruch gegen Rapid mental ein Totalschaden für ihn war", versucht Kreissl das enttäuschende Ende zu erklären.

"Vereinfacht gesagt ist es so, dass er sich nie vorstellen konnte, verletzbar zu sein. Der Bursche dachte, er ist unbesiegbar, so naiv das klingt. Er hat geweint, war verzweifelt", so Kreissl.

"Anschließend hat er wie alle Spieler unter einem Jahr gelitten, in dem die ganze Mannschaft nicht die erwartete Leistung gebracht hat. Er wusste nicht, wie sein Standing unter dem ein oder anderen Trainer ist. Das hat ihn verunsichert. Ich glaube noch immer, dass der Junge so viel Potenzial hat, dass er aufgehen kann - aber ich bezweifle, dass das bei uns sein wird. Balaj und Röcher sind einfach Top-Alternativen und er würde nicht die notwendige Spielzeit bekommen", sagt Kreissl.

Kreissl: Edomwonyis Abschied kein Grund für Formschwankungen

Kein Grund für die Formschwankungen des Nigerianers soll hingegen der Abschied von Kumpel Bright Edomwonyi zur Wiener Austria gewesen sein. Auch darüber sprach der Sturm-Geschäftsführer mit Eze: "Ich habe Emeka auf den Abschied von Bright angesprochen, aber er ist der Meinung, dass das mit seinem Formproblemen nichts zu tun hat."

Für Sturm erzielte Eze in 55 Einsätzen acht Tore.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung