Cookie-Einstellungen
Fussball

Brisante Kaufoption bei Newcastle United: Valentino Lazaro stimmte nicht zu

Von SPOX Österreich
Valentino Lazaro

Lange zog es sich hin, nun ist es fix: Valentino Lazaro wechselt auf Leihbasis von Inter Mailand zu Newcastle United nach England. Berichten zufolge haben sich dabei die "Magpies" eine Kaufoption von 23,5 Millionen Euro gesichert. Doch die Sache hat einen Haken.

"Valentino ist ein Spieler mit Qualität, der uns auch im offensiven Bereich weiterhelfen wird, wo wir uns verbessern müssen. Er kann auf einigen Positionen spielen, aber er ist eigentlich ein Flügelstürmer mit exzellenten Zuspielen", sagte Newcastle-Trainer Steve Bruce zur Neuverpflichtung. "Wir haben hart daran gearbeitet, um ihn im Kampf mit anderen Clubs zu bekommen.

Doch der Kampf scheint noch nicht gewonnen. Denn die Kaufoption in Lazaros Leihvertrag hat einen kleinen Haken. Laut fussballtransfers.com haben sich demnach zwar beide Vereine auf eine mögliche Ablösesumme von 23,5 Millionen Euro geeinigt, der Steier hat diesem Deal aber nicht zugestimmt.

Soll heißen: Selbst wenn Newcastle im Sommer die Klausel ziehen will, hätten sie nur die Höhe der Ablöse mit Inter besprochen. Mit Lazaro selbst müsste man dann aber einen separaten Vertrag aushandeln.

Eine weitere Anstellung bei Newcastle oder eine Zukunft in England ist daher nicht selbstverständlich. Es scheint, als hätte Lazaro noch eine Rechnung mit Inter offen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung