Die Topposition bestätigt

Sonntag, 15.10.2017 | 09:27 Uhr
Der nächste große Titel für Henri Kontinen und John Peers
© getty

Favoritensieg im Finale des ATP-Masters-1000-Turniers in Shanghai: Henri Kontinen und John Peers setzten sich gegen Lukazs Kubot und Marcelo Melo glatt in zwei Sätzen durch.

Ein Turnierverlauf gemäß der Setzliste ist auf der ATP-Tour eher die Ausnahme - auch wenn etwa beim Masters-1000-Turnier in Shanghai der Topgesetzte Rafael Nadal, die Nummer zwei Roger Federer und Marin Cilic, als Viertbester an den Start gegangen, im Halbfinale zu finden waren. Im Doppel-Wettbewerb hat die Papierform sogar noch genauer gestimmt: Die vier besten Paare in der Vorschlussrunde - wo sich jeweils auch die Favoriten durchsetzen konnten.

Dass das standesgemäße Finale am Sonntag zwischen John Peers und Henri Kontinen auf der einen und den Wimbledon-Siegern Lukasz Kubot und Marcelo Melo auf der anderen Seite dann zur einseitigen Angelegenheit verkam, das sich der Australier und der Finne mit 6:4 und 6:2 holten, das widersprach der Dramaturgie des gesamten Turniers. Und auch den Erfahrungen aus dem Wimbledon-Halbfinale, das sich Kubot und Melo mit 9:7 im fünften Satz geholt hatten.

Kontinen und Peers sind einander treu, die Weltrangliste weist exakt dieselbe Punktzahl für das Siegerpaar von Shanghai aus. 1.000 Punkte mehr zementieren die Spitzenpositionen der beiden, die Qualifikation für das ATP Finale in London ist längst geschafft. Gefühlt schon nach dem ersten Grand-Slam-Turnier, das mit dem Finalsieg über die Gebrüder Bryan endete. Einzig richtig schwarzer Fleck auf der Weste von Kontinen/Peers: das Erstrunden-Aus bei den French Open gegen David Marrero und Tommy Robredo.

Hier das Doppel-Tableau in Shanghai

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung