Mittwoch, 05.03.2014

News & Gerüchte

Panthers schnappen sich Luongo

Am letzten Tag vor Ende des Transferfensters (Mi., 21 Uhr) ging es in der NHL hoch her. Die Florida Panthers holten sich Goalie Roberto Luongo von den Canucks, Ilya Bryzgalov geht nach Minnesota. Martin Brodeurs Zukunft bleibt offen, während sich die Anaheim Ducks weiter verbessern. Die Carolina Hurricanes haben mit Anton Khudobin verlängert und Andrew MacDonald geht nach Philly.

Roberto Luongo geht zu den Florida Panthers
© getty
Roberto Luongo geht zu den Florida Panthers

Luongo geht nach Florida: Die Florida Panthers haben am Dienstag ihren Statement-Transfer eingetütet. "Das ist eine Riesensache", freute sich Geschäftsführer Dale Tallon: "Er hat einen großen Namen und der Deal ist wegweisend für unser Team. Wir wollen den Stanley Cup gewinnen. Aber reden kann jeder, deshalb handeln wir und lassen unseren Worten Taten folgen."

Um Luongo rankten sich Trade-Spekulationen, seitdem er 2012 seinen Stammplatz an Cory Schneider verloren hatte. Dennoch zeigte sich der 34-Jährige überrascht: "Damit habe ich nicht gerechnet, das traf mich unerwartet. Aber ich freue mich, auch wenn ich etwas traurig darüber bin, Vancouver zu verlassen." Luongo konnte in dieser Saison bislang 91,7 Prozent der Schüsse halten und kassierte im Schnitt 2,38 Tore, Platz 16 in der Liga.

"Er ist immer noch einer der besten Torhüter der Liga", betonte Tallon: "Er war in der kanadischen Olympia-Mannschaft. Er hat Gold gewonnen und seine Statistiken sind phänomenal. Außerdem hat er sein Team bereits in die Stanley-Cup-Finals geführt." Mit Luongo kommt auch Stürmer Steve Anthony nach Florida, im Gegenzug gaben die Panthers Torhüter Jacob Markström und Stürmer Shawn Matthias an die Canucks ab.

Verlässt Brodeur New Jersey? Die Zukunft von Devils-Goalie Martin Brodeur bleibt bis zum letzten Tag spannend. Am Dienstagabend stand der 41-Jährige noch für New Jersey im Kasten und holte seinen 684. Sieg - allesamt mit den Devils, der einzigen Franchise für die er bislang gespielt hat.

Dennoch ist weiter unklar, ob er auch am Mittwochabend noch in New Jersey sein wird. "Ich weiß es nicht", erklärte Brodeur, der nach der Saison ein Unrestricted Free Agent wäre. Allerdings habe er mit Geschäftsführer Lou Lamoriello gute Gespräche geführt: "Wir haben darüber geredet, was ich dieses und vielleicht nächstes Jahr machen will. Ab jetzt ist es seine Entscheidung."

In den letzten 19 Spielen stand Brodeur nur fünf Mal in der Startformation, seinen Stammplatz hat er an Cory Schneider verloren. Da die meisten Teams auf Goalie-Suche bereits zugeschlagen haben, könnte der Markt für Brodeur allerdings klein sein.

Minnesota holt Bryzgalov: Die Minnesota Wild haben ihre Suche nach einem Goalie erfolgreich beendet. Nachdem Geschäftsführer Chuck Fletcher bestätigt hatte, dass Niklas Backström und Josh Harding aufgrund ihrer Verletzungen voraussichtlich in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen, schnappten sich die Wild Ilya Bryzgalov von den Edmonton Oilers.

Bryzgalov ergänzt damit Rookie Darcy Kuemper, der bislang eine gute Saison spielt. "Wir haben noch viel Arbeit vor uns, aber zwei starke Torhüter zu haben ist enorm wichtig", freute sich Fletcher. Im Gegenzug erhielten die Oilers einen Fünftrunden-Draftpick im kommenden Draft sowie einen Drittrunden-Pick 2015.

Minnesota hat derzeit gute Chance auf den ersten Wildcard-Platz der Western Conference und Bryzgalov, der in dieser Saison in 20 Spielen durchschnittlich schwache 3,01 Gegentore kassierte, betonte: "Ich werde meinen Job so gut ich kann machen. Wer dann spielt kann ich nicht entscheiden. Aber für mich ist das eine tolle Gelegenheit und eine neue Herausforderung."

Anaheim Ducks mit Dreifach-Trade: Die Anaheim Ducks haben einen weiteren Schritt Richtung Stanley Cup gemacht. Mit Stephane Robidas holte sich das derzeit beste Team der NHL einen erfahrenen Verteidiger von den Dallas Stars, der mit Francois Beauchemin ein starkes Duo bilden und ein entscheidendes Puzzleteil für die Defensive der Ducks werden könnte.

Ende November hatte sich der 37-Jährige ein Bein gebrochen und hat seitdem nicht mehr gespielt. "Das Bein fühlt sich gut an. ich hoffe, dass ich in zwei Wochen wieder spielen kann", erklärte Robidas am Dienstag. Damit hat er gute Aussichten auf seine ersten Playoff-Spiele seit 2008: "Das ist das erste, was mir in den Kopf kam. Ich warte seit fünf Jahren. Das ist eine große Sache für mich, denn ich werde auch nicht jünger."

Die Stars erhielten im Gegenzug einen Viertrunden-Pick im kommenden Draft, der zu einem Drittrunden-Pick werden würde, sollte Robidas in über 50 Prozent der Playoff-Spiele zum Einsatz kommen und die Ducks das Western Conference Final erreichen. Darüber hinaus gab Anaheim zwei Spieler ab: Goalie Viktor Fasth geht für einen Viertrunden- sowie einen Fünftrunden-Pick an die Oilers, Stürmer Dustin Penner für einen Viertrunden-Pick zu den Capitals.

Khudobin bleibt bei Hurricanes: Anton Khudobin wird auch weiterhin das Tor der Carolina Hurricanes hüten. Der Goalie einigte sich mit den Hurricanes am Dienstag auf einen Zweijahresvertrag, der ihm in der kommenden Saison zwei Millionen und in der darauffolgenden Spielzeit 2,5 Millionen Dollar einbringt. "Das hilft uns, unsere Torhüter-Situation zu stabilisieren", erklärte Geschäftsführer Jim Rutherford.

Im vergangenen Juli unterzeichnete Khudobin in Carolina einen Einjahresvertrag über 800.000 Dollar. Bislang überzeugte der 27-Jährige mit durchschnittlich 2,17 Gegentoren und 92,7 Prozent gehaltenen Schüssen.

Blackhawks verstärken Abwehr: Die Chicago Blackhawks haben sich gleich zweifach bei den Phoenix Coyotes bedient. Die Verteidiger David Rundblad und Mathieu Birsebois kommen nach Chicago, im Gegenzug erhalten die Coyotes einen Zweitrunden-Pick im kommenden Draft. Rundblad konnte sich im NHL-Kader der Coyotes nie wirklich durchsetzen und pendelte zwischen AHL und NHL, der 21-jährige Brisebois kam dieses Jahr nur in der AHL zum Einsatz.

Flyers holen MacDonald: Verteidiger Andrew MacDonald wechselt innerhalb der Division, der Verteidiger geht von den New York Islanders zu den Philadelphia Flyers. Im Gegenzug erhalten die Islanders einen Drittrunden-Draftpick im kommenden Draft, einen Zweitrunden-Pick 2015 und Minor-League-Center Matt Mangene.

Der 27-jährige MacDonald spielt eine solide Saison und ist im letzten Jahr seines Vierjahresvertrages, der ihm ein durchschnittliches Einkommen von 550.000 Dollar einbringt.

Alles zur NHL

Adrian Bohrdt

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.