Großartiges Finale gegen Kristina Mladenovic

Simona Halep verteidigt Madrid-Titel

Samstag, 13.05.2017 | 21:57 Uhr
Simona Halep, bald Dauersiegerin in Madrid
© getty

Simona Halep hat beim WTA-Premier-Mandatory-Turnier in Madrid ihren Titel verteidigt. Die Rumänin besiegte die Französin Kristina Mladenovic in drei Sätzen und holte sich ihren 15. Einzeltitel auf der Tour.

Simona Halep hat ihren Titel beim WTA-Premier-Mandatory-Event in Madrid erfolgreich verteidigt. Die Rumänin besiegte in einem vor allem in den ersten beiden Sätzen hochklassigen Endspiel die Französin Kristina Mladenovic mit 7:5, 6:7 (5) und 6:2 und holte sich damit ihren 15. Titel auf der Tour. Mladenovic dagegen zog zum zweiten Mal binnen zweier Wochen den Kürzeren, nachdem sie in Stuttgart im Finale Laura Siegemund unterlegen war.

Mladenovic erarbeitete sich im ersten Satz zweimal einen Break-Vorteil, konnte bei 5:4 indes nicht ausservieren. Haleps Coach Darren Cahill hatte seinen Schützling in der Wechselpause davor noch einmal darauf eingeschworen, die Rückhand der Französin wiederholt anzuspielen, dann den Punkt über die Vorhand zu gewinnen. Mladenovic bewegte sich indes äußerst leichtfüßig, variierte zwischen Drive und Slice, streute immer wieder wirkungsvolle Stoppbälle ein. Nach 64 Minuten setzte sich mit Simona Halep dennoch die konstantere Spielerin durch.

Im zweiten Satz verschaffte sich Halep als erste einen Vorteil, breakte Mladenovic mit einem eingesprungenen Rückhandball. Kein Überraschung allerdings, dass sich die Französin, die in der laufenden Saison in St. Petersburg das erste WTA-Turnier ihrer Karriere gewonnen hatte, wieder zurück ins Match brachte. Bis zum 6:6 entwickelte sich ein großteils fantastisches Damen-Match, dessen Qualität sich im Tiebreak noch einmal steigerte. Mladenovic legte vor - und zog im Gegensatz zum ersten Satz auch bis zum Ende durch. Satzausgleich nach einem Vorhandball, den Halep nicht mehr zurückspielen konnte.

In der Entscheidung zeigte sich Simona Halep als die erfahrenere Spielerin mit den größeren körperlichen Reserven. Die Entscheidung brachte letztlich das Break zum 5:2 im dritten Satz, Halep gab danach keinen Punkt mehr ab. Und durfte nach 2:44 Stunden ihren Schläger erlöst zu Boden fallen lassen.

Das WTA-Turnier in Madrid im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung