Fussball

Westermanns Ziele mit der Austria

Von SPOX Österreich
Westermann mit Wohlfahrt

Seit Montag ist es fix. Mit Heiko Westermann hat sich Austria Wien einen prominenten Neuzugang geangelt. Und der ehemalige deutsche Nationalteamspieler streut seinen neuen Teamkollegen Rosen und steckt sich gleich hohe Ziele.

"Ich habe das Team letztes Jahr in der Europa League verfolgt. Das ist eine talentierte, junge Mannschaft. Auch das war natürlich für meinen Wechsel ausschlaggebend", begründete der Deutsche seinen Wechsel von Ajax Amsterdam nach Wien-Favoriten.

Doch der 33-Jährige, der in Wien einen Zweijahres-Vertrag unterzeichnete, hatte auch persönliche Gründe, seine Zelte in den Niederlanden abzubrechen: "Ich wollte nicht noch ein Jahr nur zehn Partien spielen, nein, ich will mit der Austria etwas erreichen und wieder Spaß am Fußballspielen haben."

Westermann: Mit der Austria in die Europa League

Was er sich für Ziele in Wien gesteckt hat? "Ich will mit der Austria die Qualifikation für die Gruppenphase der Europa League schaffen. Das wird sicher schwierig, aber es ist mit etwas Glück bei der Auslosung möglich."

Zunächst steht aber noch etwas ganz anderes auf dem Programm, "jetzt gilt es, die Jungs kennen zulernen, mir ihre Namen zu merken und den Stil der Mannschaft zu verstehen". Der erste Kontakt mit den neuen Kollegen bei der ersten Einheit in Steinbrunn war auch jeden Fall "sehr positiv".

Von seinem Akronym "HW4" muss sich Westermann jedoch verabschieden, trägt doch schon Petar Filipovic die Nummer vier bei der Austria. Der Defensivmann bekommt stattdessen die 18, geht damit als "HW18" in die neue Saison mit den Veilchen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung