Fussball

Kein Wechsel zur SV Ried: Findet der SK Sturm einen Abnehmer für Philipp Hosiner?

Von SPOX Österreich
Philipp Hosiner

Sturm Graz sucht weiterhin einen Abnehmer für Philipp Hosiner, der in den Plänen von Neo-Coach Nestor El Maestro keine Rolle spielt und zuletzt nur auf der Tribüne Platz nahm. Die SV Ried war lange interessiert, bringt aber die nötigen Finanzen nicht auf. Selbst eine Vertragsauflösung wurde besprochen.

Die SV Ried galt als aussichtsreichster Abnehmer, war der Zweitligist doch sehr interessiert an dem Stürmer, doch finanziell war der Transfer nicht machbar. Nun wird die Zeit für Hosiner knapp, es bleibt nur mehr rund eine Woche.

Der Verein versicherte dem Spieler, dass man ihn nicht vom Hof jagen wird, aber die Konkurrenz zu groß sein wird. "Er hat mir erklärt, dass mich sicher niemand davonjagt. Aber auch, dass es mit Röcher und Balaj zwei neue Optionen auf meiner Position geben würde", so der 30-Jährige gegenüber der Krone.

Auch eine einvernehmliche Vertragsauflösung war bereits Thema, einigen konnten sich die beiden Parteien jedoch nicht. Der Stürmer wäre auch nicht unglücklich, müsste er in Graz bleiben: "Abwarten, was in den nächsten ein, zwei Wochen passiert. Vielleicht tut sich was auf. Wenn nicht, bleib ich weiterhin Sturm-Spieler."

Philipp Hosiner: "Stand jetzt nichts Konkretes"

Hosiner fühlt sich sichtlich wohl bei seinem aktuellen Verein und wird daher nicht auf Biegen und Brechen den Standort wechseln: "Es muss sportlich, finanziell und von der Lebensqualität her für mich passen. Ich bin für vieles offen, aber sicher nicht für jedes Abenteuer."

Mit Vertrag bis 2021 befindet sich Philipp Hosiner in einer komfortablen Situation und daher wird ein Wechsel mit jedem Tag unwahrscheinlicher. Dementsprechend gibt es "Stand jetzt nichts Konkretes".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung