Andy Murray, Novak Djokovic - oder macht's ein ganz anderer?

Das Herren-Draw im großen Check

Sonntag, 15.01.2017 | 20:02 Uhr
Andy Murray hat den Pokal im Blick - holt er ihn in diesem Jahr endlich?

Holt Novak Djokovic Titel Nummer sieben? Kann der fünfmalige Finalist Andy Murray endlich den ganzen Weg gehen? Wo steht Roger Federer? Und in welcher Hälfte ist er gelandet? Wir haben das Australian-Open-Draw analysiert.

Erstes Viertel

Andy Murray steht an der Spitze eines seiner liebsten Turniere, bei dem er nie den Titel gewann: Viermal unterlag der Schotte im Finale Novak Djokovic (2011, 2013, 2015, 2016), einmal Roger Federer (2010). Murray beginnt seine Mission Titelgewinn 2017 gegen Illya Marchenko, in Runde drei könnte Sam Querrey lauern, dann John Isner oder Lucas Pouille.

In Murrays Viertel gelost: Der viermalige Melbourne-Champ Roger Federer, aktuell nur an Position 17 gesetzt. Federer trifft auf Qualifikant Jürgen Melzer (hier im Interview!), ehemalige Nummer acht der Welt (Head-to-Head: 3:1 für Federer). Bei einem Sieg würde ein weiterer Qualifikant warten, diesmal mit Noah Rubin oder Björn Fratangelo einer aus dem US-Talentschuppen. In Runde drei könnte es gegen Tomas Berdych gehen, im Achtelfinale gegen Kei Nishikori, im Viertelfinale gegen Murray, gegen den Federer seit den Australian Open 2013 nicht mehr verloren hat.

Weitere Erstrundenspiele: Gerald Melzer - Alex de Minaur, Mischa Zverev - Guillermo Garcia-Lopez

Zweites Viertel

Stan Wawrinka, Titelträger 2014, ist an Position vier gesetzt. Auftaktgegner ist Martin Klizan, und wie immer wird bei "Stan the Man" spannend zu sehen sein, wie er durch die ersten Runden kommt. Victor Troicki könnte ihn in Runde drei ärgern, Geheimfavorit Nick Kyrgios - sollte es dazu kommen - würde es im Achtelfinale wohl sicher: Beim letzten Duell der beiden, 2016 in Madrid, gewann der Australier.

Ebenfalls hier: Marin Cilic, Jo-Wilfried Tsonga, Jack Sock, Bernard Tomic

Die Weltrangliste der Herren

Drittes Viertel

Milos Raonic stellt die noch etwas ungewohnte Nummer drei, und Losglück sieht anders aus: In Runde eins kommt's für den Kanadier am Dienstag zum Hot-Shot-Match gegen Dustin Brown, in Runde zwei warten würde US-Talent Taylor Fritz oder Sydney-Titelträger Gilles Muller. Die große Bühne erwartet auch Florian Mayer - er hat Rafael Nadal (nur an neun gesetzt) gezogen. Auf Hartplatz führt Mayer in der internen Bilanz mit 1:0.

Erlebe die WTA- und ATP-Tour Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Weitere Erstrundenspiele: Philipp Kohlschreiber - Nikoloz Basilashvili, Alexander Zverev - Robin Haase, Frances Tiafoe - Mikhail Kukushkin, Gilles Simon - Michael Mmoh

Außerdem hier: Gael Monfils

Möglicher Knaller in Runde drei: Nadal gegen Zverev!

Viertes Viertel

Für Novak Djokovic wird es nichts mit langsam-ins-Turnier-starten. Der Erstrunden-Hammer heißt für ihn Fernando Verdasco, der vor einer Woche in Doha fünf Matchbälle hatte, vier davon am Stück, die er allesamt nicht nutzte. Ex-Melbourne-Halbfinalist Verdasco kennt sich mit Upsets aus - im Vorjahr nahm er Nadal in Runde eins raus. Kommt der "Djoker" durch, könnte Grigor Dimitrov (der beim Brisbane-Sieg drei Top-Ten-Spieler bezwungen hat!) im Achtelfinale warten.

Außerdem hier:

Dominic Thiem, der nach einem durchwachsenen Jahrestart gegen Jan-Lennard Struff, zuletzt Finalist beim Challenger in Canberra, ran muss.

Tommy Haas, der sein Comeback feiert und auf Benoit Paire trifft.

David Goffin, der gegen ein weiteres US-Talent spielt - Qualifikant Reilly Opelka

*****

Hier geht's zum gesamten Herren-Draw!

Alle Quoten zu den Erstrunden-Matches gibt's bei mybet.com!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung