Fussball

Wohlfahrt: "De Paula wird uns helfen"

Wohlfahrt bestätigt die de-Paula-Verpflichtung

Die Wiener Austria wird den 33-jährigen Spanier David de Paula erneut verpflichten. "Er kann mehrere Positionen spielen und wird uns deswegen helfen", bestätigt Sportdirektor Franz Wohlfahrt gegenüber SPOX.

Am Freitag soll die verspätete Vertragsverlängerung bekanntgegeben werden. De Paula wechselte 2014 vom Wolfsberger AC zu den Veilchen, sein Kontrakt lief mit Saisonende aus. Bisher nahm er nicht an der Saisonvorbereitung teil. Nach zähen Verhandlungen einigte sich Wohlfahrt mit dem Routinier aber nun doch auf eine Verlängerung.

Onisiwo? "Das ist weltfremd"

Damit soll vor allem die Verletzung von Lucas Venuto kompensiert werden. Der Brasilianer wird mit einem Kreuzbandriss noch ein halbes Jahr ausfallen. Mit Ismael Tajouri und Felipe Pires besuchen momentan nur zwei gelernte Flügelspieler das Austria-Training. "De Paula ist eine zwischenzeitliche Hilfe", meint Wohlfahrt, der jedoch betont, dass auch Dominik Prokop und Christoph Monschein an den Seiten aushelfen können.

Eine zusätzliche Verstärkung am Flügel ist nach derzeitigem Stand wirtschaftlich nicht stemmbar. Bei einem Abgang von Larry Kayode könnte sich dies freilich noch ändern. Angesprochen, ob eine Leihe von Karim Onisiwo zum Thema werden könnte, meint Wohlfahrt mit Hinweis auf die Gehaltsvorstellungen von Deutschland-Legionären: "Das ist weltfremd." Der kicker hatte zuletzt berichtet, dass Onisiwo seinen Klub Mainz bei einem passenden Angebot verlassen dürfe. Bisher konnte sich der Ex-Mattersburger beim Bundesligisten nicht durchsetzen.

Kein Angebot für Larsen

Zurück zur Austria: Neben Kayode kokettiert auch der Däne Jens Stryger Larsen mit einem Abgang. "Aus sportlicher Sicht wäre er ein herber Verlust, ich möchte ihn nicht verlieren. Aber natürlich ist auch die wirtschaftliche Seite ein Faktor", sagt Wohlfahrt. Momentan beschäftige ihn dieses Thema aber sowieso nicht, "weil es kein Angebot gibt".

Kostenlos die wichtigsten Sport-News per WhatsApp auf's Handy

Mit der Verpflichtung von de Paula sicherte sich die Austria jedenfalls auch schon dahingehend ab. Denn der Spanier, der im Herbst lange verletzt war, kam letzte Saison in seinen zwölf Saisonspielen hauptsächlich als Rechtsverteidiger zum Einsatz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung