Fussball

ÖFB-Legionär Martin Harnik genervt über Drittliga-Gerücht: "Das ist nicht realistisch"

Von SPOX Österreich
Martin Harnik.

Der ehemalige ÖFB-Teamkicker Martin Harnik ist nach seiner Leihe beim HSV wieder zurück in Bremen, dort hat der 33-Jährige noch einen Vertrag bis Sommer 2021. Zuletzt kündigte VFB-Lübeck-Trainer Rolf Landerl an, Harnik zum Verein lotsen zu wollen - dieser zeigte sich von einem Transfer in die 3. Liga allerdings genervt.

Beim SV Werder hat Harnik wohl keine Zukunft mehr, so überzeugte Bremen-Coach Florian Kohfeldt den gebürtigen Hamburger vergangenen Jahres von einem Leihgeschäft. Kohfeldt macht dank des Klassenerhalts bei Werder auch in der kommenden Saison weiter - seine Meinung zu Harnik dürfte sich nach dessen mageren Performances beim HSV nicht unbedingt geändert haben.

Lübecks Cheftrainer Landerl flirtete indes mit Harnik, diesen scheint ein Wechsel zum Drittligisten jedoch wenig zu interessieren. "Ja, das hat mich ein bisschen genervt. Wenn man weiß, dass ich noch ein Jahr Vertrag bei Werder habe, dann ist das doch nicht realistisch", zeigte sich Harnik gegenüber der Bild über die kursierenden Gerüchte verärgert und warf gleichzeitig die Frage in den Raum: "Wie soll das funktionieren?"

Er sieht sich momentan noch in der Lage, Fußball auf einem höheren Level zu spielen. "Ich bin froh, dass ich noch auf dem Niveau wie jetzt spielen kann und darf. Ich fühle mich auch noch gut", erklärte der 68-fache Nationalspieler.

Auch der VFB Lübeck beteuerte inzwischen, dass ein Harnik-Wechsel kein Thema mehr ist.

Martin Harnik über HSV-Zeit: "Fühle mich als gescheitert"

Von seiner kurzen Zeit beim HSV wird Harnik keine guten Erinnerungen beibehalten. "Ich konnte nicht die Qualität auf dem Platz zeigen, die ich selbst erwartet habe und die von mir erwartet wurde. Ich habe es immer mal wieder aufblitzen lassen. Aber es war eben zu selten. Ich wollte mit dem HSV aufsteigen, jetzt fühle ich mich als gescheitert."

Harnik kam in der abgelaufenen Saison auf 23 Liga-Einsätze, netzte dabei drei Mal und verbuchte zwei Assists. Nach dem verpatzten Aufstieg mit den Hamburgern musste Harnik Ende Juni zu Bremen zurückkehren, eine verpflichtende Kaufoption gab es lediglich im Aufstiegsfall.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung