Die Renaissance eines Big-4-PPVs

Von Maurice Kneisel
Montag, 20.11.2017 | 09:04 Uhr
Braun Strowman und Triple H gerieten bei den Survivor Series aneinander

Im Toyota Center von Houston, Texas stiegen vergangene Nacht bei den Survivor Series die Brand Wars zwischen Raw und SmackDown. Dabei fiel das Overbooking deutlich geringer aus, als im Vorfeld zu erwarten war. Stattdessen konzentrierte man sich voll auf die Rivalität zwischen Raw und SmackDown, selbst das Aufeinandertreffen zwischen den beiden World Champions Brock Lesnar und AJ Styles lief clean ab.

Matt Hardy vs. Elias (Kickoff Match)

Sieger: Elias per Drift away. Nach der kurzen Fehde mit Jason Jordan, die nur genutzt wurde, um diesen zu pushen, gewährte man dem Drifter einen Erfolg gegen dessen Verbündeten. Ein Filler-Match ohne großen Sinn oder Perspektive, das Elias immerhin mal wieder einen Sieg gebracht hat, während Matt weiter durchhängen wird, bis a) man sich tatsächlich mit TNA einigen und ihm sein Broken-Gimmick geben kann, oder b) Jeff von seiner Verletzung zurückkehrt.

WWE Cruiserweight Champion Enzo Amore vs. Kalisto (Kickoff Match)

Sieger: Enzo Amore per JawdonZo. Enzos Titelverteidigung war angesichts der miserablen Darstellung von Kalisto, mit dem man offenkundig schon so kurz nach seinem Wechsel in die Division keinerlei Pläne mehr hat, noch sicherer als das Amen in der Kirche. Diese Fehde sollte damit beendet sein und der Lucha wird sich zu den übrigen Ex-Cruiserweight-Champs gesellen, die ohne große Perspektive durchhängen und bestenfalls mal eine nicht völlig sinnlose Fehde spendiert bekommen.

Montag bei Raw dürfte sich dann der nächste Rivale für Enzo zeigen, hier bleiben eigentlich nur noch zwei Optionen: 1. erhält Hideo Itami, der zuletzt bei NXT schon nicht mehr zu sehen war, tatsächlich seinen Call-up. Die Hoffnung, dass man den Japaner perspektivisch sonderlich besser darstellen wird, dürften allerdings gering ausfallen. 2. Man hat sich, wie zuletzt spekuliert wurde, tatsächlich mit Neville geeinigt und er kehrt zurück, um seinen Thron als König wieder einzufordern. Diese Fehde hätte ohne Frage das Potential, der Division endlich mal wieder einen dringend benötigten Aufschwung zu verleihen - zumindest im Titelrennen.

Kevin Owens & Sami Zayn vs. Breezango (Kickoff Match)

Sieger: Kevin Owens und Sami Zayn per Popup Powerbomb von Owens an Fandango. Wenn Raw ein Filler-Match ohne Aufbau erhält, muss SmackDown natürlich nachziehen, und so kam wohl diese Ansetzung zustande. Das Match hatte immerhin den Sinn, die beiden Heels zu präsentieren und so zu versuchen, einen Eingriff im Main Event etwas weniger wahrscheinlich erscheinen zu lassen. Immerhin wurden KO und Zayn nicht für die berichteten Vorfälle auf der Europatour bestraft, sondern durften einen bedeutungslosen Sieg einfahren.

The Shield vs. The New Day

Sieger: The Shield per Triple Powerbomb vom Turnbuckle, woraufhin Dean Ambrose Kofi Kingston pinnte. Einen besseren Opener hätte man nicht wählen können, um der Halle gleich zu Beginn der Main Show richtig einzuheizen. Die beiden populärsten Stables der letzten Dekade erhielten massig Zeit und lieferten sich eine große Schlacht, die ausgiebig mit Chant-Duellen und "This is awesome" abgefeiert wurde. Der Shield-Sieg war im Vorfeld klar, da man mit dem Trio und natürlich primär mit Roman Reigns deutlich größere Pläne hat.

Der New Day wurde aber nichtsdestotrotz gleichwertig dargestellt und letztlich benötigte es die spektakuläre Super-Variante des Shield-Finishers, um die Einhörner besiegen zu können. Da diese Fehde leider nicht weitergehen kann, wird der Shield sich nun, nach Romans Genesung, wieder diversen wild zusammengewürfelten Multi-Men-Teams stellen, bevor einer der drei turnt und man versucht, sie/Reigns noch stärker zu pushen als zuvor.

Beim New Day hingegen erscheint die Perspektive schwieriger: Ihre Fehde gegen die Usos ist vorbei und sollte, so großartig sie auch war, zumindest noch eine Weile abkühlen, bevor man beide Teams wieder gegeneinander stellt. Ohne die Tag-Titel bleibt bei SmackDown allerdings wenig zu tun für Big E, Xavier Woods und Kofi. Die Fehde gegen Owens und Zayn wurde bereits mehrfach angedeutet und wird sie wohl für ein paar Monate beschäftigen, danach wird es schwieriger, attraktive Paarungen zu finden.

Seite 1: Matt vs. Elias, Cruiserweights und die PPV-Rückkehr von The Shield

Seite 2: Frauen-Action, Tag-Team-Champions unter sich und Lesnar vs. AJ Styles

Seite 3: Elimination Match und Fazit

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung